Kärntner Kasnudl

Ein Klassiker in der Kärntner Küche sind die Kärntner Kasnudl. Ein herrliches Rezept, bei dem der Teig mit einer Kartoffelmasse gefüllt wird.

kaerntner-kasnudl.jpg Foto GuteKueche.at

Bewertung: Ø 4,2 (411 Stimmen)

Zutaten für 6 Portionen

200 g Kartoffel (mehlig)
500 g Bröseltopfen
1 EL Minze (braun)
1 EL Kerbel
1 Prise Pfeffer
1 Prise Salz

Zutaten Für den Teig

600 g Universalmehl
6 Stk Eier
4 EL Wasser (oder Milch)

Benötigte Küchenutensilien

Kartoffelpresse

Zeit

115 min. Gesamtzeit 45 min. Zubereitungszeit 70 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Nudelteig:Das Mehl in eine Schüssel geben oder auf das Backbrett.
  2. In der Mitte eine kleine Vertiefung machen und die Eier und das Wasser reingeben. Gut vermischen und zu einem glatten Teig kneten. Den Teig nicht salzen, da das Kochwasser gesalzen wird. Den Teig zu einer Kugel formen und ca. 1 Std. rasten lassen - mit einem Geschirrtuch zudecken.
  3. Fülle: Erdäpfel weich kochen, abschälen und noch als heißer durch eine Kartoffelpresse drücken, oder mit der Gabel zerstampfen, aber nicht zu fein, man sollte sie doch noch ein wenig schmecken.
  4. Den Topfen, die Kräuter dazugeben und die Masse noch salzen. Wer möchte, kann noch klein gehackten Röstzwiebel dazugeben. Kleine Kugeln formen und auf die Seite stellen.
  5. Fertigstellung: Den Teig halbieren und eine Hälfte recht dünn auswalken. Auf den oberen Rand die Kugeln legen, aber noch Abstand lassen.
  6. Dann den Teig darüber ziehen und in den Zwischenräumen mit der Handkante festdrücken. Den Streifen mit einem Kasnudlrad abschneiden und die einzelnen Nudel ebenfalls abtrennen.
  7. Den Teigrand sehr gut andrücken. Entweder mit dem Teigrad halbmondförmig ausradln oder mit einem Glas ausstechen (- wer will, kann die Ränder noch krendln).
  8. In einem großen Topf leicht gesalzenes Wasser zum Kochen bringen. Die Kasnudln ca. 10 Min. köcheln lassen - leicht wallen, wäre besser.

Tipps zum Rezept

Am besten schmecken sie mit brauner Butter übergoßen und mit einem knackigem grünen Salat.

Nährwert pro Portion

kcal
492
Fett
6,32 g
Eiweiß
27,78 g
Kohlenhydrate
80,88 g
Detaillierte Nährwertinfos

ÄHNLICHE REZEPTE

zwiebelrostbraten.jpg

ZWIEBELROSTBRATEN

Ein Zwiebelrostbraten ist ein klassisches, traditionelles Gericht, das zu Kartoffeln angeboten wird.

tiroler-groestl.jpg

TIROLER GRÖSTL

Dieser Hausmannskostklassiker ist ein herzhaftes Rezept mit Rindfleisch, Kartoffeln, Zwiebeln und Spiegeleiern. Lassen Sie es sich schmecken.

grenadiermarsch.jpg

GRENADIERMARSCH

Grenadiermarsch ist das perfekte Rezept, um Essensreste vom Vortag zu verwerten. Fleisch- oder Wurstreste werden mit Nudeln und Kartoffeln gebraten.

beuschel.jpg

BEUSCHEL

Ein Gericht wie Beuschel ist eine österreichische Hausmannskost. Das Rezept Beuschel oder Beuschl ist die Kalbslunge, eine Delikatesse.

kaerntner-kasnudeln.jpg

KÄRNTNER KASNUDELN

Kärntner Kasnudeln sind eigentlich kleine runde Teigkrapfen. Gefüllt werden sie in diesem Rezept mit einer Topfen-Erdäpfel-Fülle.

schlutzkrapfen.jpg

SCHLUTZKRAPFEN

Das traditionelle Tiroler Schlutzkrapfen Rezept wird mit Parmesan und Schnittlauch bestreut und serviert.

User Kommentare

ew-ald

Sehen sehr gut aus ,aber wir Kärntner machen natürlich eine ganz andere Form in der auch mehr Fülle ist

Auf Kommentar antworten

spicy-orange

Solche typischen Kärntner Kasnudeln habe ich in einem Urlaub in Kärnten probiert, waren sehr schmackhaft, muss ich unbedingt mal probieren, mit heißer Butter und grünem Salat.

Auf Kommentar antworten

snakeeleven

Am besten schmecken mir die Kärntner Kasnudl im Urlaub in Kärnten. Die Kärntner machen sie eben am besten.

Auf Kommentar antworten

Tammy3108

Habe ich auch nachgemacht. Jedoch sind meine nicht so schön geworden. Habe etwas kleinere gemacht. danke für das Rezept.

Auf Kommentar antworten

hobbykoch11

Also meine Schwiegermutter ist eine Kärntnerin,und ich muss sagen wenn sie die macht ist das ein Festessen für uns. Natürlich eine sehr zeitaufwendige Arbeit aber der zahlt sich aus
sehr lecker

Auf Kommentar antworten

cp611

Die muss ich jetzt endlich mal probieren, abgesehen von der leckeren Fülle, ist die Kombination mit dem Nudelteig und einer Sauce einmalig!

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr

Die sehen wirklich sehr lecker aus. Ob ich die auch so hinkriege? Hört sich auch nach sehr viel Arbeit an.

Auf Kommentar antworten

cp611

Hab die letztens probiert und muss sagen, das ist wirklich ein großer Aufwand - aber sie schmecken herrlich! Nur so ein extriges Teigrad muss ich mir auch zulegen!

Auf Kommentar antworten

MaryLou

Dazu braucht man kein Teigrad, die Fülle auf den Teig, den Teig drüberschlagen und mit einem bemehlten Glas ausstechen. Danach krendeln.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

PASSENDE ARTIKEL

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Himbeer Lavendelbowle

am 23.07.2021 21:41 von alpenkoch

Lavendel

am 23.07.2021 21:35 von alpenkoch