Geflügel grillen

Statt roten Steaks genießt man hier Federgetier in allen Variationen, ob als Keule oder am Stück, ob Wachtel oder Huhn. Doch um Geflügel zu einem echten Genuss zu machen, sollte man auch ein paar Dinge beachten.

Geflügel grillenEs empfiehlt sich, keine zu großen Stücke zu grillen. (Foto by: © kai-creativ / fotolia.com)

Beliebt bei allen

Bei kaum einem anderen Fleisch scheiden sich die Geschmäcker so wenig wie bei Geflügel. Fast jeder mag Geflügel, so dass es sich besonders gut für große Grillfeste oder gesellige Runden mit Familie und Freunden eignet.

Auch für die gesunde Ernährung eignet sich das fettarme Fleisch hervorragend.

Ob im Spieß mit Gemüse, als Steak oder im Würstchen - den Variationen an Geflügel für den Grill sind kaum noch Grenzen gesetzt. Und wer es exklusiver mag, findet auch für Geflügel eine Menge kreativer und exotischer Rezepte für den Grill.

Welches Geflügel eignet sich zum Grillen?

  • Zum Grillen passen Pute und Huhn immer sehr gut. Geflügel ist lecker, mager und kaum jemand isst es nicht.
  • Chickenwings sind zum Beispiel bei Kindern besonders beliebt.
  • Aber auch Entenbrust, Putensteaks oder leckeres Hähnchen sind ganz einfach zu grillen und schmecken den Gästen ganz bestimmt.

Vorbereitung des Geflügels

Hühnchen grillenDas Fleisch muss zum Grillen Zimmertemperatur haben. (Foto by: © Brian Enright / fotolia.com)

  • Handelt es sich um unbehandeltes Fleisch oder ganze Tiere, sollte man die Stücke sorgfältig waschen, abtupfen und schließlich ganz nach Geschmack würzen, einlegen oder marinieren.
  • Geflügel trocknet auf dem Grill schnell aus, daher sollte man es vor dem Grillen marinieren.
  • Damit das Geflügelfleisch gleichmäßig garen kann, sollte es (sofern möglich) immer in gleich großen Portionen oder Teilen auf den Grill gelegt werden.
  • Ideal ist es, wenn das Fleisch vor dem Marinieren eingeschnitten wird, um die Oberfläche für die Gewürze zu vergrößern. Auf diese Weise wird das Geflügel beim Grillen auch schneller gar.
  • Es ist allerdings wichtig, zu wissen, dass das Fleisch nicht zu lange in der Marinade liegen sollte. Das Salz in der Soße entzieht dem Fleisch die Feuchtigkeit, was es noch zusätzlich austrocknen könnte.

Geflügel auf dem Grill

Eine Putenbrust sollte beim Grillen immer wieder mit der Marinade eingestrichen werden.Eine Putenbrust sollte beim Grillen immer wieder mit der Marinade eingestrichen werden. (Foto by: sarsmis / Depositphotos)

  • Lassen Sie das Grillfleisch nicht zu lange in der Marinade liegen, da das Fleisch sonst beim Grillen zu trocken wird.
  • Achten Sie darauf, Geflügel - außer Entenbrust - immer gut durchzubraten, um Salmonellen zu verhindern.
  • Achten Sie darauf, das empfindliche Fleisch mit der Haut zu grillen. Sie schützt das magere Fleisch vor dem Austrocknen und das Hautfett ist ein idealer Geschmacksträger.
  • Um die Garzeit von gegrilltem Geflügel zu verkürzen, empfiehlt es sich, nur gleichgroße Portionen oder Teilstücke zu grillen. So wird das Fleisch auch gleichmäßig durchgebraten.
  • Marinade, die übrig bleibt, sollte nicht verzehrt werden, da das rohe Hühnerfleisch bereits in dem Ölgemisch gelegen hat. Auch zum Marinieren am Grill sollten Sie eine neue Marinade anrühren.
  • Bestreichen Sie das Hühnerfleisch beim Grillen immer wieder mit Öl.
  • Führen Sie eine Garprobe durch: Schneiden Sie das Geflügel in der Mitte an, um zu sehen, ob es gar ist. Besitzt es noch eine leicht rosa Färbung, sollte es noch mal auf den Grillrost, um einer Salmonelleninfektionen vorzubeugen.
  • Legen Sie ganze Hähnchen nie direkt auf den Grillrost, sondern verwenden Sie einen Bratkorb, Alutasse oder einen speziellen Geflügelhalter. Hiermit erhalten Sie perfekte Grillergebnisse und verhindern, dass die Haut schwarz und das Innere noch roh ist.
  • Kaufen Sie kein mariniertes Fleisch und marinieren Sie stattdessen selbst. Bei eingelegtem Geflügelfleisch können Sie nur sehr schlecht die Frische und Qualität feststellen.
  • Für den Fall, dass sich Erreger auf Pute und Huhn befinden, sollten Sie sich vor und nach dem Grillen unbedingt die Hände waschen, aber auch Grillutensilien wie Teller und Besteck reinigen, die mit dem Fleisch in Kontakt gekommen sind. So können sich die Keime nicht ausbreiten.

Was passt zu gegrillten Geflügel

Zum gegrilltem Geflügel passen:


Bewertung: Ø 4,0 (67 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

Teriyaki-Hühnerflügel

TERIYAKI-HÜHNERFLÜGEL

Teriyaki-Hühnerflügel werden vor dem Grillen in einer speziellen Marinade eingelegt. Dieses köstliche Rezept wird Ihnen auf der Zunge zergehen.

Crazy Wings

CRAZY WINGS

Mit feinem Geschmack werden Crazy Wings serviert. Wer gerne Hühnerflügerl oder Keulen mag muss das Rezept mit köstlicher Sauce unbedingt probieren.

Shaschlik- Spieße

SHASCHLIK- SPIEßE

Shaschlik- Spieße können sie in der Pfanne oder am Grill zubereiten. Ein Rezept für die nächste Party.

Gegrillte Hühnerfilets

GEGRILLTE HÜHNERFILETS

Hier ein Rezept von gegrillten Hühnerfilets, die nicht im Vorfeld in einer Marinade liegen. Sie werden erst beim Grillen gewürzt.

Putenspieße

PUTENSPIEßE

Hier ein passendes Rezept für die Grillsaison. Putenspieße gehören einfach auf jede Grillparty.

Yakitori

YAKITORI

Die traditionellen Yakitori-Spieße bestehen aus Hühnerstückchen und Gemüse, die auf Holzspießen (kushi) aufgespießt und anschließend gegrillt werden.

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare

gabili
gabili

Geflügel wir bei uns zu Hause am Holzkohlegrill eigentlich eher nicht gegrillt.
Bei uns wünschen sich die Leute SpareRibs, Koteletts , Würstchen und Käse.

Auf Kommentar antworten

PASSENDE REZEPTE

BELIEBTESTE ARTIKEL