Falsches Cordon Bleu

Falsches Cordon Bleu wird mit Faschiertem zubereitet. In die Mitte der 2 Laibchen kommen Schinken und Käse. Ein Rezept zum Verlieben.


Bewertung: Ø 4,4 (883 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

500 g Faschiertes
2 Stk Semmeln
1 Stk Zwiebel
4 Schb Schinken
4 Schb Käse
1 TL Majoran
250 ml Milch zum Einweichen
1 Stk Ei

Zutaten für die Panier

2 Stk Eier
80 g Mehl
80 g Brösel

Zeit

40 min. Gesamtzeit 20 min. Zubereitungszeit 20 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Die Zwiebel schälen, fein hacken und die Semmeln in Milch einweichen.
  2. Das Faschierte mit 1 Ei, Majoran, Pfeffer, Salz, gehackter Zwiebel und den ausgedrückten Semmeln gut vermischen und durchkneten.
  3. Aus dieser Masse 8 Laibchen formen, auf die Hälfte Schinken- und Käsescheiben legen, jeweils ein zweites Laibchen aufsetzen und Ränder sehr gut zusammendrücken.
  4. Dann das falsche Cordon in Mehl, den versprudelten Eiern und Semmelbröseln wenden.
  5. In einer Pfanne Öl erhitzen und das Fleisch beidseitig herausbacken und auf einem Küchenpapier gut abtropfen lassen.

Tipps zum Rezept

Je nach Lust und Laune!

Nährwert pro Portion

kcal
609
Fett
30,02 g
Eiweiß
49,98 g
Kohlenhydrate
36,67 g
Detaillierte Nährwertinfos

ÄHNLICHE REZEPTE

faschierte-laibchen.jpg

FASCHIERTE LAIBCHEN

Faschierte Laibchen oder auch Fleischlaibchen sind schnell und einfach zubereitet. Zu diesem Rezept passt gut Püree und ein knackiger grüner Salat.

Faschierter Braten - knusprige Variation

FASCHIERTER BRATEN - KNUSPRIGE VARIATION

Dieser faschierte Braten ist eine Variation der üblichen Zubereitung, bei diesem Rezept wird der Braten ausgesprochen knusprig.

faschierter-braten.jpg

FASCHIERTER BRATEN

Von dem Faschierten Braten können Ihre Lieben nicht genug bekommen. Probieren Sie doch dieses köstliche Rezept.

beef-tartare.jpg

BEEF TARTARE

Beef Tartare ist ein aus Rinderfilet bekanntes französisches Rezept. Ohne braten oder dünsten und mit Eigelb verfeinert.

original-kroatische-cevapcici.jpg

ORIGINAL CEVAPCICI

Cevapcici sind ein Klassiker der mediterranen Küche. Sie eignen sich auch sehr gut zum Grillen. Erfreuen Sie Ihre Gäste mit diesem köstlichen Rezept.

omas-stefaniebraten.jpg

OMAS STEFANIEBRATEN

Omas Stefaniebraten ist ein herzhaftes Rezept für ein einfaches Feiertagsgericht, der Braten wird mit hartgekochten Eiern gefüllt.

User Kommentare

Kurti74

Heute über das Rezept gestolpert und gleich ausprobiert.
An sich lecker aber für das nächste mal empfehle ich mehr Schinken und Majoran. Auch am Salz und Pfeffer sollte man nicht sparen, das geht bei Faschiertem schnell unter.

Auf Kommentar antworten

DIELiz

dieses Falsche Cordon Bleu mit Faschiertem ist köstliche Hausmannskost. Dazu noch ein Erdäpfelpüree evt. mit Röstzwiebeln und ein Erbsengemüse, wunderbar

Auf Kommentar antworten

Pannonische

Das werde ich sicher nachkochen. Bei der Füllung kann man seinen Ideen freien Lauf Lassen, z.B. Zwiebelringe noch drauflegen, Gurkerl hineinlegen....

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr

Das ist mal ganz was neues. Ich lasse den Schinken mal weg und nehme nur Käse. Mal schauen wie das schmeckt.

Auf Kommentar antworten

barkall

das klingt total lecker werde es morgen machen ;=) und euch dann bilder posten wenn ich nicht vergesse denn ich koche minimalistisch, d.h. bei 2 personen bleibt NICHTS über ..

Auf Kommentar antworten

hubanaz188

diese art von cordon bleu habe ich auch noch nie gehört. wäre es nicht sinnvoller, wenn man 2 scheiben faschiertes zusammenfügt und nicht 2 laibchen. müsste leichter gehen und besser halten. und füllung kann man sicher noch variieren.

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

nun die Laibchen natürlich dabei flach drücken, dann kann man sie auch als Scheiben bezeichnen......

Auf Kommentar antworten

spicy-orange

So eine Variante von Cordon Bleu habe ich noch nie gesehen. Meistens sind andere Varianten mit anderen Füllungen! Aber das Rezept hier mit dem Faschierten klingt sehr lecker!

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Produktrückruf: Schwimmringe

am 29.07.2021 22:55 von MaryLou

Wen wundert's?

am 29.07.2021 22:42 von MaryLou