Bauern-Sauerkraut

Erstellt von DIELiz

Das Bauern-Sauerkraut ist eine deftige und gesunde Beilage. Hier das klassische Rezept aus Omas Küche.

Bauern-Sauerkraut

Bewertung: Ø 4,1 (59 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

350 ml Wasser
1 kg Sauerkraut
2 Prise Salz
1 Prise Zucker
1 Stk Kartoffel
Portionen
Einkaufsliste

Kategorie

Beilagen Rezepte

Zeit

60 min. Gesamtzeit
10 min. Zubereitungszeit
50 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

normal

Zubereitung

  1. Zuerst das Sauerkraut nach Wunsch waschen. Dann in einem Topf mit Wasser ca. 50 Minuten köcheln lassen. Bei Bedarf noch Wasser nachfüllen, damit das Sauerkraut nicht anbrennt.
  2. In der Zwischenzeit die Kartoffel waschen, schälen, fein reiben und sofort unter das Sauerkraut mengen. Noch die Wacholderbeeren und Lorbeerblatt aus dem Sauerkraut nehmen und mit Salz und Zucker abschmecken.

Tipps zum Rezept

Ein Bauern-Sauerkraut ist bereits mit Wacholderbeeren und Lorbeerblatt gewürzt und so eingelegt worden. Durch die Zugabe von Kartoffeln wird das Kraut sämiger.

ÄHNLICHE REZEPTE

Original böhmische Knödel

ORIGINAL BÖHMISCHE KNÖDEL

Köstliche original böhmische Knödel werden gern als Beilage gereicht. Das Rezept wird mit Hefe zubereitet. Schmeckt bestimmt der ganzen Familie.

Blaukraut

BLAUKRAUT

Eine köstliche und gesunde Beilage gelingt mit diesem Rezept. Das saftige Blaukraut schmeckt toll zu Braten und anderen Fleischgerichten.

Mangold-Gemüse

MANGOLD-GEMÜSE

Das Rezept vom Mangold-Gemüse passt sehr gut zu gegrilltem Fleisch oder Fisch und Erdäpfeln.

Kartoffelknödel

KARTOFFELKNÖDEL

Die Kartoffelknödel passen gut zum Schweinebraten oder Geselchtem. Dieses Rezept hat Tradition und stammt aus dem Waldviertel.

Zwiebelringe

ZWIEBELRINGE

Zwiebelringe sind einfach in der Zubereitung und gehen schnell von der Hand.

Fladenbrot

FLADENBROT

Das Fladenbrot schmeckt locker und leicht und wird mit diesem Rezept einfach und rasch zubereitet.

User Kommentare

DIELiz
DIELiz

das rohe Bauern - Sauerkraut kaufen wir auf Bauernmärkten im Burgenland und Niederösterreich ein. Es ist immer schon äusserst gut gewürzt und hat ein sehr ausgewogenes Säurespiel, so das wir es nie wässern müssen. So bleiben die guten Inhaltsstoffe erhalten :-)

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE