Surbraten

Surfleisch wird nicht geräuchert sondern nur gebeizt. Die Zubereitung eines Surbratens ist sehr einfach.

Surbraten

Bewertung: Ø 4,3 (903 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

1 kg Surfleisch vom Schweinskaree
1 Bund Suppengrün
Portionen
Einkaufsliste

Kategorie

Braten Rezepte

Zeit

130 min. Gesamtzeit
10 min. Zubereitungszeit
120 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

normal

Zubereitung

  1. Da das Surfleisch schon gewürzt ist, muss man es vor dem Braten nicht mehr großartig würzen.
  2. Surfleisch in Stücke schneiden und in eine feuerfeste Form legen.
  3. Bei 150 Grad ca. 2h braten. Ab und zu mit Wasser übergießen, damit das Fleisch saftig bleibt.
  4. Dazu passen Semmelknödel und Stöcklkraut.

ÄHNLICHE REZEPTE

Rindslungenbraten

RINDSLUNGENBRATEN

Zart und würzig schmeckt der Rindslungenbraten, den Sie mit dem folgenden Rezept auf den Tisch zaubern.

Esterhazyrostbraten

ESTERHAZYROSTBRATEN

Saftig, zart und unglaublich köstlich ist der Esterhazyrostbraten, der mit diesem Rezept gelingt. Das Gericht wird alle begeistern.

Burgunderbraten

BURGUNDERBRATEN

Der Burgunderbraten ist ein traditionelles Gericht zu Weihnachten. Ein köstliches Rezept für ein gelungenes Gericht.

Hasenbraten

HASENBRATEN

Für alle Fleischliebhaber eignet sich dieses Rezept auf jeden Fall. Der zarte Hasenbraten ist eine tolle Hauptspeise.

Kalbsrollbraten

KALBSROLLBRATEN

Mit dem saftigen und zarten Kalbsrollbraten begeistern Sie die ganze Familie. Dieses Rezept gelingt garantiert und zaubert eine köstliche Speise.

User Kommentare

Manfred_
Manfred_

Total einfach und schnell zu kochen und immer wieder gut. Sauerkraut dazu und man fühlt sich wie in alten Zeiten.

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Den gibt es bei uns nur 2 Mal in Jahr wenn wir Speck machen. Schmeckt sehr lecker auch kalt zur jause ist es ein gut.

Auf Kommentar antworten

snakeeleven
snakeeleven

Wir legen im Winter immer wieder selber Fleischstücke in die "Sur" ,deshalb ist dieses schnelle Rezept genau passend für uns. Wir servieren es meist mit Sauerkraut und Knödel.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

PASSENDE ARTIKEL

NEUESTE FORENBEITRÄGE