Zwetschken-Zwiebel-Chutney

Ein Chutney stammt ursprünglich aus Indien und ist eine würzige Sauce, wir haben hier ein österreichisches Rezept mit Zwetschgen.

Zwetschken-Zwiebel-Chutney (Foto by: einladungzumessen)

Alle LiebhaberInnen von Saucen und Dips sind meistens auch große Fans von Chutney, richtig? Das Besondere an Chutney ist die raffinierte Kombination von süßen Früchten und pikanten Zugaben wie Zwiebel, Knoblauch oder Ingwer. Auch Kräuter und Gewürze spielen beim Chutney immer eine Rolle.

Zwetschken oder Äpfel

Im Herbst bieten sich für Chutneys Äpfel sehr gut an, oder so wie in diesem Rezept die Zwetschken. Der Geschmack der Zwetschken harmoniert herrlich mit Kürbis, sodass das Zwetschken-Zwiebel-Chutney zum Dippen für Ofenkürbis einfach perfekt ist. Auch zu Wild passt das Chutney übrigens super!

Zwetschken-Zwiebel-Chutney (Foto by: einladungzumessen)

 
Zutaten für ein Glas ca. 200 ml:

  • 12 Zwetschken
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Zweig frischer Thymian
  • Salz, Pfeffer
  • Gelierzucker 3:1
  • 100 ml Rotweinlikör

Rezept Zubereitung

  1. Die Zwetschken waschen, halbieren und entsteinen. Die Zwiebel von der Schale befreien und fein würfelig schneiden.
  2. Die Fruchtstücke und die Zwiebeln abwiegen – Gelierzucker in der passenden Menge bereitstellen. Bei Gelierzucker 3:1 wird ein Drittel der Fruchtmenge benötigt.
  3. Die Zwetschkenhälften, die Zwiebelstücke und den Rotweinlikör in einen Topf geben und zum Köcheln bringen. Den Thymianzweig ebenfalls dazugeben und mitköcheln.
  4. Das Ganze soll ca. 15 Minuten leicht köcheln. So verflüchtigt sich der Großteil des Alkohols vom Rotweinlikör, aber sein guter Geschmack bleibt im Chutney zurück. Sollte die Flüssigkeit zu wenig werden, lässt sich entweder mit 1-2 EL Wasser abhelfen.
  5. Mit Salz und Pfeffer würzen, den Thymianzweig entfernen. Die Masse mit dem Pürierstab grob pürieren. Ideal ist eine marmelade-ähnliche Konsistenz mit mehreren zurückbleibenden Stücken der Zwiebel.
  6. Den Gelierzucker einrieseln lassen und nochmal aufkochen lassen – die Masse soll mehrere Minuten köcheln. Vom Herd nehmen und etwas auskühlen lassen.
  7. Ein sauberes, fettfreies Glas mit dem Chutney füllen und sofort verschließen. Das verschlossene Chutney ist im Kühlschrank mehrere Wochen haltbar!

Zwetschken-Zwiebel-Chutneychutney und kürbis (Foto by: einladungzumessen)

Ofenkürbis-Tipp:
Für leckeren Ofenkürbis, zu dem man das Chutney als Dip servieren kann, würfelt einen Hokkaidokürbis grob (3-4 cm große Würfel). Mit reichlich Olivenöl und einigen Rosmarinzweigen im Ofen bei 220 Grad garen!

Über mich
Meine Name ist Bernadette Wurzinger aus Linz und ich blogge seit 2016. Mein Blog "Einladung zum Essen" zeigt, wie bunt und vielseitig die vegetarische Küche sein kann. Die Rezepte reichen von herzhaften Speisen über gesunde Salate bis hin zu Süßem und Gebackenem! Meinen Blog findet ihr unter: www.einladungzumessen.blogspot.co.at


Bewertung: Ø 4,4 (7 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

Zucchinichutney

ZUCCHINICHUTNEY

Eine himmlische Beilage bereiten Sie mit folgendem Rezept rasch zu. Das Zucchinichutney schmeckt würzig und saftig.

Kirsch-Chutney

KIRSCH-CHUTNEY

Zu Wildgerichten oder Geflügel schmeckt das fruchtige Kirsch-Chutney grandios. Ein raffiniertes Rezept mit feinem Geschmack.

Tomaten-Chutney

TOMATEN-CHUTNEY

Tomaten-Chutney schmeckt gut zu kurzgebratenem Fleisch oder zu kaltem Braten. Ein Rezept, das man auf Vorrat zubereiten kann.

Zwiebel Chutney

ZWIEBEL CHUTNEY

Ein Zwiebel Chutney passt zu jeder Käseplatte oder auch zu gegrilltem Fleisch. Eine Rezept - Idee für ein Mitbringsel.

Karottenchutney

KAROTTENCHUTNEY

Diese würzige Karottenchutney passt zu vielen Fleischsorten. Hier das einfache Rezept für die nächst Grillparty.

Apfelchutney

APFELCHUTNEY

Diese süß-säuerliche Kombination schmeckt fantastisch! Das Rezept von dem Apfelchutney passt für die kalte Jahreszeit, mit Zimt und Nelken.

User Kommentare

Millavanilla
Millavanilla

Ich bin eine großer Fan von Chutneys - das Rezept hört sich sehr lecker an. Ein wunderbares Herbstchutney

Auf Kommentar antworten

DIELiz
DIELiz

Danke! Mmhmm, das sieht so köstlich aus. Das Zwetschken - Zwiebel - Chutney wird nachgekocht und als erstes wahrscheinlich zu Bratkäse mit Kürbis serviert werden.

Auf Kommentar antworten