Zimtkugeln

Weihnachten steht vor der Tür und sie suchen nach einem neuen Rezept, hier die einfachen Zimtkugeln.

Zimtkugeln Foto GuteKueche.at

Bewertung: Ø 4,2 (52 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

3 TL Zimt
3 EL Zucker
100 g Zucker
200 g Zucker (braun)
200 g Butter
3 Stk Eier
1 Prise Natron
1 Prise Salz
500 g Mehl

Zeit

40 min. Gesamtzeit 20 min. Zubereitungszeit 20 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Das Backrohr auf 150 Grad vorheizen. 3 TL Zucker mit 1 TL Zimt mischen und beiseite stellen.
  2. Für den Teig den Zucker mit dem braunen Zucker in einer Schüssel vermischen und nach und nach die Butter hinzufügen. Dann die Eier unterrühren.
  3. Mehl in einer separaten Schüssel mit Salz und Natron mischen, danach die Zucker-Butter-Mischung hinzufügen. Nur so lange wie nötig rühren, damit der Teig nicht zu fest wird.
  4. Den Teig zu Kugeln formen und jede in der Zucker-Zimt-Mischung rollen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im Backrohr etwa 20 Minuten backen.

ÄHNLICHE REZEPTE

florentiner.jpg

FLORENTINER

Als Weihnachtsbäckerei sind Florentiner stets willkommen. In Schokolade getaucht werden sie zu einem süßen und köstlichen Keks-Rezept.

burgenlaender-kipferl.jpg

BURGENLÄNDER KIPFERL

Köstliche Burgenländer Kipferl stammen aus Omas Rezeptbuch und zergehen regelrecht auf der Zunge. Das Rezept für Backfans!

kokoswuerfel.jpg

KOKOSWÜRFEL

Kokoswürfel gehören schon zum gut sortierten Weihnachtsgebäcksteller dazu. Mit diesem Rezept können Sie ihre Lieben verzaubern.

mandelmakronen.jpg

MANDELMAKRONEN

Ein tolles Keksrezept zum Verwerten von Eiklar ist das Mandelmakronen Rezept. Schnell gemacht und himmlisch leicht.

linzer-stangerl.jpg

LINZER STANGERL

Zu den Plätzchen, die auf dem Weihnachtsteller nicht fehlen dürfen gehören die Linzer Stangerl.

raunigel.jpg

RAUNIGEL

Ein typisches Weihnachtsgebäck gelingt Ihnen mit diesem Rezept. Die köstlichen Raunigel schmecken zart und leicht.

User Kommentare

Bianca-Maria

Habe mich genau an die Mengenangeben gehalten, aber keinen Formbaren Teig bekommen, sondern einen festen Rührteig. Habe dann mit einem Teelöffel, den ich immer in kaltes Wasser getaucht habe, Nocken abgestochen und diese in der Zimt-Zucker-Mischung gewälzt. Der Geschmack ist Super.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Eine Frage zum Spinat

am 01.04.2021 10:55 von snakeeleven

Oh La La...

am 01.04.2021 10:20 von Zwiebel