Faschierte Laibchen

Faschierte Laibchen oder auch Fleischlaibchen sind schnell und einfach zubereitet. Zu diesem Rezept passt gut Püree und ein knackiger grüner Salat.


Bewertung: Ø 4,6 (11.144 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

250 g Faschiertes
1 Stk Semmel, altbacken
1 Stk Zwiebel
1 Stk Knoblauch
1 Stk Ei
1 Schuss Bona Öl
1 Prise Pfeffer
1 Prise Salz
1 Prise Muskat
1 Prise Tymian
1 Prise Majoran
0.5 Bund Petersilie

Benötigte Küchenutensilien

Bratpfanne Schüssel

Zeit

45 min. Gesamtzeit 30 min. Zubereitungszeit 15 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Für die faschierten Laibchen die Semmeln in Wasser einweichen - herausnehmen und gut ausdrücken. Die Zwiebel klein schneiden und den Knoblauch pressen.
  2. Nun die Zwiebel in einer Pfanne mit einem Schuss Öl goldgelb anrösten.
  3. Das Faschierte in eine Schüssel geben - Semmel, angeröstete Zwiebel, gepressten Knoblauch, Ei, Salz, Pfeffer, Muskat, Thymian, Majoran und Petersilie daruntermischen und alles gut durchkneten.
  4. In einer Pfanne das Öl erhitzen und aus der Masse flache Laibchen formen.
  5. Nun die Laibchen auf beiden Seiten langsam braten bis sie eine schöne braune Farbe haben.

Tipps zum Rezept

Die Faschierte Laibchen oder auch Fleischlaibchen mit Pürre und grünen Salat servieren.

Wer etwas würzigere faschierte Laibchen mag kann zusätzlich auch noch Senf, Paprikapulver oder auch Tabasco dazugeben.

Man kann die faschierten Laibchen vor dem Braten auch noch in Semmelbrösel wenden, dann werden sie außen schön knusprig.

Die faschierten Laibchen schmecken auch kalt mit Senf und etwas Brot oder wie ein Burger in einem Semmel mit Garnitur.

Nährwert pro Portion

kcal
232
Fett
16,22 g
Eiweiß
14,93 g
Kohlenhydrate
6,80 g
Detaillierte Nährwertinfos

Wein & Getränketipp

Die gute, aber einfache Hausmannskost verlangt nicht nach einem besonderen Getränk.

Ein helles Bier passt bestimmt. Wenn es Wein sein soll, dann zum Beispiel ein Glas Blauer Portugieser oder Blauburger, aus der niederösterreichischen Thermenregion oder dem Weinviertel.

ÄHNLICHE REZEPTE

Faschierter Braten - knusprige Variation

FASCHIERTER BRATEN - KNUSPRIGE VARIATION

Dieser faschierte Braten ist eine Variation der üblichen Zubereitung, bei diesem Rezept wird der Braten ausgesprochen knusprig.

faschierter-braten.jpg

FASCHIERTER BRATEN

Von dem Faschierten Braten können Ihre Lieben nicht genug bekommen. Probieren Sie doch dieses köstliche Rezept.

beef-tartare.jpg

BEEF TARTARE

Beef Tartare ist ein aus Rinderfilet bekanntes französisches Rezept. Ohne braten oder dünsten und mit Eigelb verfeinert.

omas-stefaniebraten.jpg

OMAS STEFANIEBRATEN

Omas Stefaniebraten ist ein herzhaftes Rezept für ein einfaches Feiertagsgericht, der Braten wird mit hartgekochten Eiern gefüllt.

original-kroatische-cevapcici.jpg

ORIGINAL CEVAPCICI

Cevapcici sind ein Klassiker der mediterranen Küche. Sie eignen sich auch sehr gut zum Grillen. Erfreuen Sie Ihre Gäste mit diesem köstlichen Rezept.

omas-faschierter-braten.jpg

OMAS FASCHIERTER BRATEN

Omas Faschierter Braten gelingt immer, probieren den Rezepteklassiker einmal aus!

User Kommentare

Sonia21

Ich forme die Laibchen und wälze sie vor dem braten in Semmelbrösel..dadurch bekommen sie eine schöne knusprige Hülle

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr

Meist wird die Masse bei mir etwas zu weich. Deshalb nehme ich immer Semmelbrösel dazu, die machen es etwas fester.

Auf Kommentar antworten

MaryLou

Ich röste die Zwiebel nicht vorher an und mische einfach alles zusammen und knete es. Anschließen lasse ich das ganze etwas im Kühlschrank durchziehen.

Auf Kommentar antworten

ew-ald

Ich gebe auch gerne einmal Tomaten und Gouda auf die Faschierte Laibchen und reich dazu Kartoffelsalat

Auf Kommentar antworten

Pesu07

Ich nehm nur Rindetfaschiertes und ersetze die eingeweichten Semmeln durch Haferflocken. Vor dem Rausbacken wälze ich sie noch in Semmelbröseln, so werden sie etwas knuspriger.

Auf Kommentar antworten

snakeeleven

Auch ich röste bei den Faschierte Laibchen die Zwiebel vorher nicht an.Bei mir kommt ausserdem noch etwas Chili dazu

Auf Kommentar antworten

Billie-Blue

Ich gebe rote Zwiebel in die Masse, ohne sie vorher unnötig in Fett zu braten. Manchmals paniere ich die Laibchen auch, denn dann schmecken sie noch besser und haben eine schönere goldbraune Farbe.

Auf Kommentar antworten

Pesu07

Ich gebe gerne noch etwas keingeschnittenes Gemüse in die Faschierten Laibchen. Hin und wieder überbacke ich sie mit Tomaten und Käse.

Auf Kommentar antworten

Sadi227

Ich hab eine super Kochavideo gefunden : https://youtu.be/O6g4Sjw1c5Q
Viel spaß beim Nachkochen :)

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Schuljause

am 23.06.2021 17:08 von Silviatempelmayr