Kimchi, fermentierter Chinakohl

Das Rezept Kimchi, fermentierter Chinakohl und stammt aus der koreanischen Küche. Ein gesundes Beilagen Rezept, dass schmeckt.

Kimchi, fermentierter Chinakohl

Bewertung: Ø 4,4 (214 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

1 kg Chinakohl
3 EL Salz
7 Stk Knoblauchzehen
2 EL Ingwer (fein geraspelt)
2 EL Chilipulver
1 TL Zucker
3 Stk Karotten
0.5 Bund Jungzwiebel
Portionen
Einkaufsliste

Zeit

770 min. Gesamtzeit
50 min. Zubereitungszeit
720 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

raffiniert

Zubereitung

  1. Für das Kimchi zuerst die einzelnen Blätter vom Chinakohlstrunk entfernen. Die Blätter waschen und in ca. 5-6 cm breite Streifen schneiden.
  2. Salz in ca. 1.5 l Wasser geben und umrühren, bis es sich komplett aufgelöst hat. Chinakohlstreifen in eine Schüssel geben und das Salzwasser darüber gießen. Der Chinakohl sollte komplett mit dem Salzwasser bedeckt sein. Nun mit einem Teller beschweren und über Nacht kühl stellen.
  3. Für die Marinade Karotten putzen, in dünne, feine Stifte schneiden. Jungzwiebel in kleine Röllchen schneiden. Ingwer schälen und fein reiben. Knoblauch schälen und sehr klein hacken. Nun alles in eine Schüssel geben und mit Chili und Zucker verrühren.
  4. Nach 12 Std. Stehzeit den Chinakohl aus dem Salzwasser nehmen und gut mit der Marinade vermischen. (Salzwasser beiseite stellen).
  5. In ein 3 l Einmachglas mit Deckel und Verschluss die marinierten Chinakohlstreifen, so einschichten das 3 cm vom Rand noch übrig bleibt. Dann mit dem Salzwasser auffüllen. Deckel auf das Einmachglas geben - noch nicht Luftdicht verschließen!! Das Glas für ca. 8 Tage kalt und dunkel bei 4 Grad lagern. In diesen 8 Tagen den Chinakohl täglich einmal gut umrühren. (damit er ständig von der Flüssigkeit bedeckt ist.)
  6. Nach dieser Fermentierzeit, kann das Kimchi bereits gegessen werden. Möchte man es lagern, das Glas luftdicht verschließen und im Keller aufbewahren, es hält sich bis zu 6 Monate.

Tipps zum Rezept

Der Chinakohl kann auch kleiner zB in 3 cm dicke Streifen geschnitten werden.

ÄHNLICHE REZEPTE

Oliven in Salzlake

OLIVEN IN SALZLAKE

Wenn am Markt frische Oliven angeboten werden, an kaufen sie diese und machen sie haltbar. Dazu das Rezept von den Oliven in Salzlake.

Fermentierter Karfiol

FERMENTIERTER KARFIOL

Fermentierter Karfiol schmeckt köstlich als Beilage zu einer deftigen Jause. Hier dazu das Rezept, das etwas Zeit braucht.

Omas Sauerkraut

OMAS SAUERKRAUT

Stets beliebt ist Omas Sauerkraut. Hier das Rezept zum Selbermachen.

Dillgurken

DILLGURKEN

Ein fermentiertes Rezept aus Omas Küche sind diese würzigen Dillgurken.

Fermentierte Chili-Peperoni

FERMENTIERTE CHILI-PEPERONI

Fermentierte Chili-Peperoni schmecken sehr gut zu einer kalten Jause, doch Vorsicht es ist ein sehr scharfes Rezept.

User Kommentare

snakeeleven
snakeeleven

Ich habe den "Kim-CHI" immer mit einer selbstgemachten"Chillipaste"mariniert, so schmeckt er besser.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE