Paprikahuhn

Das Paprikahuhn ist einfach und schnell in der Zubereitung, da nur zarte Hühnerbrut verwendet wird. Das Rezept ist besonders ideal für eine berufstätige Hausfrau.

Paprikahuhn

Bewertung: Ø 4,5 (2640 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

600 g Hühnerbrust
1 Becher Sauerrahm
700 ml Suppe
1 Prise Pfeffer
3 EL Paprikapulver
2 EL Öl
1 Prise Salz
Portionen
Einkaufsliste

Zeit

30 min. Gesamtzeit
10 min. Zubereitungszeit
20 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

normal

Zubereitung

  1. Für das Paprikahuhn zuerst das Fleisch kalt abbrausen, trocken tupfen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  2. Dann in einer Pfanne mit Öl das Fleisch scharf anbraten, salzen und pfeffern. Anschießend mit der Suppe ablöschen und das Fleisch auf kleiner Flamme etwa 20 Minuten weich dünsten.
  3. In der Zwischenzeit den Sauerrahm mit Paprikapulver in einem Becher vermengen. Wenn das Fleisch weich ist, das Sauerrahmgemisch einrühren und nicht mehr aufkochen lassen.

Tipps zum Rezept

Vor dem Servieren nochmals abschmecken und Spätzle dazu reichen.

ÄHNLICHE REZEPTE

Paprikahendl

PAPRIKAHENDL

Das berühmte Papriakhendl kommt ursprünglich aus der ungarischen Küche. Auch hier bei uns wird es gerne gegessen. Hier das Rezept zum Ausprobieren.

Steirisches Brathendl, gefüllt

STEIRISCHES BRATHENDL, GEFÜLLT

Hühnchen kann auch anders köstlich schmecken. Mit diesem Steirischen Brathendl - Rezept gelingt’s und wird begeistern.

Brathuhn

BRATHUHN

Ein Brathuhn kann mit Kartoffeln, Gemüse, Brot oder Reis angeboten werden.

Hühnerbrust mit Speck

HÜHNERBRUST MIT SPECK

Von der Hühnerbrust mit Speck werden Ihre Gäste begeistert sein. Dieses Rezept hat für jeden Geschmack etwas zu bieten.

Paprikahendl

PAPRIKAHENDL

Ein tolles Paprikahendl schmeckt mit einer Schlagoberssauce nochmal so gut. Unbedingt ausprobieren. Ein toller Rezept-Tipp!

Gefülltes Huhn

GEFÜLLTES HUHN

Eine wunderbare Hauptspeise ist ein gefülltes Huhn. Die Fülle bei diesem Rezept wird mit Semmeln, Leber, Zwiebeln und Dörrzwetschken zubereitet.

User Kommentare

Jimmy92
Jimmy92

Nicht schlecht, aber der Sauerrahm flockt bei mir aus, obwohl das ganze nicht mehr gekocht hat. Was mach falsch?

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin
GuteKueche-Admin

du kannst in der seperaten Schüssel in der du den Sauerrahm angerührt hast, mehrere EL Saft vom gebratenen Huhn hinzurühren, das alles gut verrühren. Dann erst dem Ganzen Huhn zufügen, dann flockt das ganze nicht.

Auf Kommentar antworten

Ayling
Ayling

Hallo
ich würde dieses Rezept sehr gerne nach kochen.
Ich weiß aber nicht was mit Suppe gemeint ist.Hühnerbrühe oder Gemüsebrühe? Danke für die Antworten :)

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin
GuteKueche-Admin

Hierbei kannst du eine Fleischbrühe (oder auch Hühnerbrühe) verwenden.

Auf Kommentar antworten

sssumsi
sssumsi

Mir fehlt bei diesem Rezept und auch Gewürze wie Knoblauch und Majoran. Stell es mir ein bisschen fad vor.

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin
GuteKueche-Admin

natürlich können jederzeit und bei jedem Rezept viele weitere Kräuter und Gewürze hinzugefügt werden - ist Geschmacksache - jedoch ist diese Variante mit weniger Gewürze eben zubereitet, damit es ruck-zuck fertig ist.

Auf Kommentar antworten

puersti
puersti

Ich finde es nicht nötig mit vielen Gewürzen zu kochen. Gerade bei Hühnerfleisch wäre mir Knoblauch und Majoran viel zu dominant.

Auf Kommentar antworten

Pannonische
Pannonische

Röste zuerst noch Zwiebel an, dann erst das Fleisch und einen gewürfelten roten Paprika dazu. Dazu selbstgemachte Spätzle und grünen Salat.

Auf Kommentar antworten

sssumsi
sssumsi

Ja Pannonische, Zwiebel fehlt mir bei diesem Rezept auch. Wenn ich roten Paprika zuhause habe geb ich diesen auch gerne dazu.

Auf Kommentar antworten

Gabriele
Gabriele

dieses rezept scheint mir sehr lieblos erklärt, viele schritte wurden ausgelassen. man kann ein paprikahuhn nicht in vier schritten zubereiten, ohne es zu stauben, zu würzen... es kommt hier ein paprikahendleintopf heraus, mehr nicht. mein pannonischer gaumen fühlt sich nicht angesprochen diesmal.

Auf Kommentar antworten

hexy235
hexy235

Ein sehr einfaches und trotzdem sehr schmackhaftes Rezept, werde allerdings das Fleisch nur einmal durchschneiden und nicht würfeln.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE