Pfeffersauce

Eine Pfeffersauce passt sehr gut zu Steaks. Das Rezept wird mit frischen Pfefferkörner und Zwiebel sowie Portwein zubereitet.


Bewertung: Ø 4,4 (10.377 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

3 EL Pfefferkörner (bunt oder schwarz)
5 EL Butter
1 Stk Zwiebel
100 ml Portwein (rot)
300 ml Brühe (Rinder od. Schweinesuppe)
250 ml Schlagobers
1 Prise Salz

Benötigte Küchenutensilien

Mörser

Zeit

95 min. Gesamtzeit 45 min. Zubereitungszeit 50 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Für die Pfeffersauce werden 2/3 der Pfefferkörner in einem Mörser grob zerstoßen. In einer großen beschichteten Pfanne die Butter schmelzen und aufschäumen lassen, anschließend den Pfeffer einstreuen und darin 10-15 Minuten (bei schwacher Hitze) dünsten.
  2. Den Zwiebel schälen und fein klein hacken. Den Zwiebel unter die Pfefferkörner mischen und so lange dünsten bis der Zwiebel glasig ist.
  3. Mit einem Schuss Portwein ablöschen, die Hälfte der Brühe hinzufügen und auf die Hälfte einkochen lassen (immer wieder Rühren da die Sauce sehr schnell anbrennt). Zum Schluss die restliche Brühe hinzufügen und nochmals kurz aufkochen lassen.
  4. Zum Schluss den Schlagobers einrühren und bis zur gewünschten Konsistenz einkochen lassen - evtl. mit etwas Salz und Pfeffer nachwürzen.

Tipps zum Rezept

Klassisch wird die Pfeffersauce mit Rinderbrühe zubereitet, kann aber durchaus mit Gemüsebrühe zubereitet werden, der Geschmack wird dadurch etwas milder.

Falls die Sauce zu flüssig ist kann diese noch mit etwas Mehl verdickt werden.

Nährwert pro Portion

kcal
516
Fett
38,21 g
Eiweiß
15,79 g
Kohlenhydrate
19,93 g
Detaillierte Nährwertinfos

ÄHNLICHE REZEPTE

bechamelsauce.jpg

BECHAMELSAUCE

Dieses Rezept von ener Bechamelsauce ist ein Grundrezept und kann nach Belieben mit weiteren Zutaten ergänzt werden.

guacamole.jpg

GUACAMOLE

Aus einem Avocadopüree entsteht köstliche Guacamole. Das Dip Rezept zum verfeinern einzelner Speisen. Stammt aus der mexikanischen Küche.

aioli-dip.jpg

AIOLI-DIP

Der Aioli-Dip schmeckt köstlich zu Fleisch, Kartoffel und auch Gemüse. Ein Rezept mit wunderbaren Geschmack.

schnelle-vanillesauce.jpg

SCHNELLE VANILLESAUCE

Diese schnelle Vanillesauce wird ganz einfach aus Vanillepuddingpulver gezaubert und schmeckt herrlich zu Süßspeisen wie Strudel oder Germknödel.

joghurtdressing.jpg

JOGHURTDRESSING

Ein cremiges, würziges Joghurtdressing für knackige Salate gelingt Ihnen mit diesem Rezept im Nu.

avocadodip.jpg

AVOCADODIP

Für das Rezept Avocadodip werden die Avocados mit einem Pürierstab zu einer feinen Creme. Das Rezept wird mit Creme Fraiche ergänzt.

User Kommentare

Pesu07

Ich finde, die Pfeffersauce wird besonders gut, wenn ich eine Mischung aus rotem, grünem und rosa Pfeffer grob zerstoße.

Auf Kommentar antworten

MaryLou

Von dieser Pfeffer-Sauce kann man wirklich nie genug zubereiten. Sie schmeckt uns allen sehr gut und ist die beste Sauce die ich je gemacht habe. Ich glaube die kann man fast zu jedem Fleisch und auch nur zu Knödel alleine essen.

Auf Kommentar antworten

Robert1971

Wird es heute zu schweinsmedalions geben. Kompliment sehr gut geworden. Tolles Rezept, einfach zu machen und geschmacklich einwandfrei: Nur habe ich zuviel pfeffer erwischt.

Auf Kommentar antworten

julia_resch

Perfekt für ein Schweinesteak. Schmeckt super und kann für viele verschiedene Speisen verwendet werden. Ich mach meistens gleich eine Pfeffer-Sauce die für eine ganze Woche reicht.

Auf Kommentar antworten

Kermit

Hallo Leute.
Pfeffersauce mache ich immer mit GRÜNEN PFEFFER KÖRNERN die im Glas in Sud eingelegt in jedem Lebensmittelmarkt angeboten werden. Schmeckt super und die Pfefferkörner sind leicht zu kauen.

Auf Kommentar antworten

Samantha0691

Zu Filet Steaks die beste Sauce die ich bisher gemacht habe. Ich habe sie mit Ghee ( Butterfett ) zubereitet. Danke für das super Rezept.

Auf Kommentar antworten

puersti

Das wird die nächste Sauce. Ich kann sie mir auch zu Putenfleisch vorstellen. Ich werde es einfach versuchen, denn wir essen sehr gerne Putenfleisch und dazu eher Reis

Auf Kommentar antworten

Martina1988

Diese Soße werde ich für unseren Weihnachtsbraten, einen veganen Braten mit Sojagranulat, Wurzelgemüse und Paprika, nachkochen. Kann mir vorstellen, dass es sehr gut dazu passt.

Auf Kommentar antworten

Martina1988

Habe die Soße nachgekocht und es hat wunderbar funktioniert. Habe allerdings die Schlagobersmenge reduziert und dafür die Soße ein wenig mit Maisstärke gebunden.

Auf Kommentar antworten

jailreb

Ich habe diese Sehr leckere Soße gestern zum Hüftsteak gemacht.
Ich muss sagen eine Soße die man zu jedem Fleisch servieren kann.
Da ich persönlich keinerlei Alkohol zu mir nehme (schmeckt mir einfach nicht) habe ich statt Portwein einen Schuss Schwarzer Johanesbeersaft hinzu gegeben.
Auch diese meine Interpretation der Pfeffersoße ist bei meiner Familie und einem eingeladenen Freundeskreis sehr gut angekommen.

Auf Kommentar antworten

TanjaNo

Wow, die beste Pfeffersauce, die ich bisher gegessen habe, unglaublich lecker. Wir haben die Sauce bisher zu Rinderfilet, Rindergeschnetzeltes und Hähnchen- und Putengeschnetzeltes gegessen.
Danke für das Rezept.
Viele Grüße aus Deutschland :)

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE

sonnenbad

am 28.07.2021 19:54 von xblue

Sonnenbrand und Coronna Impfung

am 28.07.2021 19:39 von xblue

Lieblingssaft

am 28.07.2021 18:37 von Limone

Isotonische Getränke

am 28.07.2021 18:16 von Limone

Die Reihung bei Tratsch & Klatsch

am 28.07.2021 17:02 von Lara1