Apfel-Weißwein-Kompott

Das Apfel-Wein-Kompott ist die ideale Beilage für Süßspeisen. Mit diesem Rezept gelingt es ohne großen Aufwand.

Apfel-Weißwein-Kompott

Bewertung: Ø 4,1 (8 Stimmen)

Zutaten für 1 Portionen

1 kg Äpfel
1 l Wasser
2 EL Zitronensaft (frisch)
120 g Kristallzucker
50 g Rosinen
300 ml Weißwein
1 Prise Zimt (gemahlen)
2 Stk Einweckgläser (à 500 ml)
Portionen
Einkaufsliste

Kategorie

Kompott Rezepte

Zeit

30 min. Gesamtzeit
30 min. Zubereitungszeit

Schwierigkeitsgrad

einfach

Zubereitung

  1. Die Äpfel werden gewaschen, geschält, geviertelt, entkernt und anschließend klein geschnitten. Dann wird der Zitronensaft mit dem Wasser vermengt.
  2. Nun werden die Äpfel ins Zitronenwasser gelegt, durch den Zitronensaft werden die Äpfel nicht braun.
  3. Im Anschluss wird der Wein dazugegeben und das Ganze wird bei mittlerer Hitze aufgekocht. Jetzt werden Zimt, Rosinen sowie Kristallzucker untergemengt.
  4. Das Kompott wird 20 Minuten gekocht, anschließend wird das heiße Kompott in die Einweckgläser gefüllt und gleich verschlossen.
  5. So bleibt das Ganze länger haltbar.

ÄHNLICHE REZEPTE

Marillenröster

MARILLENRÖSTER

Topfennockerl oder Kaiserschmarrn schmecken ohne Marillenröster nur halb so gut. Das Rezept für die fruchtige Beilage ist ganz einfach.

Kirschenkompott

KIRSCHENKOMPOTT

Ein Kirschenkompott ist eine köstliche und sehr geschmackvolle Nachspeise.

Rhabarberkompott

RHABARBERKOMPOTT

Das Rezept vom Rhabarberkompott stammt aus Omas Kochbuch. Dieses Gemüse ist in Vergessenheit geraten, doch so köstlich.

Marillenkompott

MARILLENKOMPOTT

Dieses köstliche Marillenkompott kommt bei Ihrere Familie sicher gut an. Ein einfaches, geschmacklich tolles Rezept.

Pfirsichkompott

PFIRSICHKOMPOTT

Ein selbst gemachtes Pfirsichkompott schmeckt fruchtig frisch und kann mit anderen Früchten kombiniert werden.

Quittenkompott

QUITTENKOMPOTT

Diese Rezept vom Quittenkompott stammt aus Omas Kochbuch. Quitten bekommen sie auf jedem gut sortierten Markt.

User Kommentare

Tvoge
Tvoge

sehr gutes, lecker und tolles rezept.
auch sehr gut mit rotwein zubereitet !
zum weiterempfehlen !

Auf Kommentar antworten

Monika1
Monika1

Dieses Rezept klingt ungewöhnlich und gut. Ich muss es bei nächster Gelegenheit ausprobieren. Kann man eigentlich auch weniger Wein dazu nehmen? Danke!

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin
GuteKueche-Admin

ja, du kannst es auch mit weniger Wein versuchen, geschmacklich gibt es dann natürlich einen erheblichen Unterschied.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE