Weintrauben trocknen

Getrocknete Weintrauben haben viele Namen. Meist nennt man sie Rosinen. Sultaninen und Korinthen stammen von besonderen Traubensorten. In Österreich gibt es noch den alten Ausdruck "Zibeben" dafür.

getrocknete WeintraubenRosinen selbstgemacht schmecken grandios und sind gesund. (Foto by: Dream79 / Depositphoto.com)

Durch das Trocknen der Weintrauben wird der Fruchtzucker konzentriert, trotzdem sind sie gesund. Rosinen liefern Energie und sollten daher einen fixen Platz im Frühstücksmüsli haben. Sie verhelfen zu einem ausgeglichenen Blutzuckerspiegel und schützen vor Heißhunger, sie enthalten Eisen, Kupfer, Vitamin B und besonders viel Kalium. Rosinen unterstützen auf angenehme und schmackhafte Weise die Verdauung, sind gut für Herz und Kreislauf, und nicht umsonst sind sie auch im Studentenfutter enthalten. Rosinen sind einfach gesund. Also warum sollte man sie nicht selber machen?

Reife, süße Trauben können auf einem sonnigen Platz am Balkon oder im Garten getrocknet werden. Backofen oder Dörrgerät sind weitere Möglichkeiten.

  • Die Trauben werden gewaschen und von den Stängeln gezupft. Dabei können Kinder helfen. Sie werden Rosinen lieben, wenn sie mitgearbeitet haben und wissen, wie diese kleinen braunen Trockenfrüchte entstanden sind.
  • Kernlose Trauben sind ideal. Größere Trauben mit Kern könnten halbiert und entkernt werden.
  • Zum Trocknen sollten die Trauben auf einer luftdurchlässigen Unterlage ausgebreitet werden. Ein flacher Korb oder ein durchbrochenes Tablett eignen sich besonders gut.
  • Die Trauben werden zum Trocknen ausgebreitet und zum Schutz vor Bienen, Wespen oder Fliegen mit einem dünnen Netz abgedeckt.
  • Die Trauben sollen nachts ins Haus geholt werden, da sie sonst wieder Feuchtigkeit aufnehmen könnten.
  • An einem sonnigen Platz dauert es etwa zwei bis drei Tage, bis aus den Trauben Rosinen geworden sind.

Trocknen im Backofen

Rosinen selbstgemachtss (Foto by: StephanieFrey / Depositphotot.com)

Die Vorbereitungen sind gleich. Die Trauben werden auf Backpapier ausgebreitet und bei 60 Grad im Backofen getrocknet.

Damit die Feuchtigkeit besser entweichen kann, steckt man einen Kochlöffel zwischen die Backofentüre. Nach zehn bis 24 Stunden fühlen sich die getrockneten Weintrauben biegsam und zäh an.

Dann sind sie fertig. Nach dem Auskühlen sollen sie in einem luftdichten Glas aufbewahren.

oder im Dörrautomat

Trocknen im Dörrautomaten ist eine weitere Möglichkeit selbst aus Weintrauben Rosinen zu machen. Dabei dauert die Prozedur nur ungefähr acht Stunden.

Tipps

Rosinen werden roh genascht, passen in Müsli, sind aber auch wichtige Zutat bei Mehlspeisen wie Kaiserschmarrn, Topfenstrudel, Apfelstrudel, Gugelhupf, Rosinenbrötchen oder Striezel. Rosinen werden aber auch für deftige Speisen verwendet wie beispielsweise im Sauerbraten.

Aus rund vier bis fünf Kilo Weintrauben entsteht ein Kilogramm Rosinen.

Rezepte

Getrocknete Weintrauben und viele weitere  Weintrauben Rezepte zum einfachen Nachmachen und Geniessen.


Bewertung: Ø 4,0 (2 Stimmen)

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Auf die Idee Rosinen selbst zu machen bin ich noch nicht gekommen. Mein Nachbar hat gerade soviele Weintrauben da bietet sich das an.

Auf Kommentar antworten

DIELiz
DIELiz

Ein guter Artikel, danke. Ich trockne auch mehrere Traubensorten. 100 %ig ohne Schwefel und man kann die Qualität auch sehen. Besonders die Rosinen aus Muskat Trauben oder Isabella Trauben sind köstlich. Die Nachbarn freuen sich mehr über ein kleines Baumwoll Sackerl mit 50 g selbstgemachten Rosinen, als über eine Torte ;-)

Auf Kommentar antworten

Klause
Klause

Danke für die tollen Tipps. Ich liebe Dörrobst und find es toll, wenn man im Winter noch etwas vom Sommer hat.

Auf Kommentar antworten