Sauerkrautblätter selbstgemacht

Köstliche Sauerkrautblätter selbstgemacht benötigen 14 Tage Stehzeit. Das Rezept wird mit Weißkraut in einer Salzlake zubereitet.

Sauerkrautblätter selbstgemacht

Bewertung: Ø 4,2 (26 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

2 kg Weißkraut
40 g Salz
2 Schb Schwarzbrot (Sauerteigbrot)
8 Stk Wacholderbeeren
1 TL Kümmel
Portionen
Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Das Weißkraut in siedenem Wasser für ca. 20 Minuten leicht köcheln lassen. Dann herausnehmen und abtropfen lassen. Die einzelnen Krautblätter vom Strunk löscen und die dicken Rippen der einzelnen Blätter rausschneiden.
  2. Die Krautblätter in ein Tongeschirr sorgefälltig einschichten.
  3. In einem Topf 1,5 l Wasser zum Kochen bringen. Anschließend salzen, Wachoder und Kümmel zufügen, für ca. 5 Minuten köcheln lassen.
  4. Das Wasser anschließend noch heiß über die Krautblätter gießen. Die Scheibe Schwarzbrot drauf legen. Nun mit einem Teller oder der Gleichen abdecken und beschweren. Die Blätter müssen mit der Salzlake gut bedeckt sein.
  5. Die Krautblätter bleiben nun 14 Tage bei Zimmertemperatur stehen. Öfter darauf achten, ober das Salzwasser bräunlich gefärbt wird. Dann das Wasser abschöpfen und mit neuer Salzlake bedecken.

ÄHNLICHE REZEPTE

Fermentierter Karfiol

FERMENTIERTER KARFIOL

Fermentierter Karfiol schmeckt köstlich als Beilage zu einer deftigen Jause. Hier dazu das Rezept, das etwas Zeit braucht.

Oliven in Salzlake

OLIVEN IN SALZLAKE

Wenn am Markt frische Oliven angeboten werden, an kaufen sie diese und machen sie haltbar. Dazu das Rezept von den Oliven in Salzlake.

Salzgurken

SALZGURKEN

Ein typisches fermentiertes Rezept sind die klassischen Salzgurken. Schmecken zu einer deftigen Jause.

Omas Sauerkraut

OMAS SAUERKRAUT

Stets beliebt ist Omas Sauerkraut. Hier das Rezept zum Selbermachen.

Fermentierte Kräuter-Eier

FERMENTIERTE KRÄUTER-EIER

Fermentierte Kräuter-Eier sind ein altes Rezept aus Omas Küche. Sie schmecken köstlich aufgeschnitten auf einem Butterbrot.

User Kommentare

nala73
nala73

Klingt eigentlich ganz einfach. ich überlege gerade,ob ich es nicht mit gehobeltem Kraut für ein richtiges Sauerkraut probieren sollte.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE