Restesuppe

Diese Restsuppe gab es immer nach den Feiertagen. Dieses Rezept stammt aus Omas Küche.

Restesuppe

Bewertung: Ø 4,2 (13 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

100 g Bratenreste
1 l Rindersuppe
0.5 TL Salz
1 Prise Pfeffer
20 g Butter
1 Stk Zwiebel
20 g Mehl
Portionen
Einkaufsliste

Kategorie

Suppenrezepte

Zeit

40 min. Gesamtzeit
20 min. Zubereitungszeit
20 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

normal

Zubereitung

  1. Die Suppe erhitzen. Die Bratenreste in kleine Würfel schneiden.
  2. Die Zwiebel schälen, fein würfeln und in der Butter hell anschwitzen, mit Mehl stauben und hell anrösten. Den Kochtopf vom Herd nehmen mit der Suppe aufgießen und mit dem Schneebesen gut verrühren. Wieder auf den Herd stellen und zum Kochen bringen. Die Suppe 10 Minuten leise köcheln lassen.
  3. Die Suppe mit Obers und dem Fleisch fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipps zum Rezept

Man kann noch Kräuter untermengen.

ÄHNLICHE REZEPTE

Knoblauchcremesuppe

KNOBLAUCHCREMESUPPE

Diese Knoblauchcremesuppe kann eine scharfe Sache werden. Bei diesem Rezept können sie die Knoblauchmenge nach Belieben erweitern.

Karotten-Ingwer-Suppe

KAROTTEN-INGWER-SUPPE

Diese schmackhafte und gesunde Karotten-Ingwer-Suppe dürfen Sie sich nicht entgehen lassen. Das Rezept wird Suppenliebhaber begeistern.

Gemüsesuppe mit Suppengrün

GEMÜSESUPPE MIT SUPPENGRÜN

Diese herrliche Gemüsesuppe mit Suppengrün ist ein gesundes Rezept. Gemüsesuppen versorgen den Körper mit Nährstoffen und reichlich Flüssigkeit!

Selleriesuppe

SELLERIESUPPE

Schmackhaft und himmlisch cremig ist die Selleriesuppe, die Sie mit diesem Rezept für Ihre Lieben zaubern.

Brokkolicremesuppe

BROKKOLICREMESUPPE

Brokkoli ist sehr gesund und hat viel Vitamin C. Hier unser Rezept Brokkolicremesuppe, eine tolle Vorspeise im Winter.

Rindsuppe / Bouillon

RINDSUPPE / BOUILLON

Das Rezept für Rindsuppe oder Bouillon ist die Grundlage für Suppeneinlagen von Fritatten über Leberknödel bis zu Grießnockerl und anderem.

User Kommentare

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Ich würde gar nicht alle Fleischreste pürieren, da hat man gleich eine leckere Einlage dazu. Gute Reste verwertung.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE