Kärntner Schweinsbraten

Der Kärtner Schweinsbraten ist eine köstliche Kärntner Hauptspeise, die mit unter anderem mit Knoblauch, Kümmel und Thymian gewürzt wird. Das Rezept ist total einfach.

Kärntner Schweinsbraten

Bewertung: Ø 3,7 (46 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

700 g Schopfbraten
1 TL Salz
2 Stk Knoblauchzehen
1 TL Thymian
1 TL Kümmel
250 ml Wasser
Portionen
Einkaufsliste

Kategorie

Kärntner Küche

Zeit

75 min. Gesamtzeit
15 min. Zubereitungszeit
60 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

normal

Zubereitung

  1. Legen Sie das Fleisch auf Schneidebrett oder einen Teller und würzen es kräftig mit Thymian, Salz, Knoblauch und Kümmel.
  2. Geben Sie nun Wasser in eine Kasserolle und legen Sie das gewürzte Fleisch hinein.
  3. Decken Sie diese zu und lassen Sie das Fleisch bei ca. 160° eine Stunde lang braten. Wichtig ist es, das Fleisch mehrmals mit dem eigenem Saft zu übergießen, damit eine knusprige Kruste entsteht.
  4. Nach ca. 1 Stunde sollte das Fleisch durch sein. Geben Sie das Fleisch aus der Kasserolle und servieren es bei Belieben mit Bratkartoffeln oder Sauerkraut.

ÄHNLICHE REZEPTE

Zupfnudeln

ZUPFNUDELN

Zupfnudeln sind köstlich! Dieses Kärntner Rezept mag wohl jeder. Zu den Nudeln wird meist grüner Salat genossen.

Kärntner Schnitzel

KÄRNTNER SCHNITZEL

Kärntner Schnitzel sind einfach lecker. Mit der köstlichen und vorallem knusprigen Erdäpfel-Panade wird diese Hauptspeise zum reinsten Genuß.

Haselnusskuchen

HASELNUSSKUCHEN

Haselnusskuchen schmeckt einfach hervorragend. Keiner kann diesem köstlichen Kärntner Rezept widerstehen.

Nudel-Topfenreindl

NUDEL-TOPFENREINDL

Aufläufe gibt es in allen Variationen, aber dieses Kärntner Rezept schlägt vieles. Das Nudel-Topfenreindl ist einfach lecker!

Rettichsalat

RETTICHSALAT

Rettichsalat ist vor allem im Süden Österreichs sehr beliebt. Man isst ihn gern zu deftigen Fleischgerichten und Fisch.

Zwetschgenstrudel

ZWETSCHGENSTRUDEL

Bei diesem Kärntner Strudelrezept brauchen Sie einen Strudelteig, den Sie schon vorher zubereiten sollen.

User Kommentare

MaryLou
MaryLou

Immer wieder ein gutes Essen fürs Wochenende, wenn man mehr Fleisch nimmt, lässt sich der Schweinsbraten auch kalt wunderbar zur Jause essen. Und erst das Bratlfett ist ein Genuss

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE