Marillenkuchen mit Topfen

Zum Nachmittagskaffee schmeckt der Marillenkuchen mit Topfen besonders gut. Denken sie an dieses Rezept zur Marillenernte.

Marillenkuchen mit Topfen

Bewertung: Ø 3,9 (418 Stimmen)

Zutaten für 12 Portionen

1 Pk Backpulver
100 g Butter (weich)
2 Stk Eier
400 g Marillen
400 g Mehl
0.3 l Milch
1 Prise Salz
200 g Staubzucker
250 g Topfen
1 Pk Vanillezucker
Portionen
Einkaufsliste

Kategorie

Marillen Rezepte

Zeit

60 min. Gesamtzeit
20 min. Zubereitungszeit
40 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

normal

Zubereitung

  1. Für den Marillenkuchen mit Topfen zuerst die Marillen waschen, entkernen und halbieren. Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen und eine Tortenform mit Backpapier auslegen.
  2. Nun den Teig zubereiten. Dazu die Eier trennen. In einer Schüssel die Butter, Zucker, Vanillezucker und Dotter cremig gerührt. Topfen hinzufügen und einrühren.
  3. Backpulver und Mehl mischen. Abwechselnd Teile der Milch und des Mehls daruntermengen. Eiklar und Salz zu festem Schnee schlagen, und vorsichtig unterheben.
  4. Teig in die Tortenform füllen und glatt streichen und dicht mit den Marillen Bereich belegen. Im Backrohr etwa 40 Minuten backen.
  5. Auskühlen lassen und mit Staubzucker und Mandelblättchen garnieren.

Tipps zum Rezept

Verwenden sie für diesen Kuchen reife Marillen aus Österreich.

ÄHNLICHE REZEPTE

Einfache Marillenaugen

EINFACHE MARILLENAUGEN

Einfache Marillenaugen gehen nicht nur flott, sie schmecken einfach köstlich, probieren Sie das Rezept einmal aus!

User Kommentare

Cooki10
Cooki10

Kuchen heute Vormittag gebacken und nachmittags mit meinen Gästen verputzt! Habe vorher die Marillen geviertelt und mit 3 EL Zucker, sowie mit den Saft einer ganzen Zitrone ca. 1 Minute lang aufgekocht. Danach auf den Teig ohne Saft verteilt und ab in den Ofen. Sehr lecker!

Auf Kommentar antworten

Fluffy
Fluffy

Wirklich lecker - nicht zu süß und der Teig ist schön fest und saftig. Der Kuchen war im nu verputzt.

Auf Kommentar antworten

Fluffy
Fluffy

Wir haben diesen Kuchen nun mehrmals hintereinander gemacht und sind zu dem Entschluss gekommen, dass er doch etwas verbesserungswürdig ist.
Nach einem Tag wir der Teig sehr fest und wirkt speckig, deshalb werden wir beim nächsten Versuch 1-2 Eier mehr nehmen bzw. die Mehl-/Topfenmenge reduzieren.

Auf Kommentar antworten

hexy235
hexy235

Topfen im Kuchenteig macht den Teig sicher sehr saftig und die Mandelblättchen machen ihn schön knackig

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE