Pochierte Eier

Für Pochierte Eier wird nicht viel benötigt. Einen Topf mit Wasser, Essig und Eier und schon kann es los gehen mit diesem Rezept.

Pochierte Eier

Bewertung: Ø 4,5 (50 Stimmen)

Zutaten für 3 Portionen

1.5 l Wasser
150 ml Tafelessig
3 Stk Eier
Portionen
Einkaufsliste

Kategorie

Beilagen Rezepte

Zeit

20 min. Gesamtzeit
10 min. Zubereitungszeit
10 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

einfach

Zubereitung

  1. Das Wasser in einem großen Topf zusammen mit dem Essig aufkochen - der Essig begünstigt die Eiweißgerinnung. Nun das kochende Wasser gut rühren, sodass sich ein Wirbel bildet.
  2. Danach die Eier einzeln in eine Tasse schlagen und ins kochende, wirbelnde Wasser gleiten lassen.
  3. Durch den Wirbel ummantelt sich das Eiklar um den Eidotter – es kann dabei leicht weiter gerührt werden.
  4. Nochmals kurz aufkochen lassen, den Topf vom Herd ziehen und die Eier ca. 3-5 Min. darin ziehen lassen.
  5. Die Eier mit einem Schöpfer aus dem Wasser herausheben, abtropfen lassen und servieren.

Tipps zum Rezept

Das Wasser mit dem Essig NICHT salzen!

ÄHNLICHE REZEPTE

Original böhmische Knödel

ORIGINAL BÖHMISCHE KNÖDEL

Köstliche original böhmische Knödel werden gern als Beilage gereicht. Das Rezept wird mit Hefe zubereitet. Schmeckt bestimmt der ganzen Familie.

Blaukraut

BLAUKRAUT

Eine köstliche und gesunde Beilage gelingt mit diesem Rezept. Das saftige Blaukraut schmeckt toll zu Braten und anderen Fleischgerichten.

Mangold-Gemüse

MANGOLD-GEMÜSE

Das Rezept vom Mangold-Gemüse passt sehr gut zu gegrilltem Fleisch oder Fisch und Erdäpfeln.

Kartoffelknödel

KARTOFFELKNÖDEL

Die Kartoffelknödel passen gut zum Schweinebraten oder Geselchtem. Dieses Rezept hat Tradition und stammt aus dem Waldviertel.

Zwiebelringe

ZWIEBELRINGE

Zwiebelringe sind einfach in der Zubereitung und gehen schnell von der Hand.

Fladenbrot

FLADENBROT

Das Fladenbrot schmeckt locker und leicht und wird mit diesem Rezept einfach und rasch zubereitet.

User Kommentare

Zwiebel
Zwiebel

Habe das schon öfters versucht, aber ich bekomme das mit dem Ei leider nicht hin. Es verläuft mir jedes Mal.

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin
GuteKueche-Admin

das Wasser muss mit dem Essig sprudelnd kochen, dann das Ei hineingleiten lassen. Wenn der Dotter dann darin schwimmt, das Eiklar mit dem Löffel um den Eidotter ziehen. Versuchs nochmal ;)

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE