Zutat Löwenzahn, ein Genuß!

Der Löwenzahn ist überall, wo er wild wächst, ein Heilmittel der Volksmedizin. Seine Bitterstoffe reinigen die Leber, stimulieren Galle, Bauchspeicheldrüse, Milz, Nieren und die Blase. Als Salat werden im Frühling die zarten Blätter verwendet, bevor sie beginnen, bitter zu schmecken und die dottergelben Blüten erscheinen.

Kochen mit Löwenzahn Der Löwenzahn ist ein Heilmittel der Volksmedizin. (Foto by: © crsd / fotolia.com)

Löwenzahn pflücken, säubern, waschen

Der Löwenzahn besitzt längliche Blätter mit typisch grob gezacktem Rand. Er wächst auf Wiesen, jedem Grünstreifen und verwildertem Gelände. Ich pflücke, beziehungsweise steche den Löwenzahn mit einem spitzen Messer von der Wurzel ab. Zuhause säubere ich dann den Löwenzahn von Gras und Erde und wasche ihn gründlich in kaltem Wasser und schüttle in trocken, bevor ich ihn weiter verarbeite.

Verschiedene Zubereitungsarten sehr beliebt

Löwenzahn schmeckt feinherb und leicht bitter. Er ist reich an Kalzium, Magnesium und Eisen. Im Frühling mische ich junge, gehackte Löwenzahnblätter zusammen mit anderen Kräutern in den Topfen.

Doch Löwenzahn als Salat ist eine besondere Delikatesse. Solo, mit einem schmackhaften Dressing aus Raps- oder Walnussöl und Weißweinessig oder einem Kartoffelsalat zugefügt, schmeckt er wunderbar. Löwenzahn von der Wiese und Zucht-Löwenzahn bereite ich auch als Gemüse zu, mit Zitronensaft und etwas Knoblauch gewürzt.

Löwenzahnblüten - eine essbare Delikatesse

Die noch geschlossenen Blüten des Löwenzahns schmecken nach zartem Fleisch, wenn ich sie beispielsweise mit Zwiebeln leicht dünste. Die ein bisschen nach Honig duftenden Blüten enthalten Karotin. Mit ihnen wurde in früheren Zeiten Löwenzahnwein angesetzt.

Löwenzahnhonig ist heutzutage eine beliebte Süßigkeit. Ich habe ein gutes Rezept für die Herstellung. Es geht ganz einfach:

  1. Dazu nehme ich Löwenzahnblüten, Wasser, Zucker und Zitrone.
  2. Löwenzahnblüten und Wasser koche ich auf und lasse die Flüssigkeit mindestens 30 Minuten ziehen.
  3. Dann seihe ich das Löwenzahnwasser ab, dicke mit Zucker und Zitronensaft unter Rühren sirupartig ein und fülle den Löwenzahnhonig oder das Löwenzahngelee in kleine Gläser als Vorrat für meine Scleckermäulchen.

In schlechten Zeiten wurden Löwenzahnwurzeln sogar getrocknet, gemahlen und als Kaffee-Ersatz (Zichorienwurzel-Ersatz)verwendet.


Bewertung: Ø 4,0 (4 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

salat-aus-kartoffeln-loewenzahn-und-avocado.jpg

SALAT AUS KARTOFFELN, LÖWENZAHN UND AVOCADO

Ein erfrischender Salat aus Kartoffeln, Löwenzahn und Avocado im Sommer ist ein richtiger Hochgenuss. Dieses Rezept müssen Sie probieren.

loewenzahnhonig.jpg

LÖWENZAHNHONIG

Das Rezept für einen Löwenzahnhonig ist eher ungewöhnlich, aber sehr geschmackvoll.

loewenzahngelee.jpg

LÖWENZAHNGELEE

Ein Löwenzahngelee hat einen natürlichen Geschmack und kann mit Brot oder als Dessert verzehrt werden.

feldsalat-mit-loewenzahn.jpg

FELDSALAT MIT LÖWENZAHN

Mit einer Knoblauch- und Olivenöl Vinaigrette schmeckt der Feldsalat mit Löwenzahn einfach köstlich. Dieses gesunde Salat-Rezept ist unverwechselbar im Frühling.

loewenzahnhonigeis.jpg

LÖWENZAHNHONIGEIS

Sehr besonders ist ein Löwenzahnhonigeis. Mit diesem ausgefallenen Dessert - Rezept können sie ihre Lieben sicher begeistern.

roehrlsalat-mit-knusperspeck-und-kernoel.jpg

RÖHRLSALAT MIT KNUSPERSPECK UND KERNÖL

Köstlich schmeckender Röhrlsalat mit Knusperspeck und Kernöl ist einzigartig und bringt Abwechslung. Das Rezept für den unverwechselbaren Geschmack.

User Kommentare

Thanya

Die geschlossenen Blüten schmecken nach zartem Fleisch? Das muss ich wirklich mal kosten, klingt sehr interessant.

Auf Kommentar antworten

Katerchen

Ich verwende die Löwenzahn-Blüten im Frühjahr auf als Dekoration zum Essen, beispielsweise beim Salat oder auch über eine Suppe gestreut.

Auf Kommentar antworten

Paradeis

Löwenzahnmarmelade kenne ich nicht, jedoch den Löwenzahnhonig schon. Gerne geben wir die jungen Blätter in den Salat. Wir haben im Garten eine Naturwiese ungedüngt bzw. ungespritzt und somit können wir diesen jederzeit ernten.

Auf Kommentar antworten

xblue

über den Unterschied von Löwenzahnhonig, Löwenzahn-Marmelade oder das Löwenzahngelee hatte ich noch überhaupt nicht nachgedacht. Das wird ausprobiert

Auf Kommentar antworten

Pesu07

Löwenzahn ist ein ungeliebtes Unkraut, findet aber in der Küche immer mehr Anklang. Sehr gut schmeckt der Salat, das Pesto und auch der Honig.

Auf Kommentar antworten

SimoneH

hallo, für das Rezept Löwenzahnhonig einfach dem Link folgen lg

Auf Kommentar antworten

RANFAM

Hallo,
Löwenzahn schmeckt nicht nur gut, sondern er ist auch eine tolle Medizin gegen verschiedenste Wehwehchen!
Als Gartenfreund und Fan von Kräutern kann ich Euch auch ein Buch weiter empfehlen:

UNKRAUT ALS MEDIZIN von Christoph Eydt ( auch als Kindle E-Book erhältlich).
lg. RANFAM

Auf Kommentar antworten

puersti

danke für den Buch-Tipp, das werde ich mir gleich anschauen. Es gibt ja nicht wirklich Unkraut, z.B. Girsch der im Garten sehr unbeliebt ist, ist sehr gesund.

Auf Kommentar antworten