Saftige Schoko-Brownies

Die typisch saftigen Schoko-Brownies sind auch auf heimischen Tischen eine echte Leckerei und gelingen mit diesem Rezept bestimmt.


Bewertung: Ø 4,5 (38.718 Stimmen)

Zutaten für 8 Portionen

Benötigte Küchenutensilien

Schneebesen Backblech Springform

Zeit

45 min. Gesamtzeit 15 min. Zubereitungszeit 30 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Eine eckige Blechkuchenform/Springform ca. 18x20 cm, mit Butter befetten und leicht bemehlen und beiseite stellen. Den Backofen vorheizen: bei Ober- und Unterhitze bei ca. 170°C.
  2. Schokolade fein hacken und gemeinsam mit der Butter in einem kleinen Topf bei mäßiger Temperatur zum Schmelzen bringen, dabei umrühren. Danach vom Herd nehmen und glatt rühren.
  3. In einer Rührschüssel Eier mit Zucker und Vanillezucker mit einem Mixer schaumig schlagen und danach die geschmolzene Schokolade einrühren, bis die Masse flaumig ist. Schließlich Mehl mit Salz unterheben (kurz einrühren) – am besten per Hand mit einem Schneebesen, damit man nicht zu viel rührt.
  4. Schließlich die Masse in der Form verteilen (halbes Backblech) und im vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten backen.
  5. Nach dem Backen auskühlen lassen. Die fertigen Brownies sind innen noch etwas speckig/feucht bzw. sehr saftig. Schließlich Stücke schneiden und servieren.

Tipps zum Rezept

Nimmt man die doppelte Menge, kann die Masse auf ein ganzes Backblech gestrichen werden. Sie gehen auch toll auf.

Zur Verzierung kann man noch Schokolade im Wasserbad schmelzen und über die Brownies gießen.

Luftdicht verpackt halten die Brownies einige Tage bei Zimmertemperatur und im Kühlschrank rund eine Woche. Dann eine Stunde vor Verzehr aus dem Kühlschrank nehmen und auf Raumtemperatur bringen.

Die Brownies lassen sich auch gut einfrieren.

Nährwert pro Portion

kcal
460
Fett
26,43 g
Eiweiß
6,77 g
Kohlenhydrate
48,45 g
Detaillierte Nährwertinfos

ÄHNLICHE REZEPTE

schokokuchen.jpg

SCHOKOKUCHEN

Locker und leicht schmeckt der Schokokuchen. Hier ein super Rezept mit dem Sie Ihre Familie und Gäste begeistern.

brownies-mit-kakao.jpg

BROWNIES MIT KAKAO

In Amerika sind Brownies mit Kakao ein beliebtes Weihnachtsgebäck. Hier ein köstlich - süßes Rezept.

amerikanische-brownies.jpg

AMERIKANISCHE BROWNIES

Amerikanische Brownies sind ein Klassiker der Küche in den USA. Dieses Rezept wird mit Bitterschokolade zubereitet und schmeckt himmlisch süß.

vegane-brownies.jpg

VEGANE BROWNIES

Für Anhänger der veganen Küche haben wir ein köstliches Rezept, die veganen Brownies.

einfacher-schokoblechkuchen.jpg

EINFACHER SCHOKOBLECHKUCHEN

Der einfacher Schokoblechkuchen ist ideal für eine Kinderparty. Ein köstliches Rezept, wenn viele Gäste kommen.

schoko-nuss-brownie.png

SCHOKO-NUSS-BROWNIE

Für diese herrlich feinen Schoko-Nuss-Brownies benötigt man bloss fünf Zutaten. Das Rezept sorgt für freudigen Geschmack.

User Kommentare

Hannaderya

Hallo, der brownie wurde zum 2. mal bei mir trocken. Woran liegt das? Ich schlage die eier sehr lange 3 min vllt.

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

Es kann an der Backtemperatur bzw. an der Zeit liegen - eventuell zu lange gebacken? Du kannst in den gebackenen und sehr trockenen Kuchen oben kleine Löcher stechen und mit Sirup befüllen, kurz ziehen lassen - so wird er wieder saftig.

Auf Kommentar antworten

Claudiakocht

Ich kann mich da meiner Vorrednerin nur anschließen. Dieses ist das einzige Rezept, das ich kenne bei dem nur relativ wenig Mehl reinkommt. Deshalb ist es wohl auch so saftig!

Auf Kommentar antworten

SkylaSchulz1

Ich würde es gerne heute ausprobieren, muss normale tafelschokolade oder Kuvertüre verwendet werden? :)

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

dunkle Tafelschokolade und Halbbitterschokolade, mit mindestens 50% Kakaoanteil - gutes Gelingen

Auf Kommentar antworten

DIELiz

der "Kuchenteig" der Schoko-Brownies ist beim ersten backen so gut gelungen, da wurde ich experimentierfreudiger. Habe 3 EL von drei Schokoladensorten mittelfein gehackt und vor dem backen noch aufgestreut

Auf Kommentar antworten

misterm14

Sehr leckeres, einfaches und vorallem flexibles Rezept das auch gelingt wenn man es etwas kalorienärmer und nicht so sättigend machen will. Wenn man es etwas "gesünder" will gelingt es auch mit Joghurt oder noch besser Halbfett Butter, 140 Gramm Rohrohrzucker anstelle des Staubzuckers und Vollkornweizenmehl (das Rezept funktiniert sogar mit Vollkornroggenmehl) anstatt normale Weizenmehls.

Zudem empfehle ich noch zusätzlich einen Schuss Rum und bei ehere kleineren Eieren eines mehr zu nehmen um keine "Saftigkeit" einzubüßen.
Auch ein halber Teelöfel Bourbon Vanille Pulver schaded nie, egal welche Variante man macht.

Auf Kommentar antworten

estafanoussilvia

Kann mir jemand sagen ob die Brownies genau so gut schmecken wenn ich sie 2 Tage im voraus mache? und ob eine Blechbüchse das Beste ist zum aufbewahren?

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

die Blechbüchse müsste jedoch luftdicht zum Verschließen gehn und in der heißen Jahreszeit kannst du die Brownies im Kühlschrank bzw. kühl aufbewahren. Aber bitte nicht länger als 3 Tage, dann alles aufessen ;)

Auf Kommentar antworten

Maike64

Für meinen Geschmack ist die Zuckermenge viel zu viel! Ich nehme 180g und der Brownie ist noch immer sehr süß und gelingt wunderbar. Zudem gebe ich noch 3 EL Walnüsse hinzu. Meine Gäste sind stets begeistert!

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

haben die Zuckerangabe reduziert. danke

Auf Kommentar antworten

Gobeianfne

zerbricht bei der kleinsten berührung; schmeckt wie ein normaler bisquit

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

dann waren die Brownies zu lange im Ofen.

Auf Kommentar antworten

Mystik

Kleiner Lifehack, falls ihr keine Halbbitterschokolade habt:

80g Vollmilchschokolade, 90g Zartbitterschokolade und anstelle von 220g Puderzucker reichen 200g Puderzucker. Meiner Mutter hat es sehr lecker geschmeckt zu ihrem Geburtstag

Auf Kommentar antworten

Danaerys

Naja... viel zu süss (obwohl ich den Zucker schon etwas reduziert habe), das ist fast unessbar...
Sie sind auch gar nicht mehr saftig/klebrig, also die Backzeit war auch zu lange. Hat mich nicht begeistert...

Auf Kommentar antworten

dada11

Ein schokoladiges Rezept für alle Schokoholics. Gelingt sicher und ist auch leicht zum zubereiten. Schmeckt mmmmhhh.

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr

Die Schokobrownies sind ein wenig speckig geworden. Ich hab wohl die Eier zu wenig geschlagen. Hat aber trotzdem sehr lecker geschmeckt.

Auf Kommentar antworten

Jojo1

Hallo! Ist es für dieses Rezept unbedingt notwendig das Blech einzufetten und zu bemehlen, oder kann man auch einfach ein Backpapier verwenden, oder bleiben die Brownies dann kleben? LG

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

du kannst auch Backpapier verwenden - gutes Gelingen.

Auf Kommentar antworten

Pesu07

Brownies - immer wieder eine Sünde wert - innen weich, außen knusprig. Besonders für Kindergeburtstagsfeiern ein Hit.

Auf Kommentar antworten

dada11

Sehr gute Zutaten die perfekt schmecken. Natürlich ist diese "Nascherei" eine etwas größere Kalorienbombe. Nicht alle auf einmal verfuttern.

Auf Kommentar antworten

JamieoliverFangirls

Hallo!
Eine Frage!
Wäre es nicht von Vorteil Backpulver hinzuzufügen? Denn wir haben uns die Frage gestellt (während des backens) ob diese brownies überhaupt aufgehen werden??
Glg die Jamie Oliver Fangirls, DANKE im Vorraus!

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

nein Backpulver ist hierbei nicht nötig. Gutes Gelingen!

Auf Kommentar antworten

Vanni1819

Hallo,

ich hab alles nach Rezept gemacht, leider ist nach dem Mehl einrühren dir Masse klumpig geworden (kleine Mehl Klumpen) ist das gewünscht? Wenn nein, was habe ich falsch gemacht? Muss das Mehl gesiebt werden? Mit dem Mixer gerührt werden? Hab es untergehoben mit dem Löffel..

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

mit einem Schneebesen unterheben, steht auch im Rezept. Du kannst das Mehl auch zusätzlich sieben, ist aber nicht notwendig.

Auf Kommentar antworten

Wanesser

Das beste Brownie Rezept was ich jemals gebacken habe. Kommt auch bei Gästen immer sehr gut an

Auf Kommentar antworten

Maisi

Sehr gutes Rezept, muss ich immer die doppelte Masse machen, diese Brownies sind auch toll zum einfrieren geeignet.

Auf Kommentar antworten

Millavanilla

Sehr saftiger Kuchen mit wunderbaren Schokoladengeschmack. Schnell und einfach. Kommt immer wieder gut an.

Auf Kommentar antworten

Maike64

Ich habe die doppelte Masse zubereitet. Damit wird ein großes Backblech fast zur Gänze ausgefüllt. .....gebackene Höhe ca 2cm. Der Brownie ist bei einer Backzeit von 30 min gut gelungen. ALLERDINGS für meinen Geschmack viel zu viel Zucker!!! Ich habe mich schon beim Abwiegen des Zuckers gewundert, wie viel da rein soll. Ich werde beim nächsten Mal um einiges weniger Zucker der Masse hinzufügen!

Auf Kommentar antworten

smitha

Hallo! Eine Frage: Bei der Mengenangabe fuer die Schokolade - wird hier jeweils 170 g vom Zartbitter und 170 g vom Halbbitterschokolade verwendet?

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

jeweils 85 g verwenden. steht nun in der Zutatenliste.

Auf Kommentar antworten

martha

Schmeckt wunderbar schokoladig und mit der Zartbitterschokolade bekommt es eine angenehme Geschmacksnote.

Auf Kommentar antworten

Hakyldz

Habe ich gestern gemacht.
Schmeckt sehr gut :)

Auf Kommentar antworten

backennn

Muss man die Backform einfetten?

Auf Kommentar antworten

backennn

Hey! Kann man das auch in einer Porzellan Backform machen? LG

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

Sie können gerne eine Porzellanform verwenden. Natürlich ist es gut diese einzufetten.

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr

Ich verwende immer feinkristallzucker. Das funktioniert auch genauso, der Kuchen geht schön auf und schmeckt lecker.

Auf Kommentar antworten

hexy235

Ich verwende Backzucker, der ist etwas feiner als Feinkristallzucker und die Brownies schmecken wunderbar

Auf Kommentar antworten

Melaniep

Schaut extrem gut aus ich glaube das könnte meinen Schokolade Fans gut schmecken! Wird auf jeden Fall bald ausprobiert!

Auf Kommentar antworten

Dilara385

Ich brauche Hilfe und zwar, steht da ja Zucker (Staubzucker), muss ich also Staubzucker oder normales Zucker hinzufügen?

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

Bitte Staubzucker verwenden - zum besseren Verständnis haben wir es nun in der Zutatenliste geändert.

Auf Kommentar antworten

Dilara385

Vielen Dank für Ihre Antwort! Man hat jetzt einen viel viel viel besseren Überblick! Es schmeckt sehr gut!☺️

Auf Kommentar antworten

AMMER

Super schnell gemacht und sind total saftig und genau so wie Brownies sein sollten. Werde ich auf alle Fälle wieder mal machen.

Auf Kommentar antworten

AMMER

Sind sehr lecker und einfach. Hab noch Haselnüsse darauf gestreut und nicht ganz so lange gebacken werden gespeichert und bald wieder mal gemacht

Auf Kommentar antworten

tanji

Das ist mit Abstand das beste Brownie-Rezept. Ich hab schon mehrmals mach diesem Rezept gebacken und es ist jedes mal gelungen. Schnell und einfach, sehr gut!

Auf Kommentar antworten

puersti

Gehen die Schoko - Brownies ohne Backpulver überhaupt auf? Vorallem weil die ganzen Eier nur schaumig gerührt werden und kein Eischnee dazu kommt.

Auf Kommentar antworten

Mystik

Brownies werden NIE mit Backpulver gemacht. Sonst ist es kein traditioneller brownie sondern ein Schokoladenkuchen. Das Rezept befolgen und du hast sehr leckere brownies.

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

dazu die Eier schön schaumig schlagen, wie es im Rezept steht.

Auf Kommentar antworten

Enibas86

Super lecker

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr

Ich habe schon viele blechkuchenrezepte als Muffins gemacht das funktioniert super. Bei diesem Rezept habe ich nur 200 Gramm Zucker genommen hat toll geschmeckt.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

PASSENDE DIASHOWS

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Schwarzes Ribisel Chutney

am 25.07.2021 23:51 von DIELiz

Blindflug im Forum

am 25.07.2021 19:41 von alpenkoch

Gewitter und Angsthasen

am 25.07.2021 19:34 von alpenkoch