Putenbrust-Champignons-Thai-Curry mit Basmatireis

Ein Putenbrust-Champignons-Thai-Curry mit Basmatireis Rezept ist ein tolles Gericht wenn wieder mal Abwechslung auf den Tisch soll.

Putenbrust-Champignons-Thai-Curry mit Basmatireis Foto Gutekueche.at

Bewertung: Ø 4,3 (94 Stimmen)

Zutaten für 2 Portionen

300 g Putenbrust
150 g Basmatireis
200 g Champignons
5 g Speisestärke
1 TL Currypaste
150 g Kokosmilch
30 g Erdnussbutter
0.5 Stk Limette (ausgepresster Saft)

Zutaten für die Deko

1 Zweig Koriander
2 EL Erdnüsse
0.5 Stk LImette (Spalten)

Zeit

45 min. Gesamtzeit 45 min. Zubereitungszeit

Zubereitung

  1. Basmatireis in einem Sieb mit kaltem Wasser abbrausen. In einem Topf 300 ml Wasser zum Kochen bringen, salzen. Den Reis zugeben und für 10 min. mit Deckel leicht köcheln lassen. Dann von der Herdplatte nehmen und 10 Min. zugedeckt ruhen lassen.
  2. Putenbrust waschen, trockentupfen und in 2 cm große Stücke schneiden. In Speisestärke welzen, salzen, pfeffern. In einer Pfanne Öl heiß werden lassen und die Putenstücke zufügen. Rundherum scharf für 3-5 Min. anbraten. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Die Pfanne mit wenig Wasser ablöschen und den Putenfond ebenfalls beiseite stellen.
  3. Die Pfanne mit Küchenpapier auswischen und nochmals Öl darin heiß werden lassen. Currypaste zufügen und heiß werden lassen. Geschnitte Champignons zufügen und für 10 Min. bei kleiner Flamme mitbraten. Mit Kokosmilch und Putenfleischfond löschen. Einmal aufkochen lassen, Ernussbutter unterrühren. 8-10 Min. auf kleiner Flamme köcheln lassen. Danach das Putenfleisch zugeben und mit der Curry-Soße vermischen. Halbe Limette entsaften und in die Curry Soße geben, (danach nicht mehr kochen).
  4. Koriander waschen, trockenschütteln und die Blätter hacken. Weitere halbe Limette in Spalten schneiden. Erdnüsse grob hacken.
  5. Basmatireis nochmal umrühren und auf Tellern portionieren, das Thai-Curry über den Reis geben. Mit Korianderblätter, Limettenspalten und Erdnüssen garnieren und servieren.

Tipps zum Rezept

Vorsicht mit der Currypaste, die ist etwas scharf. Weiter kann auch bei der Deko auf den Koriander verzichtet werden.

Nährwert pro Portion

kcal
703
Fett
26,29 g
Eiweiß
53,37 g
Kohlenhydrate
64,53 g
Detaillierte Nährwertinfos

ÄHNLICHE REZEPTE

tom-yam-gung-suppe.jpg

TOM YAM GUNG SUPPE

Das bekannteste thailändische Nationalgericht ist die scharfe Tom Yam Gung Suppe, deren Hauptzutaten Pilzen und Garnelen sind.

pad-thai.jpg

PAD THAI

Das Rezept Pad Thai ist ein thailandisches Nudelgericht aus Reisbandnudeln, Fisch, Chili, Knoblauch und Hühnchen. Ein tolles Geschmackserlebnis!

thailaendisches-huhn-suess-sauer.jpg

THAILÄNDISCHES HUHN SÜSS-SAUER

Der süß-saure Geschmack ist einfach köstlich. Dieses Rezept für Thailändisches Huhn süss-sauer überzeugt einfach durch den Gemüse-Ananas Mix.

thailaendischer-glasnudelsalat.jpg

THAILÄNDISCHER GLASNUDELSALAT

Mit dieser Köstlichkeit bringen Sie Abwechslung auf den Tisch. Probieren Sie doch das Thailändischer Glasnudelsalat Rezept.

thai-barbecue.jpg

THAI BARBECUE

Das Thai Barbecue ist für alle Liebhaber der thailändischen Küche ein absolutes Muss! Das Rezept schmeckt einfach hervorragend.

thailaendische-reisbaellchen.jpg

THAILÄNDISCHE REISBÄLLCHEN

Ein köstliches thailändische Reisbällchen Rezept das leicht zum selber machen ist.

User Kommentare

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Missbrauch im Kindergarten

am 17.05.2022 10:26 von Billie-Blue

Glutamat

am 17.05.2022 09:27 von Maarja

Sommer und Hitze

am 17.05.2022 06:50 von littlePanda