Fermentierte Karotten

Herrlich schmeckende und selbstgemachte fermentierte Karotten sind in der kalten Jahreszeit immer willkommen. Für das Rezept benötigt man vier Tage.

Fermentierte Karotten Foto © Enika100 / Depositphotos

Bewertung: Ø 4,2 (889 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

1 Stk Einmachglas à 750 ml
700 g Karotten
15 g Ingwer
35 g Salz (naturbelassen)
1 l Wasser (Quellwasser)

Zeit

30 min. Gesamtzeit 30 min. Zubereitungszeit

Zubereitung

  1. Für die fermentierten Karotten zuerst die Karotten schon am Vortag mit einem Gemüseschäler schälen und fein hobeln. Den Ingwer schälen und in sehr kleine Würfel schneiden.
  2. In einer großen Schüssel die Karotten mit dem Salz (15 g) vermischen und über Nacht kalt stellen. (es bildet sich Saft)
  3. Am nächsten Tag 1 l Wasser erwärmen und 20 g Salz darin auflösen.
  4. Die Karotten in ein Einmachglas sorgfältig in das Glas pressen. Man kann die Karotten vorsichtig mit den Händen oder mit einem Kochlöffel einstampfen. Das Glas komplett mit den Karotten voll machen.
  5. Das Salzwasser über die Karotten gießen - bis knapp unter dem Rand des Glases.
  6. Nun das Glas nur mit dem Deckel zudecken, aber nicht mit dem Einmachgummi oder Bügelverschluss schließen. (damit CO2 entweichen kann.)
  7. Die Salzlake während der gesamten Fermentierdauer beobachten und nach Bedarf etwas Lake nachgießen.
  8. Das Glas vor direktem Licht schützen und kühl stellen, zwischen 13 und 24 °C (je kühler desto besser). Dauer des Fermentiervorganges beträgt bei Karotten ca. 2-3 Tage.
  9. Sobald das Gemüse an Farbe verliert und die Lake trüb wird ist das fermentierte Gemüse fertig. Eventuelle Ablagerungen am Glas entfernen. Dann den Deckel schließen und im Kühlschrank lagern.

Tipps zum Rezept

Das Einlegegut im Glas braucht man nicht mit einem Gewicht beschweren, da es in der Regel im Glas fest liegen bleibt.

Die Lake wird durch das Fermentieren trüb, das Gemüse verliert an Farbe.

Hält sich im Kühlschrank bis zu 5-6 Monate.

ÄHNLICHE REZEPTE

kimchi-fermentierter-chinakohl.jpg

KIMCHI, FERMENTIERTER CHINAKOHL

Das Rezept Kimchi, fermentierter Chinakohl und stammt aus der koreanischen Küche. Ein gesundes Beilagen Rezept, dass schmeckt.

fermentiertes-rotkraut.jpg

FERMENTIERTES ROTKRAUT

Fermentiertes Rotkraut schmeckt besonders in der kalten Jahreszeit. Hier das Rezept zum haltbar machen.

omas-salzgurken.jpg

OMAS SALZGURKEN

Omas Salzgurken sind bis zu 2 Jahre haltbar. Hier dazu das Rezept mit Weinblätter.

oliven-in-salzlake.jpg

OLIVEN IN SALZLAKE

Wenn am Markt frische Oliven angeboten werden, an kaufen sie diese und machen sie haltbar. Dazu das Rezept von den Oliven in Salzlake.

roter-rueben-salat.jpg

ROTER RÜBEN SALAT

Über diesen köstlichen roten Rüben Salat freuen sie sich im Winter. Hier das Rezept aus Omas Küche.

kim-tschi-koreanischer-chinakohlsalat.jpg

KIM-TSCHI (KOREANISCHER CHINAKOHLSALAT)

Kim-tschi (koreanischer Chinakohlsalat) ist sehr gesund und passt zu vielen Gerichten. Versuchen sie dieses ausgefallene Rezept für ihre Familie.

User Kommentare

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Die Clogs kommen wieder

am 14.05.2021 18:03 von Pesu07

Geburtstag der Hl. Corona

am 14.05.2021 17:01 von jowi59

Wetter zum verkühlen

am 14.05.2021 16:30 von Silviatempelmayr

Jazz Gitti ist 75

am 14.05.2021 16:27 von Silviatempelmayr