Zwetschgenkompott

Ob als fruchtige Beilage zu einer Süßspeise oder als Snack, das köstliche Zwetschgenkompott begeistert alle. Hier ein einfaches Rezept.

zwetschgenkompott.jpg Foto GuteKueche.at

Bewertung: Ø 4,3 (2.186 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

1 kg Zwetschgen
250 g Zucker
600 ml Wasser
1 EL Zimt

Zeit

30 min. Gesamtzeit 10 min. Zubereitungszeit 20 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Zwetschgen waschen, der Länge nach halbieren und entkernen.
  2. Wasser in einen Topf geben, Zucker und Zimt dazugeben und unter Rühren aufkochen lassen.
  3. Die Zwetschgen einrühren und bei mittlerer Hitze für 10 Minuten köcheln lassen.

Nährwert pro Portion

kcal
260
Fett
0,08 g
Eiweiß
0,10 g
Kohlenhydrate
63,84 g
Detaillierte Nährwertinfos

ÄHNLICHE REZEPTE

kirschen-einmachen.jpg

KIRSCHEN EINMACHEN

Das Rezept vom Kirschen einmachen geht ganz einfach. Gerade in der kalten Jahreszeit schmecken die roten Früchte dann besonders gut.

rhabarberkompott.jpg

RHABARBERKOMPOTT

Das Rezept vom Rhabarberkompott stammt aus Omas Kochbuch. Dieses Gemüse ist in Vergessenheit geraten, doch so köstlich.

birnenkompott.jpg

BIRNENKOMPOTT

Ein Birnenkompott ist bodenständig und sehr geschmackvoll. Das Rezept für Birnenfans.

kirschkompott-mit-zimt.jpg

KIRSCHKOMPOTT MIT ZIMT

Ein Kirschkompott mit Zimt kann hervorragend zu Süßspeisen serviert werden. Einfach in der Zubereitung und schmeckt wunderbar fruchtig.

marillenroester.jpg

MARILLENRÖSTER

Topfennockerl oder Kaiserschmarrn schmecken ohne Marillenröster nur halb so gut. Das Rezept für die fruchtige Beilage ist ganz einfach.

hollerroester.jpg

HOLLERRÖSTER

Hollerröster ein altes Rezept aus Omas Kochbuch. Er passt zu vielen Süßspeisen, wie Kaiserschmarren oder Topfenschmarren.

User Kommentare

Monika1

KochenundKunst beschreibt das eigentlich ganz richtig: der Pfiff ist der Zimt dabei und später werde ich Nelkenpulver dazugeben. Danke für das tolle Rezept :-) !

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr

Geht sehr schnell zu machen und ist doch eine sehr leckere Nachspeise. Passt aus gut zu Kaiserschmarrn.

Auf Kommentar antworten

Maisi

Zwetschkenkompott wird bei uns sehr gerne gegessen, mit Zimt hat das ganze eine richtig feine Note .

Auf Kommentar antworten

martha

Beim Zwetschkenkompott gebe ich noch zusätzlich an Gewürzen einige Nelken und auch etwas Vanille dazu.

Auf Kommentar antworten

Vroni

Schnell zubereitet und im Winter ist man froh darüber. Eine gut investierte Zeit im Herbst, wen man was auf Vorrat macht. Viel Spaß dabei.

Auf Kommentar antworten

erma

Ja Vorrat ist immer gut, leider wird nicht erwähnt, wie die Kompotte haltbar gemacht werden?! Einfrieren oder heiss nur in Gläser abfüllen?

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

Das Kompott in saubere Einmachgläser füllen, sofort verschließen und in die Vorratskammer oder das Kompott einkochen (https://www.gutekueche.at/einkochen-einmachen-und-einwecken-artikel-1679).

Auf Kommentar antworten

Millavanilla

Ich liebe Zwetschkenkompott - aber es fehlt mir GEwürznelgen und etwas Zitronenschale, das darf bei einem Kompott nicht fehlen.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Fleissiger Lieschen

am 02.07.2022 05:45 von Pesu07

Der Kirschbaum ist abgeerntet

am 02.07.2022 04:46 von snakeeleven

Queller

am 01.07.2022 22:33 von Maarja