Geschmorter Rindsbraten - Rinderbraten

Geschmorter Rindsbraten - Rinderbraten eignet sich perfekt als Sonntagsbraten. Das Rezept mit der Sauce, Erdäpfel Rösti und Kohlsprossen anrichten.

Geschmorter Rindsbraten - Rinderbraten

Bewertung: Ø 4,0 (1512 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

1 kg Rindfleisch
100 g Karotten
100 g Zeller
100 g gelbe Rüben
125 ml Rotwein
125 ml Portwein
2 EL Speisestärke
1 Prise Oregano
750 g speckige Kartoffeln
5 EL Öl
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1 Prise gemahlener Kümmel
300 g Kohlsprossen
2 Stk kleine Knoblauchzehen
2 EL Butter
300 ml Suppe (Fleischbrühe oder Instant)
Portionen
Einkaufsliste

Kategorie

Braten Rezepte

Zeit

200 min. Gesamtzeit
50 min. Zubereitungszeit
150 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

normal

Zubereitung

  1. Backrohr auf 200° C vorheizen. Wurzelgemüse putzen, schälen und in ca. 1/2 cm große Stücke schneiden. Fleisch rundum mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen. In einem Schmortopf Öl erhitzen und Fleisch darin rundum anbraten. Fleisch aus dem Topf nehmen und zugedeckt beiseite stellen.
  2. Im Bratrückstand Gemüse anschwitzen, mit Portwein und Wein ablöschen und die Flüssigkeit auf die Hälfte der ursprünglichen Menge einkochen. Suppe zugießen und aufkochen. Fleisch zurück in den Topf legen und im Rohr -unterste Schiene, Gitterrost- ca. 2,5 bis 3 Std. zugedeckt schmoren. Fleisch während des Garens 2-3 Mal wenden.
  3. Am Ende der Garzeit Fleisch herausheben und zugedeckt warm stellen. Saft abseihen, es sollten ca. 400 ml Bratensaft übrig sein eventuell mit Wasser oder Suppe ergänzen, andernfalls den Saft einkochen.
  4. Saft aufkochen, Stärke mit 2 EL Wasser glatt rühren und in die Sauce rühren, nochmals aufkochen, Gemüse zugeben und erwärmen. Fleisch in Scheiben schneiden und mit der Sauce und den Beilagen anrichten.
  5. Hier finden Sie das Rezept für Knusprige Bratkartoffeln
  6. Weiters als Beilage: Kohlsprossen

Tipps zum Rezept

Den fertigen Rindsbraten mit der Sauce und den Beilagen anrichten.

ÄHNLICHE REZEPTE

Saftiger Schmorbraten

SAFTIGER SCHMORBRATEN

Mit diesem Rezept bereiten Sie eine köstliche Hauptspeise für die ganze Familie zu. Der saftige Schmorbraten wird Ihnen auf der Zunge zergehen.

Burgunderbraten

BURGUNDERBRATEN

Der Burgunderbraten ist ein traditionelles Gericht zu Weihnachten. Ein köstliches Rezept für ein gelungenes Gericht.

Rindslungenbraten

RINDSLUNGENBRATEN

Zart und würzig schmeckt der Rindslungenbraten, den Sie mit dem folgenden Rezept auf den Tisch zaubern.

Hasenbraten

HASENBRATEN

Für alle Fleischliebhaber eignet sich dieses Rezept auf jeden Fall. Der zarte Hasenbraten ist eine tolle Hauptspeise.

Lungenbraten in Tomaten-Teriyaki-Sauce

LUNGENBRATEN IN TOMATEN-TERIYAKI-SAUCE

Wenn Sie Ihre Gäste mit einem Braten der etwas anderen Art überraschen wollen, probieren Sie das Rezept für den Lungenbraten in Tomaten-Teriyaki-Sauce

User Kommentare

Tsambika
Tsambika

Die Zutat "Bratensaft" verstehe ich nicht - der ergibt sich doch beim Braten. Ansonsten klingt dieses Rezept sehr gut.

Auf Kommentar antworten

DrDickbauch
DrDickbauch

um braten zu kochen braucht man bratensaft? Und um Bratensaft zu kriegen...?

Tolles Rezept! Warum nicht gleich ein Mikrowellengericht als Zutat angeben?

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin
GuteKueche-Admin

der zusätzliche Bratensaft in der Zutatenliste wurde entfernt. Der Bratensaft entsteht natürlich beim Braten ;)

Auf Kommentar antworten

MaryLou
MaryLou

Ein gutes Rezept für einen Rinderbraten. Ich nehme nur viel mehr Wein dazu um den Braten zu schmoren, dann hat man genügend Sauce bis zum letzten Stück Braten.

Auf Kommentar antworten

eva.barnas@gmail.com
eva.barnas@gmail.com

Das ist ein ganz ausgezeichnetes Rezept für einen Rindbraten, nur werde ich statt der Bratkartffeln einen Serviettenknödel machen und gestifftelte gelbe Rüben und Karotten blanchiert zu den Kohlsprossen servieren.,

Auf Kommentar antworten

hexy235
hexy235

Das Rezept gefällt mir sehr gut, mit diesen Zutaten wird es sicher ein wunderbarer Saft. Würde aber die Temperatur auf 160° stellen und die Zeit auf 3 Stunden verlängern.

Auf Kommentar antworten

puersti
puersti

Das Rezept klingt gut, ich habe nur eine Frage zum Fleisch, welches Rindfleisch nimmt man dazu? ist das einfach Rindfleisch im Ganzen zum Braten?

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin
GuteKueche-Admin

ja, dabei wird ein ganzes Stück Rindfleisch verwendet.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

PASSENDE ARTIKEL

NEUESTE FORENBEITRÄGE