Rindfleischsuppe

Eine würzige und delikate Rindfleischsuppe schmeckt der ganzen Familie. Mit diesem Rezept runden Sie Ihr Sonntagsessen perfekt ab.

rindfleischsuppe.jpg Foto GuteKueche.at

Bewertung: Ø 4,5 (4.767 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

1 kg Rindfleisch
1 Bund Petersilie
3 Stk Karotten
2 l Salzwasser
1 Prise Pfeffer
1 Prise Salz
2 Stk Zwiebeln
1 Kn Sellerie
1 Stg Lauch
300 g Suppennudeln

Zeit

180 min. Gesamtzeit 20 min. Zubereitungszeit 160 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Rindfleisch waschen, trocken tupfen. Zwiebeln schälen und halbieren. Lauch, Karotten und Sellerie waschen und in grobe Stücke schneiden.
  2. Das Fleisch, Gemüse und Petersilie in einen großen Topf geben und mit Salzwasser aufgießen. Das Wasser langsam aufkochen lassen und anschließend bei mittlerer Hitze ca. 2 bis 2,5 Stunden köcheln lassen.
  3. Das weiche Fleisch aus dem Topf nehmen und zur Seite stellen. Die Suppe durch ein Sieb in einen neuen Topf abgießen. Das Gemüse in kleine Stückchen schneiden und ebenfalls in die abgesiebte Suppe geben.
  4. Das Fleisch in kleine Stückchen schneiden und in die Brühe geben. Suppennudeln einkochen und für 5 Minuten köcheln lassen. Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

Tipps zum Rezept

Das Fleisch kann auch seperat gegessen und z.B. als Tafelspitz mit Semmelkren serviert werden. Die Rindsuppe selbst kann mit einer beliebigen Suppeneinlage wie z.B. Suppennudeln oder Leberknödel serviert werden.

Die Suppe nur auf niedriger Stufe köcheln lassen, den zu starkes Kochen macht die Suppe trüb.

Sollte zuviel Fett in der Suppe sein, dann am besten im kalten Zustand die "Fettaugen abschöpfen".

Wer das Gemüse mit der Suppe essen möchte, kann dieses auch später in den Topf geben, damit es nicht zu weichgekocht ist.

Sollte die Suppe doch trüb sein, am besten stehen lassen, bis die Trübstoffe sinken. Danach kann man die klare Suppe abschöpfen.

Nährwert pro Portion

kcal
197
Fett
1,88 g
Eiweiß
9,59 g
Kohlenhydrate
44,34 g
Detaillierte Nährwertinfos

ÄHNLICHE REZEPTE

brokkoli-suppe.jpg

BROKKOLI SUPPE

Suppen sind immer willkommen. Das Rezept für Brokkoli Suppe wärmt unseren Körper und spendet Kraft.

zwiebelsuppe.jpg

ZWIEBELSUPPE

Das Rezept für eine köstliche Zwiebelsuppe ist rasch zubereitet und bringt Ihnen eine tolle, delikate Vorspeise auf den Tisch.

leichte-tomatensuppe.jpg

LEICHTE TOMATENSUPPE

Diese leichte Tomatensuppe schmeckt sehr köstlich. Hier ein schnelles Rezept für eine schmackhafte Suppe.

Zucchinicremesuppe

ZUCCHINICREMESUPPE

Diese Zucchinicremesuppe können sie kalt oder warm servieren. Ein ideales Rezept für eine tolle Vorspeise.

knoblauchcremesuppe.jpg

KNOBLAUCHCREMESUPPE

Diese Knoblauchcremesuppe kann eine scharfe Sache werden. Bei diesem Rezept können sie die Knoblauchmenge nach Belieben erweitern.

baerlauchsuppe.jpg

BÄRLAUCHSUPPE

Die Bärlauchsuppe schmeckt einfach fantastisch. Dieses Rezept ist eine tolle, ausgefallene Suppenvariation.

User Kommentare

Katerchen

In eine gute Rindersuppe gehören unbedingt Mark- und Fleischknochen, die als allererstes im Schmalz stark angeröstet werden. Ebenso röste ich die Schnittflächen der Zwiebel an bis sie fast schwarz sind. Nur so kommt Geschmack rein.

Auf Kommentar antworten

Thanya

So mache ich das auch. Außerdem fehlen mit Lorbeer, Wacholder, Knoblauch, Muskat und Liebstöckel in der Suppe :-D

Auf Kommentar antworten

Limone

Wenn man das RIndfleisch mit den Schnellkochtopf macht, dann geht es viel schneller oder am Vortag vorkochen.

Auf Kommentar antworten

alpenkoch

wir lieben eine selbstgemachte Rindfleisch Suppe. Wenn es Tafelspitz geben soll, dann wird der in Rindssuppe gemacht und nicht in Wasser

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr

Eine rindfleischsuppe ist bei uns ein komplettes Mittagessen. Die Vorbereitung geht relativ schnell mit eine lange kochzeit muss man einberechnen.

Auf Kommentar antworten

Martina1988

Ein sehr gutes Rezept. Werde morgen einen Suppentopf machen und mich an diesem Rezept für die Mengenangaben orientieren. Den Suppentopf kann man super portionsweise einfrieren.

Auf Kommentar antworten

kochwuzi

Fleisch waschen und trocken tupfen, und später in einem Topf mit Wasser geben. Sehr sinnvoll. Ansonsten ist das Rezept gut weil das Rindfleisch ins kalte und nicht ins kochende Wasser kommt. Das macht einen sehr großen Unterschied. Wobei es sinnvoll wäre Beinfleisch und Knochen (in das heiße Waser geben) mitzukochen. Denn nur das Rindfleisch alleine macht viel zu wenig Aroma. Noch dazu weil es ja ins kalte Wasser kommt, die Poren verschleißt, und der Geschmack im Fleisch bleibt.

Auf Kommentar antworten

kochwuzi

Ich muss mich korrigieren. Das Rezept ist nicht gut, im Gegenteil. Etwas ganz wichtiges ist vollkommen falsch. In das Heiße Wasser gibt man immer Knochen, Fett, eventuell Beinfleisch. Im Kalten Wasser schließen sich die Poren nicht gleich, das Fleisch, Fett und Knochen werden richtig ausgekocht und geben der Suppe den Geschmack. Das schöne Rindfleisch welches dann die Suppeneinlage sein soll gibt man IMMER in das kochende Wasser. Somit schließen sich die Poren, der Geschmack bleibt im Fleisch. Das ist ein ganz wichtiger Grundsatz bei einer Rindssuppe.

Auf Kommentar antworten

Thanya

Ja, das stimmt. Möchte man den Geschmack in der Suppe haben, gibt man das Fleisch in die kalte Flüssigkeit. Möchte man hingegen viel Geschmack im Fleisch behalten, gibt man es in die kochende Suppe. Um viel Geschmack ans Fleisch zu bekommen, sollte man die Suppe auch schon gut würzen, bevor das Fleisch hinein kommt.

Auf Kommentar antworten

Lucia

Ja, genau: Das Fleisch muss ins kochende Wasser, die Knochen können kalt aufgesetzt werden. Bedenke: Hitze, nicht nur beim Anbraten, verschließt die Poren, d.h. Eiweiß gerinnt, und der Jus kann nicht so leicht austreten. Sonst würde es ja auch ein Supersteak werden wenn das Fleisch in die kalte Pfanne kommt ... Am besten erst eine Weile die Knochen auskochen, dann die Brühe erst salzen und das Fleisch, egal ob Ochsenbrust, Kronfleisch oder Tafelspitz einlegen, gerne vorher angebraten, Rind darf ja grundsätzlich im Gegensatz zum Schwein sehr scharf angebraten werden

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Bachblüten - Erfahrungen?

am 09.08.2022 23:02 von Lisl_kocht

Fertigteige

am 09.08.2022 20:47 von Maarja

Fahrradhelm auch für die Eltern…

am 09.08.2022 20:45 von Ullis