Entenbraten

Ein Gericht für besondere Anlässe finden Sie hier. Der saftige Entenbraten gelingt garantiert. Schnell und einfach ist dieses Rezept.


Bewertung: Ø 4,5 (21.455 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

1 Stk Ente (2,5 kg)
200 ml Wasser
100 ml Rotwein
1 Bund Suppengrün

Zutaten für die Marinade

1 Prise Salz
1 EL Knoblauchgranulat
6 EL Öl
1 EL Paprikapulver
1 Stk Knoblauch (zerdrückt)

Zutaten für die Fülle

2 Stk Orangen
2 Stk Zwiebeln
3 Stk Äpfel
2 Stg Beifuß
2 Stk Rosmarinzweig

Zutaten für die Sauce

100 ml Wasser
1 EL Mehl
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
2 EL Schlagobers

Benötigte Küchenutensilien

Küchengarn Bräter

Zeit

150 min. Gesamtzeit 30 min. Zubereitungszeit 120 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Für den Entenbraten den Backofen auf 200° C Heißluft vorheizen. Eine Marinade aus Öl, Salz, Paprikapulver, Pfeffer und Knoblauch in einer Schüssel verrühren und die gewaschene, trocken getupfte, küchenfertige Ente damit außen gut einreiben.
  2. Danach die Zwiebel und Orangen schälen, Äpfel schälen und entkernen und in Spalten oder würfelig schneiden. Den frischen Beifuß und Rosmarin waschen und trocken schütteln.
  3. Danach die Ente mit jeweils 3/4 der Zwiebeln, Äpfel, Orangen, Beifuß und den Rosmarinzweigen füllen und mit Küchengarn verschließen. Die Ente mit der Brustseite nach oben in den Bräter legen und die restlichen Stücke vom Obst und geputztes Suppengrün rundherum verteilen.
  4. Das kochende Wasser und den Rotwein rund um die Ente gießen und für ca. 2-3 Stunden (je nach Größe der Ente) in den Backofen geben. Nach jeweils 20 Minuten immer wieder mit dem Bratfond übergießen. Wenn die Ente sehr fett ist, das austretende Bratenfett abschöpfen, sonst wird die Sauce nicht braun. 10-15 Minuten vor Ende der Bratzeit die Temperatur auf 250° C erhöhen damit die Ente eine schöne braune und knusprige Haut bekommt.
  5. Die fertig gebratene Ente aus dem Bräter nehmen und warm stellen. Den Bratensaft mit ein wenig Wasser lösen, durch ein Sieb in eine Pfanne gießen und das Fett von der Oberfläche mit einem Löffel abschöpfen. Die Sauce mit Mehl binden und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit ein wenig Schlagobers oder Crème fraîche kann man die Sauce noch verfeinern.
  6. Die Ente mit einem scharfen Messer zerteilen und mit der Sauce servieren.

Tipps zum Rezept

Sollte das Wasser-Rotwein-Gemisch zu schnell verdunsten, einfach nachgießen.

Dazu passt Rotkraut, Serviettenknödel oder auch Kartoffelknödel.

Hat die Ente viel Fett, dann sticht man vorsichtig die Haut ein (Vorsicht, nicht das Fleisch verletzen), dann kann das Fett einfacher austreten.

Sollten die Entenkeulen am Knochen zu dunkel zu werden, dann die Keulen mit Alufolie umwickeln.

Nährwert pro Portion

kcal
329
Fett
19,70 g
Eiweiß
4,17 g
Kohlenhydrate
28,33 g
Detaillierte Nährwertinfos

Wein & Getränketipp

Nachdem die gebratene Ente nicht ein alltägliches Essen ist, sollte dazu auch ein guter Wein serviert werden.

Eine der französischen Edelrebsorten, die auch in Österreich angebaut werden, passt bestimmt. So zum Beispiel Cabernet, Merlot oder Syrah.

ÄHNLICHE REZEPTE

geschmorter-rindsbraten-rinderbraten.jpg

GESCHMORTER RINDSBRATEN - RINDERBRATEN

Geschmorter Rindsbraten - Rinderbraten eignet sich perfekt als Sonntagsbraten. Das Rezept mit der Sauce, Erdäpfel Rösti und Kohlsprossen anrichten.

schopfbraten-nach-omas-rezept.jpg

SCHOPFBRATEN NACH OMAS REZEPT

Einfach köstlich schmeckt der Schopfbraten nach Omas Rezept. Dieses tolle Rezept ist der reinste Gaumenschmaus.

gerollter-kalbsbraten.jpg

GEROLLTER KALBSBRATEN

Ein tolles Gericht für ein Familienessen bereiten Sie mit diesem Rezept zu. Der gerollte Kalbsbraten ist würzig und zart.

burgunderbraten.jpg

BURGUNDERBRATEN

Der Burgunderbraten ist ein traditionelles Gericht zu Weihnachten. Ein köstliches Rezept für ein gelungenes Gericht.

krustenbraten.jpg

KRUSTENBRATEN

Mit diesem spitzen Rezept gelingt Ihnen eine delikate Hauptspeise für die ganze Familie. Der Krustenbraten schmeckt würzig und zart.

saftiger-schmorbraten.jpg

SAFTIGER SCHMORBRATEN

Mit diesem Rezept bereiten Sie eine köstliche Hauptspeise für die ganze Familie zu. Der saftige Schmorbraten wird Ihnen auf der Zunge zergehen.

User Kommentare

TITANIA

Klingt sehr lecker und würde ich unheimlich gerne probieren zu Weihnachten.
Eine Frage hätte ich aber, kann ich anstelle des Rotweins etwas anderes nehmen? Hat da vlllt jemand ne Idee?

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

hallo, du kannst klare Suppe verwenden.

Auf Kommentar antworten

Sindy85

Hallöchen mache dieses Jahr das erste Mal einen Enten raten und habe mich für dieses Rezept entschieden, meine Frage was passiert mit dem ganzen Gemüse im Bräter? Wird das püriert oder macht man das nach dem braten raus? Bevor man die Soße zubereitet?

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

das Suppengemüse ist für den Geschmack der Sauce und allgemein für den Braten gedacht. Du kannst es aber pürieren und zusätzlich der Sauce untermischen, so wird jedoch die Sauce dick. Oder du schneidest es zuvor in mundgerechte Stücke und kannst es dann als Beilage servieren.

Auf Kommentar antworten

yaseminr98

Bei uns Türken ist Ente sehr beliebt. Wir kochenoder backen regelmäßig. Mit Ayran und Bulgur schmeckt es perfekt.

Auf Kommentar antworten

Pankow13156

Mit der Brustseite nach unten legen. Wie soll sie dann braun werden?
Vom Drehen des Bratens ist nicht die Rede.????

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

es steht nun nach "oben", danke

Auf Kommentar antworten

TheEagle

Bei dem Gericht „ENTENBRATEN

Ein Gericht für besondere Anlässe finden Sie hier. Der saftige Entenbraten gelingt garantiert. Schnell und einfach ist dieses Rezept.“

wird bei der Aufzählung der Zutaten „1 Bund Suppengrün „ erwähnt.

Bei der Beschreibung der Zubereitung steht allerdings nirgendwo etwas von „Suppengrün“.

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

für das Suppengrün ist das Wort "Gemüse" im Text vorhanden - habs ausgebessert auf Suppengrün ;)

Auf Kommentar antworten

mlauri

War sehr lecker an Weihnachten, werde ich nächsets Jahr wieder so machen. Mit Blaukraut und Kartoffelknödel ein Genuß:D

Auf Kommentar antworten

Martina1988

Ein tolles, aber auch sehr üppiges Rezept. Auch ohne Füllung schmeckt diese Variante sehr gut und wird bei uns jährlich nachgekocht. Blaukraut und Reis darf als Beilage dazu nicht fehlen.

Auf Kommentar antworten

Katerchen

Die Füllung regt mich an, dieses Rezept der Ente nachzukochen. Das mit den Orangen erinnert mich an Entenbrust in Orangensoße. Als Beilage kommen bei mir "Rohe" Klöße dazu.

Auf Kommentar antworten

wastl

Ich bin Enten und Wild Fan und dieses Rezept ist genau mein Ding.
Hab es auch schon ausprobiert, ist enfach nur weiter zu empfehlen insbesondere auch die Fülle.

Auf Kommentar antworten

wastl

Mach mir heute eine Ente und probiere dieses Rezept mit dem Knoblauch aus. Super Rezept.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Gold Kiwi

am 25.10.2021 17:16 von Limone

Weihnachtsbeleuchtung montieren

am 25.10.2021 16:56 von Limone

Tausend Dank an das liebe GK-Team!

am 25.10.2021 16:27 von nildra

Paprikaschoten kernfrei vorbereiten

am 25.10.2021 16:26 von xblue

In diesem Burger ist der Wurm drin

am 25.10.2021 15:48 von xblue