Kim-tschi (koreanischer Chinakohlsalat)

Erstellt von Monika1

Kim-tschi (koreanischer Chinakohlsalat) ist sehr gesund und passt zu vielen Gerichten. Versuchen sie dieses ausgefallene Rezept für ihre Familie.

Kim-tschi (koreanischer Chinakohlsalat)

Bewertung: Ø 4,2 (66 Stimmen)

Zutaten für 10 Portionen

2 kg Chinakohl
300 g Salz
1.5 EL Paprika
10 Stk Knoblauchzehen
2 Stg Porree
Portionen
Einkaufsliste

Zeit

330 min. Gesamtzeit
30 min. Zubereitungszeit
300 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

normal

Zubereitung

  1. Den Chinakohl in fingerdicke Stücke schneiden. Das Salz in 1/2 Liter warmes Wasser geben und umrühren. Dieses Salzwasser über den Chinakohl giessen und 5-6 Stunden stehen lassen.
  2. Währenddessen den Porree fein schneiden, den Knoblauch schälen und in kleine Stücke schneiden und die Karotten dünn schneiden.
  3. Ab und zu den Chinakohl durchmischen. Wenn er weich geworden ist, mit klarem Wasser 3mal waschen und abtropfen lassen. Dann die restlichen Zutaten hinzufügen und eventuell nachsalzen.
  4. In breithalsige Gläser einfüllen und bei Zimmertemperatur 3 Tage aufbewahren. Danach kühler stellen.

Tipps zum Rezept

Passt gut zu asiatischen Gerichten. Habe es in meiner Jugend kennen gelernt, ist sehr vitaminreich. Man könnte es auch mit anderem Gemüse z.B. Radieschen noch ein bisschen abwandeln.

ÄHNLICHE REZEPTE

Oliven in Salzlake

OLIVEN IN SALZLAKE

Wenn am Markt frische Oliven angeboten werden, an kaufen sie diese und machen sie haltbar. Dazu das Rezept von den Oliven in Salzlake.

Fermentierter Karfiol

FERMENTIERTER KARFIOL

Fermentierter Karfiol schmeckt köstlich als Beilage zu einer deftigen Jause. Hier dazu das Rezept, das etwas Zeit braucht.

Omas Sauerkraut

OMAS SAUERKRAUT

Stets beliebt ist Omas Sauerkraut. Hier das Rezept zum Selbermachen.

Dillgurken

DILLGURKEN

Ein fermentiertes Rezept aus Omas Küche sind diese würzigen Dillgurken.

Fermentierte Chili-Peperoni

FERMENTIERTE CHILI-PEPERONI

Fermentierte Chili-Peperoni schmecken sehr gut zu einer kalten Jause, doch Vorsicht es ist ein sehr scharfes Rezept.

User Kommentare

Monika1
Monika1

Habe beim Rezept irgendwie übersehen, dass 2 Bio - Karotten dazu gehören. Diese werden ganz fein geschnitten.

Auf Kommentar antworten

snakeeleven
snakeeleven

Ich gebe zum Kim-Chi auch noch selbstgemachte Chilipasta dazu, auch wird der Chinakohl bei mir nach der Gärung nicht gewaschen,dadurch schmeckt er uns besser.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE