Phat Thai

Das Phat Thai gilt in Thailand als Nationalgericht. Wer sich also etwas asiatischen Zauber in seine Küche holen will, liegt hier genau richtig.

Phat Thai Foto Depositphotos

Bewertung: Ø 4,3 (126 Stimmen)

Zutaten für 2 Portionen

100 g Reisnudeln
2 Stk Knoblauchzehe
100 g Tofu
8 Stk Frühlingszwiebeln
50 g Sojasprossen
4 EL Olivenöl
2 Stk Eier
10 g gepresste Tamarindenpaste
3 EL Fischsauce
2 EL Palmzucker
4 TL Reisessig
0.5 TL rote Chiliflocken
1 Stk Limette, in Stücke geschnitten
3 EL geröstete Erdnüsse
6 EL Wasser

Zeit

80 min. Gesamtzeit 20 min. Zubereitungszeit 60 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Zunächst die Reisnudeln für ca. 1 Stunde in kaltem Wasser einweichen. Die Tamarinden zusammen mit 6 EL Wasser ebenfalls einweichen.
  2. Tofu, Knoblauch und Frühlingszwiebeln waschen und beiseite stellen. Die Sojasprossen in einem Sieb abtropfen lassen.
  3. Für die Sauce nun die Tamarindenmischung sieben und die Flüssigkeit mit der Fischsauce, dem Palmzucker, dem Reisessig und den Chiliflocken vermischen.
  4. Das Öl in einer Wokpfanne erhitzen und den Knoblauch, den weißen Teil der Frühlingszwiebeln sowie den Tofu darin anbraten. Die Nudeln abgießen und untermischen. Das ganze kurz anbraten lassen.
  5. Nun die Saucenmischung hinzufügen und so lange köcheln lassen, bis die Flüssigkeit aufgesogen ist und die Nudeln weich sind.
  6. Die Nudeln an den Pfannenrand schieben und die Eier in die Pfanne schlagen. Sobald diese fertig angebraten sind, mit den Nudeln vermischen. Die Hälfte der Sojasprossen, die Erdnüsse und den grünen Teil der Frühlingszwiebeln dazu mengen und anbraten.
  7. Das Phat Thai wird schließlich mit den restlichen Sojasprossen und einer Limettenscheibe zum beträufeln serviert.

Tipps zum Rezept

Die meisten Zutaten für das Gericht sind im Supermarkt um die Ecke erhältlich. Sollten Sie keine Tamarindenpaste finden, könne Sie diese jedoch auch einfach durch Worcestersauße ersetzten. Das Phat Thai wird noch perfekt durch einen Papayasalat, auch als Som Tum bekannt, ergänzt.

Nährwert pro Portion

kcal
557
Fett
32,37 g
Eiweiß
16,84 g
Kohlenhydrate
48,12 g
Detaillierte Nährwertinfos

ÄHNLICHE REZEPTE

tom-yam-gung-suppe.jpg

TOM YAM GUNG SUPPE

Das bekannteste thailändische Nationalgericht ist die scharfe Tom Yam Gung Suppe, deren Hauptzutaten Pilzen und Garnelen sind.

pad-thai.jpg

PAD THAI

Das Rezept Pad Thai ist ein thailandisches Nudelgericht aus Reisbandnudeln, Fisch, Chili, Knoblauch und Hühnchen. Ein tolles Geschmackserlebnis!

thailaendisches-huhn-suess-sauer.jpg

THAILÄNDISCHES HUHN SÜSS-SAUER

Der süß-saure Geschmack ist einfach köstlich. Dieses Rezept für Thailändisches Huhn süss-sauer überzeugt einfach durch den Gemüse-Ananas Mix.

thailaendischer-glasnudelsalat.jpg

THAILÄNDISCHER GLASNUDELSALAT

Mit dieser Köstlichkeit bringen Sie Abwechslung auf den Tisch. Probieren Sie doch das Thailändischer Glasnudelsalat Rezept.

thai-barbecue.jpg

THAI BARBECUE

Das Thai Barbecue ist für alle Liebhaber der thailändischen Küche ein absolutes Muss! Das Rezept schmeckt einfach hervorragend.

Allgemein (wenn sonst nichts geht)

HUHN NACH THAI-ART

Das Rezept Huhn nach Thai-Art ist für leidenschaftliche Genießer von thailändischer Küche in all ihrer Vielfalt.

User Kommentare

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Lastenfahrräder

am 26.10.2021 20:24 von Pesu07

AirPods mit Gesundheitssensoren

am 26.10.2021 18:17 von Limone