Krautrouladen mit Faschiertem

Diese Krautrouladen mit Faschiertem schmecken der ganzen Familie. Ein traditionelles Rezept aus der österreichischen Küche.

Krautrouladen mit Faschiertem

Bewertung: Ø 4,4 (414 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

1 Stk Kraut
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer (aus der Mühle)
1 Stk Zwiebel
3 EL Petersilie (TK)
500 g Faschiertes
1 EL Senf
2 EL Öl
200 ml Suppe
Portionen
Einkaufsliste

Zeit

50 min. Gesamtzeit
20 min. Zubereitungszeit
30 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

normal

Zubereitung

  1. Für die Krautrouladen mit Faschiertem zuerst das Kraut waschen und in einem Topf mit kochendem Wasser blanchieren. Acht große Krautblätter abbrechen.
  2. Für die Fülle: Zwiebel schälen und fein hacken. Mit dem Faschiertem, Petersilie, Senf, Salz und Pfeffer in einer Schüssel zu einer festen Masse verkneten. Anschließend etwas Fülle auf ein Krautblatt geben, die Seiten einschlagen und das Blatt aufrollen. Mit einem Zahnstocher fixieren.
  3. Das Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen und die Rouladen rundum kräftig anbraten. Die Suppe zugießen und 30 Minuten dünsten lassen.

Tipps zum Rezept

Servieren sie dazu Kartoffelpüree und Tomatensauce.

ÄHNLICHE REZEPTE

Beef Tatar

BEEF TATAR

Eine außergewöhnliche und sehr delikate Speise gelingt mit diesem Rezept. Das Beef Tatar zergeht Ihnen auf der Zunge.

Geröstete Leber

GERÖSTETE LEBER

Dieses einfache und köstliche Rezept ist sehr zu empfehlen. Die geröstete Leber schmeckt einfach perfekt, so wie ihre Oma sie gemacht hat.

Hühnergeschnetzeltes

HÜHNERGESCHNETZELTES

Hühnergeschnetzeltes ist eine herrliche Hauptspeise. Hier ein super Rezept für ein gelungenes Gericht.

Pikantes Reisfleisch

PIKANTES REISFLEISCH

Eine Kösltichkeit ist dieses Pikante Reisfleisch. Das tolle Rezept hat für jeden Geschmack etwas zu bieten.

Fleischlaibchen nach Wiener Art

FLEISCHLAIBCHEN NACH WIENER ART

Kochen Sie eine herzhafte Fleischspeise mit dem Fleischlaibchen oder besser gesagt, Fleischlaber nach Wiener Art - Rezept.

Pljeskavica

PLJESKAVICA

Pljeskavica ist eine Spezialität aus Kroatien. Dieses Rezept erinnert an den letzten Urlaub im Süden.

User Kommentare

SlowFood
SlowFood

super rezept idee! ich wickle die füllung immer in das krautblatt und lege es dann mit der öffnung nach unten in den bräter, dann brauche ich keinen zahnstocher und keinen bindfaden.

Auf Kommentar antworten

Martina1988
Martina1988

Ich mache das auch so, sodass man sich die Zahnstocher oder Fäden erspart. In die Füllung gebe ich außerdem noch ein wenig Knödelbrot.

Auf Kommentar antworten

puersti
puersti

Genau so ist es, Zahnstocher sind völlig unnötig. Erstens ist das Kraut durchs blanchieren relativ weich und die Rouladen liegen auch dicht beieinander.

Auf Kommentar antworten

Goldioma
Goldioma

Ich kenne die Krautwickel gefüllt wie gefüllte Paprika (Faschiertes mit Reis), angebraten und in Tomatensauce gedünstet. Gute Idee sie wieder einmal zu kochen.

Auf Kommentar antworten

martha
martha

So kenne ich sie auch bzw. habe ich sie auch bisher also mit Tomatensauce gedünstet, gemacht .

Auf Kommentar antworten

Monika1
Monika1

Das hat mich wieder an die guten Spenden unserer jugoslawischen Bekannten erinnert, die uns auch öfter mit ihrem sehr guten Krautfleisch mitversorgt hat. Danke für das gute Rezept :-) !

Auf Kommentar antworten

snakeeleven
snakeeleven

Meine Mutter machte die Krautrouladen auch so , ich mische das Faschierte aber noch mit etwas Reis, so schmeckt es mir persönlich besser.

Auf Kommentar antworten

Millavanilla
Millavanilla

Ich mag Krautrouladen sehr gerne - leider sonst niemand in meiner Familie, daher koche ich sie nie.

Auf Kommentar antworten

Rinaldo
Rinaldo

Variante:
Ich mache immer wieder genau diese Rouladen, aber mit Kohlblättern.
Gestern ist mir - wie immer - der Hackbraten zerfallen, trotz aller in mehreren Rezepten verwendeten und verarbeiteten Zutaten.
Darum verpacke ich heute alles zusammen in Kohlrouladen. Daß das Faschierte schon einmal gegart wurde schadet wahrscheinlich nicht.

Auf Kommentar antworten

puersti
puersti

Krautrouladen hat es in meiner Kindheit öfters gegeben, da war auch immer Reis dabei. Dieses Rezept animiert mich es auch mal zu kochen.

Auf Kommentar antworten

puersti
puersti

Frag mich echt für was ich ein negativ smile erhalten habe. Denke manche wissen gar nicht was sie machen. Schön wäre ein Begründung....

Auf Kommentar antworten

Rinaldo
Rinaldo

Das reklamierte smily ist garantiert nicht von mir, denn ich kämpfe bekanntlich immer mit offenem Visier. Aber Reis gebe ich in diese Mischung für Kraut- oder Kohlrouladen auch nicht hinein, höchstens in gefüllte Paprika.
Auch nicht als Beilage: Zu diesen Rouladen gibt's bei mir Erdäpfel-Pürree - zumeist sogar der Einfachheit halber das sicherlich verteufelte einheimische Fertigprodukt - oder Salzkartoffel, wie allgemein üblich zubereitet.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE