Ribiselkuchen

Erstellt von

Ein fruchtiger Ribiselkuchen schmeckt der ganzen Familie. Das kreative Rezept mit Ribisel ist unverwechselbar.

Ribiselkuchen

Bewertung: Ø 4,0 (74 Stimmen)

Zutaten für 1 Portionen

250 g Mehl
250 g Zucker
250 g Butter
5 Stk Eier
1 TL Backpulver
250 g Ribisel
Portionen
Einkaufsliste

Kategorie

Kuchen Rezepte

Zeit

50 min. Gesamtzeit
20 min. Zubereitungszeit
30 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

einfach

Zubereitung

  1. Eier trennen, Eidotter, Butter mit 200g Zucker schaumig schlagen. Eigelb unter das Buttergemisch rühren.
  2. Mehl und Backpulver vermischen und zum Buttergemisch hinzufügen. Zu einem cremigen Teig verarbeiten. Teig in einer eingefetteten Auflauf- oder Kuchenform verstreichen und bei ca. 220°C ca. 10-15 min. vorbacken.
  3. Ribisel waschen, abtropfen und mit etwas Zucker vermischen, auf dem vorgebackenen Boden verteilen. Eiweiß mit dem restlichen Zucker steif schlagen und über den Ribisel verteilen. Ca. 20 min. fertig backen, bis der Eischnee eine schöne goldbraune Farbe hat.

Tipps zum Rezept

Schmeckt am besten noch warm mit einer Kugel Vanilleeis!

ÄHNLICHE REZEPTE

Topfengitterkuchen

TOPFENGITTERKUCHEN

Ein Topfengitterkuchen besitzt eine lange Tradition und wird auch heute noch gerne verzehrt.

Schüttelkuchen

SCHÜTTELKUCHEN

Für die Zubereitung eines Schüttelkuchens benötigt man 2 Schüsseln mit Deckeln in denen der Teig geschüttelt wird. Für Kinder ein tolles Rezept.

Himmlischer Kokoskuchen

HIMMLISCHER KOKOSKUCHEN

Ein feiner Kuchen der exotischen Art ist dieses Rezept für himmlischer Kokoskuchen. Sie werden diesen Leckerbissen lieben.

Maronikuchen

MARONIKUCHEN

Köstlicher Maronikuchen sollte in der Maronizeit unbedingt ausprobiert werden. Das Rezept sorgt für einen herrlichen Maronigeschmack.

Karottenkuchen

KAROTTENKUCHEN

Ein Karottenkuchen passt zu jedem Anlass. Doch an den Osterfeiertagen ist dieses Rezept einfach ein Muss!

Apfelkuchen mit Mürbteig

APFELKUCHEN MIT MÜRBTEIG

Der Apfelkuchen mit Mürbteig ist eine traditionelle Mehlspeise aus Österreich. Hier dazu das Rezept.

User Kommentare