Blaukraut

Eine köstliche und gesunde Beilage gelingt mit diesem Rezept. Das saftige Blaukraut schmeckt toll zu Braten und anderen Fleischgerichten.

Blaukraut

Bewertung: Ø 4,2 (1413 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

1 kg Blaukraut
2 Stk Äpfel
1 EL Zucker
1 Stk Zwiebel
5 EL Öl
1 Schuss Essig
250 ml Wasser
1 Schuss Rotwein
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
2 Stk Lorbeerblätter
Portionen
Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Das Kraut gut waschen, den Strunk entfernen und das Blaukraut hobeln.
  2. Zwiebel schälen, fein hacken und in heißem Öl andünsten. Äpfel schälen, in Würfel schneiden und mit dem Zucker unter den Zwiebel rühren. Alles für 5 Minuten dünsten lassen.
  3. Das Blaukraut dazugeben und mit Essig übergießen. Für 10 Minuten zugedeckt dünsten lassen.
  4. Das Kraut mit Wasser aufgießen und Salz, Lorbeerblätter und Pfeffer unterrühren. Für 35 Minuten weich dünsten lassen. Kurz vor dem Servieren mit einem Schuss Rotwein abschmecken.

ÄHNLICHE REZEPTE

Erbsenreis

ERBSENREIS

Schmeckt herrlich als Beilage zu Fleisch oder Fisch, Erbsenreis. Ein Rezept das schnell zubereitet ist, auch Kinder lieben es.

Zwiebelringe

ZWIEBELRINGE

Zwiebelringe sind einfach in der Zubereitung und gehen schnell von der Hand.

Stöcklkraut

STÖCKLKRAUT

Hierbei wird ein Krauthäuptel gekocht, mit Bratensaft übergossen und serviert. Das Stöcklkraut Rezept eignet sich zu jedem Braten oder Würstel.

French Dressing

FRENCH DRESSING

Das Rezept für French Dressing ist einfach zuzubereiten. Das French Dressing schmeckt zu sommerlichen Salaten besonders gut.

Hollerkoch

HOLLERKOCH

Eine himmlische Süßigkeit gelingt Ihnen mit diesem tollen Rezept. Dieser Hollerkoch wird mit verschiedenen Früchten zubereitet.

Original böhmische Knödel

ORIGINAL BÖHMISCHE KNÖDEL

Köstliche original böhmische Knödel werden gern als Beilage gereicht. Das Rezept wird mit Hefe zubereitet. Schmeckt bestimmt der ganzen Familie.

User Kommentare

Beatus
Beatus

Als Gewürze für das Rotkraut nehme ich auch etwas Nelkenpulver, Prise Zimt und mindestens 1/8 herben Rotwein und 1/8 selbst gepressten Orangensaft. Mein Rotkraut vom Garten habe ich genauso zubereitet und dann zu je 4 Portionen eingefroren.

Auf Kommentar antworten

martha
martha

Ich würze auch mit Nelken- und Zimtpulver und weiters gebe ich noch etwas Kümmel und zwar den gemahlenen dazu .

Auf Kommentar antworten

Andreawowa
Andreawowa

Ich liebe Rotkraut und bereite es ähnlich zu. Bei mir kommt aber auf jeden Fall noch etwas Nelke dazu

Auf Kommentar antworten

metaris
metaris

Rotkraut ist eines meiner Lieblingsessen, vor allem wenn es draußen kalt ist!

Auf Kommentar antworten

Tvoge
Tvoge

Ich liebe Rotkraut.
Ist einer meiner lieblingsbeilagen.
Kann ich das ganze Jahr essen.
Werd ich sobald wie möglich probieren.

Auf Kommentar antworten

Millavanilla
Millavanilla

Gebe zum Rotkraut noch Orangensaft dazu, dann bekommt es noch mehr eine fruchtige Note, auch Nelkenpulver darf nicht fehlen.

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Ach deshalb schmeckt das Blaukraut etwas süss weil da äpfel drinnen sind. Das Rezept werde ich gleich mal probieren.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE