Karottenkuchen

Ein Karottenkuchen passt zu jedem Anlass. Doch an den Osterfeiertagen ist dieses Rezept einfach ein Muss!

Karottenkuchen

Bewertung: Ø 4,4 (4141 Stimmen)

Zutaten für 8 Portionen

4 Stk Eier
200 g Mehl
1 Pk Backpulver
1 Prise Zimt
350 g Karotten (gerieben)
120 g Staubzucker
1 Pk Vanillezucker
180 g Haselnüsse (fein gemahlen)
200 g Joghurt

Zutaten zum Bestreuen

2 EL Staubzucker zum Bestreuen
Portionen
Einkaufsliste

Kategorie

Kuchen Rezepte

Zeit

70 min. Gesamtzeit
20 min. Zubereitungszeit
50 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

einfach

Zubereitung

  1. Für diesen saftigen Karottenkuchen die Eier trennen. Das Eigelb mit dem Mixer schön schaumig und cremig rühren, nach und nach Staub- und Vanillezucker hinzufügen.
  2. Eiklar in einer weiteren Schüssel zu Schnee schlagen. Mehl und Backpulver versieben und vermischen.
  3. Nun die fein geriebenen Karotten und die fein gehackten Haselnüsse, sowie das Mehl, den Eischnee und das Joghurt vorsichtig und abwechselnd der cremigen Eimasse unterheben. Mit Zimt verfeinern.
  4. Die Masse gleichmäßig in eine mit Backpapier ausgelegte (oder mit Butter eingefettete) Tortenform geben und im vorgeheizten Ofen, bei 180 °C Ober-/Unterhitze für etwa 45-50 Minuten backen.
  5. Den Kuchen aus der Form stürzen, auskühlen lassen, mit Staubzucker bestreuen und genießen.

Tipps zum Rezept

Zusätzlich kann man den Karottenkuchen auch noch mit einer Frischkäseglasur aus Frischkäse, Joghurt und Staubzucker bestreichen.

Anstelle der Haselnüsse können auch Mandeln (gemahlen) verwendet werden.

ÄHNLICHE REZEPTE

Apfelkuchen mit Mürbteig

APFELKUCHEN MIT MÜRBTEIG

Der Apfelkuchen mit Mürbteig ist eine traditionelle Mehlspeise aus Österreich. Hier dazu das Rezept.

Versunkener Birnenkuchen

VERSUNKENER BIRNENKUCHEN

Mit diesem fruchtigen Rezept zaubern Sie einen köstlichen versunkenen Birnenkuchen, den niemand so schnell vergessen wird.

Ölkuchen

ÖLKUCHEN

Der Besuch steht schon fast vor der Tür und sie brauchen eine Rezept für eine Mehlspeise, dann passt dieser saftige Ölkuchen.

Schwedischer Apfelkuchen

SCHWEDISCHER APFELKUCHEN

Ein Schwedischer Apfelkuchen ist sehr saftig. Das Rezept passt und schmeckt immer. Auch wenn Besuch erwartet wird, kann er serviert werden.

Kürbiskuchen

KÜRBISKUCHEN

Ein köstliches Dessert ist dieser köstliche Kürbiskuchen. Ein tolles Rezept für alle Kürbisliebhaber.

Schüttelkuchen

SCHÜTTELKUCHEN

Für die Zubereitung eines Schüttelkuchens benötigt man 2 Schüsseln mit Deckeln in denen der Teig geschüttelt wird. Für Kinder ein tolles Rezept.

User Kommentare

Pesu07
Pesu07

Ein sehr saftiger und leckerer Kuchen. Ich gebe auch noch Nelken und Kardamon dazu.
Ich habe diese Kuchaen auch schon ausprobiert mit 1/2 Karotten und 1/2 Zucchini - das schmeckte sehr gut.

Auf Kommentar antworten

-michi-
-michi-

das habe ich auch schon mal ausprobiert mit Zucchini. war ich voll begeistert, der war wirklich sehr saftig

Auf Kommentar antworten

dada11
dada11

Eine gesunde und sehr gut schmeckende Abwechslung. Ich habe den Kuchen nicht so süß gemacht und er hat sehr gut geschmeckt. Die Saftigkeit des Kuchen war perfekt.

Auf Kommentar antworten

Millavanilla
Millavanilla

Sehr saftiger und köstlicher Kuchen, der gerade jetzt vor Ostern der Klassiker ist. Er passt wunder zum Osterbrunch oder auch zur Osterjause.

Auf Kommentar antworten

RK007
RK007

Sorry, wann, wie mischt man Eigelb, Eischnee Mehl zusammen.
Echt sch... Beschrieben!!!
Danke für eure Mithilfe.
LG Rainer

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin
GuteKueche-Admin

siehe Punkt 3

Auf Kommentar antworten

LRing
LRing

Hallo! Ich habe diesen Kuchen bei einer Freundin gegessen und er war so lecker. Was könnte ich anstatt Joghurt verwenden? Meine Tochter verträgt keine Milcheiweiß. Danke!

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin
GuteKueche-Admin

Dazu würde ich dieses Rezept empfehlen - sehr einfacher Karottenkuchen:
https://www.gutekueche.at/sehr-einfacher-karottenkuchen-rezept-16996
ist auch sehr saftig - gutes Gelingen!

Auf Kommentar antworten

martha
martha

Der Kuchen ist sehr gut geworden, obwohl ich leicht abgewandelt habe und zwar statt der Haselnüsse habe ich meine Walnüsse dazu verwendet und den fertigen Kuchen mit einer Zitronenglasur überzogen.

Auf Kommentar antworten

Mama200
Mama200

Also, bin ich jetzt gespannt, den Kuchen ist im Eohr und sieht nicht gut aus. Ich habe nur ganz am Ende, wenn den Teig gemischt war festgestellt, dass im Rezept kein Fett gegeben ist. Den Teig war komplett trocken und ich musste ihm mit der Hand in die Form liegen. Nach 20 Minuten im Backofen sieht es nicht besser aus.

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin
GuteKueche-Admin

Butter ist hierbei nicht notwendig die Karotten und der Eischnee machen ihn saftig genug.

Auf Kommentar antworten

schmetterling45
schmetterling45

und warum gibts dann die Angabe Joghurt unter zu heben? Ihr habt einen Denk und Schreibfehler im Rezept! Eventuell selber mal nachlesen oder nach Backen.

Auf Kommentar antworten

Mama200
Mama200

Eine Katastrophe! Das konnte man nicht essen. Ich musste es in Müll geworfen. Komplett trocknet und bitterlich. Ich verstehe nicht wie den Kuchen so gute Bewertungen bekommen. Verschwendung von der guten Zutaten und Geld!

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin
GuteKueche-Admin

das Rezept ist ok, einfach nochmal versuchen, vielleicht einen schlechten Backtag erwischt ;)

Auf Kommentar antworten

schmetterling45
schmetterling45

Leider muss ich einigen Kommentaren echt geben. Es tut mir leid das ich diese nicht früher gelesen habe.Ich habe heute den Kuchen gebacken, leider ein Desaster! Ich bin auch erst später drauf gekommen. Die Zutaten Liste stimmt nicht! Kein Öl oder Butter und wo kommt plötzlich das Joghurt her welches mit dem Eischnee zum Mehl gegeben werden soll? Welches und wieviel Joghurt?Ihr solltet das Rezept überprüfen! Der Kuchen ist schei.....

Auf Kommentar antworten

schmetterling45
schmetterling45

Nun die fein geriebenen Karotten und die fein gehackten Haselnüsse, sowie das Mehl, den Eischnee und das??? Joghurt? ??vorsichtig und abwechselnd der cremigen Eimasse unterheben. Mit Zimt verfeinern.

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin
GuteKueche-Admin

danke, das Joghurt steht nun in der Zutatenliste dabei.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE