Gemüse kochen

Wenn es um eine gesunde Ernährung geht, dann darf das Gemüse nie fehlen. Frisch oder auch tiefgefroren ist Gemüse zu allen Jahreszeiten immer köstlich und schnell zubereitet. Bei den vielen Gemüsesorten die es gibt, ist für jeden Geschmack bestimmt das Richtige dabei.

frisches GemüseGemüse wird gedünstet, nur so bleiben wichtige Nährstoffe erhalten. (Foto by: © Johanna Mühlbauer / fotolia.com)

Frisches Gemüse sollte knackig, köstlich und vor allem vitaminreich sein. Dies bezieht sich sowohl auf rohe wie auch auf zubereitete Speisen. Hierbei ist es wichtig, die Nährstoffe von Karotten, Kohlrabi und Co. beim Kochen zu erhalten.

Gemüse kann auf unterschiedliche Weisen zubereitet werden.

Warum ist Gemüse so wichtig?

Zunächst einmal ist Gemüse reich an Vitaminen und sekundären Pflanzenstoffen und hat dabei sehr wenige Kalorien. Daher eignet es sich auch ideal zum Abnehmen.

Wird Gemüse falsch zubereitet, können die wertvollen Nährstoffe unter Umständen verloren gehen.

Welche Zubereitungsmethoden gibt es?

Gemüse kann auf folgende Weisen zubereitet werden:

1. Blanchieren

Beim Blanchieren behält das Gemüse seine Farbe und die wichtigsten Vitamine. Zunächst wird es in kochendes Wasser getaucht und dann in Eiswasser gegeben, um den Garprozess aufzuhalten. Hierfür eignen sich Sorten, die eine kurze Garzeit aufweisen, wie zum Beispiel:

  • Blattspinat
  • Zuckerschoten
  • Karotten
  • Sellerie und
  • die Blätter aller Kohlarten
  • uvw.

2. Dämpfen

Schon im alten China wurde Gemüse schonend gedämpft. Heute gibt es dazu moderne Dampfgarer.Schon im alten China wurde Gemüse schonend gedämpft. Heute gibt es dazu moderne Dampfgarer. (Foto by: Stripped_Pixel / Depositphotos)

Dämpfen stellt die schonendste Art der Zubereitung dar. Das Gemüse wird in einem Topf, der über einen Siebeinsatz verfügt, oder in einem speziellen Dampfgarer, in sehr heißem Wasserdampf gegart. Hierfür eignen sich folgende Sorten:

  • Brokkoli und
  • Karfiol
  • uvw.

Hier haben wir für euch die besten Dampfgarer Rezepte zusammengestellt.

3. Dünsten

Um Gemüse zu dünsten, wird etwas Wasser oder Brühe erhitzt, wobei Wasserdampf entsteht. Wichtig ist, dass hierbei ein Topf verwendet wird, der über einen gut schließenden Deckel verfügt. Gemüsesorten, die gedünstet werden können sind:

  • Kohlrabi
  • Karotten
  • Erbsen
  • Schwarzwurzeln und
  • Lauch/Porree
  • uvw.

4. Grillen

Gegrilltes Gemüse ist vor allem im Sommer die perfekte Beilage für deftige Fleischgerichte.Gegrilltes Gemüse ist vor allem im Sommer die perfekte Beilage für deftige Fleischgerichte. (Foto by: lisovskaya / Depositphotos)

Gegrilltes Gemüse darf an keinem Grillabend fehlen. Wird es mit Öl bestrichen, lässt es sich problemlos in einer Aluschale zubereiten. Hierfür eignen sich unter anderem folgende Gemüsesorten:

  • Melanzani
  • Zucchini
  • Paprika und
  • Mais
  • uvw.

5. Kochen

Gemüse wird immer noch sehr häufig gekocht. Allerdings ist dies nicht die ideale Methode, denn durch das heiße Wasser gehen der Biss und auch viele wasserlösliche Vitamine und Mineralstoffe verloren. Zum Kochen eignen sich beispielsweise:

  • Kartoffeln
  • Karotten oder
  • Karfiol
  • uvw.

6. Schmoren

Schmoren stellt sozusagen einen Mix aus Braten und Dünsten dar. Hierbei sollte aber stets die Temperatur beachtet und der wertvolle Sud genutzt werden. Geschmort werden können:

  • Karotten
  • unterschiedliche Kohlsorten
  • Fenchel
  • Sellerie oder
  • Paprika
  • uvw.

Wie bleiben die Nährstoffe am besten erhalten?

Gemüse ist nicht nur gesund sondern hat auch wenige Kalorien.Gemüse ist nicht nur gesund sondern hat auch wenige Kalorien. (Foto by: IgorTishenko / Depositphotos)

Egal, welche Zubereitungsart gewählt wird, grundsätzlich gilt: „Je geringer die Garzeit, desto besser bleiben die Nährstoffe enthalten.

Zudem sollte Gemüse nicht stark erhitzt werden. Denn bei sehr hohen Temperaturen werden unter Umständen die Vitamine oder sekundären Pflanzenstoffe zerstört.

Die häufigsten Fehler beim Gemüsekochen:

  • tief gefrorenes Gemüse vor dem Kochen auftauen -> dadurch verliert es Vitamine und Mineralstoffe
  • Bohnen und Kartoffeln nicht komplett garen
  • zu oft mit Wasser kochen
  • zu lange Garzeiten
  • zu hohe Gartemperaturen
  • Gemüse zu lange warmhalten -> dadurch können bis zu 70 % der Vitamine verloren gehen

Wenn zu viel gekocht wurde, sollte der Topf in den Kühlschrank gestellt und das zubereitete Gemüse dann bei Bedarf noch einmal erhitzt werden.


Bewertung: Ø 4,4 (137 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

Spinatnudeln

SPINATNUDELN

Spinatnudeln sind schnell zubereitet und schmecken hervorragend. Ein Rezept das Sie probieren müssen.

Gemüsesuppe

GEMÜSESUPPE

Eine Gemüsesuppe kann je nach Belieben durch die Zugaben von verschiedenen Gemüsesorten verändert werden.

Gebratener Gemüsereis

GEBRATENER GEMÜSEREIS

Köstliches Gemüse wird bei diesem Rezept von gebratener Gemüsereis verwendet. Gesund ist diese Speise allemal.

Gemüselasagne

GEMÜSELASAGNE

Lasagne hat bestimmt schon jeder von uns gegessen. Auch diese Gemüselasagne sollte unbedingt dazu gehören. Ein Rezept das man mit Parmesan überbäckt.

Schneller Gemüseauflauf

SCHNELLER GEMÜSEAUFLAUF

Der schnelle Gemüseauflauf ist gesund, schmackhaft und gelingt mit diesem Rezept garantiert. Der Auflauf kann warm und kalt genossen werden.

Gemüseauflauf mit Käse

GEMÜSEAUFLAUF MIT KÄSE

Von diesem köstlichen Gemüseauflauf mit Käse können Sie einfach nicht genug bekommen. Bei diesem leichten Rezept können Sie gerne zugreifen.

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare

martha
martha

Gemüse wird bei uns gerne gegessen. In unserem Garten bauen wir auch die verschiedensten Sorten an. Kräuter gibt's natürlich auch.

Auf Kommentar antworten