Glutenfrei kochen

Eine glutenfreie Ernährung bedeutet nicht gleich den Verzicht auf nahrhafte und wohlschmeckende Kost. Viele Rezepte lassen sich ohne großen Aufwand glutenfrei abändern.

Glutenfreie NudelnZöliakie kann mit einer glutenfreien Diät behandelt werden. (Foto by: istock.com)

In der letzten Zeit ist ein signifikanter Anstieg allergischer Erkrankungen aller Art zu beobachten. Neben allergischen Heuschnupfen und Asthma steigt auch die Anzahl derer, die an einer Nahrungsmittelallergie leiden.

Was versteht man unter einer Glutenunverträglichkeit?

Eine Glutenunverträglichkeit, die auch Zöliakie genannt wird, entsteht beim Verzehr von Weizen und anderen spezifischen Getreidearten. Das darin enthaltene Klebereiweiß kann bei dieser Erkrankung nicht abgebaut werden.

Aufgrund dessen leidet die Darmschleimhaut und der Dünndarm ist chronisch entzündlich, was unter anderem extreme Verdauungsbeschwerden hervorruft.

Nachgewiesen wird eine Glutenunverträglichkeit mittels einem Bluttest und einer Dünndarmbiopsie.

Glutenfreie Ernährung

GlutenfreiGluten sind in bestimmten Getreidearten enthalten.

Menschen, die unter einer Zöliakie leiden, müssen strikt darauf achten, keine Lebensmittel oder Produkte mit Getreidearten, wie beispielsweise Weizen, Dinkel oder Roggen, zu verzehren.

Klassische Beilagen bei einer glutenfreien Ernährung sind Kartoffeln, Reis oder glutenfreie Nudel.

Essen gehen mit dieser Erkrankung ist heutzutage schon um einiges einfacher als noch vor einigen Jahren. Da immer mehr Menschen unter Zöliakie leiden, wächst auch das Angebot an glutenfreien Speisen und Lebensmittel in Restaurants und Lebensmittelgeschäften.

Welche Lebensmittel enthalten Gluten?

Heutzutage sind auch glutenfreie Nudelsorten sind in vielen Supermärkten zu kaufen.Heutzutage sind auch glutenfreie Nudelsorten sind in vielen Supermärkten zu kaufen. (Foto by: minoandriani2 / Depositphotos)

Als glutenfrei werden jene Lebensmittel bezeichnet deren Glutengehalt zwei Milligramm je 100 g nicht überschreiten. Nachfolgend eine Liste von Lebensmitteln die Gluten enthalten:

  • alle Produkte die Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Grünkern, Urkorn, Kamut, Emmer, Bulgur, Couscous, Triticale oder Einkorn enthalten, sollen strikt gemieden werden
  • Grieß in jeder Form
  • alle gängigen Teig- und Backwaren, wie beispielsweise Brot oder Nudeln (außer sie sind als glutenfrei gekennzeichnet)
  • alle handelsüblichen Fertiggerichte, Suppen oder Soßen die glutenhaltige Aromen, Farbstoffe oder andere Zusatzstoffe enthalten
  • einige Wurst- und Fleischwaren mit glutenhaltigen Bindemitteln oder Gewürzen
  • Semmelbrösel und alle damit panierten Speisen
  • Müsli
  • fertige Desserts wie zum Beispiel Pudding oder Eiscreme
  • Light-Produkte, da hier oft das Fett oder der Zucker mit glutenhaltigen Stoffen ersetzt wird

Aufpassen muss man aber nicht nur beim Verzehr von Lebensmitteln, sondern auch bei Kosmetika, Zahnpflegemittel, glutenhaltige Medikamente und bestimmten Teemischungen. Beim Einkaufen ist immer anzuraten auf das Etikett zu achten um zu sehen ob Lebensmittel glutenfrei oder glutenhaltig sind.

Worauf sollte in der Küche geachtet werden?

In der Küche, in welcher glutenfrei und glutenhaltig gekocht wird, muss penibelst darauf geachtet werden, dass alle Küchenutensilien, die mit Gluten in Berührung kommen, wie beispielsweise Brotmesser, Pfanne, Geschirrhandtücher oder Toaster, immer komplett sauber gemacht oder durch Neuanschaffungen ersetzt werden.

Am besten wäre allerdings, dass für die Zubereitung glutenfreier Gerichte eigene Küchenutensilien verwendet werden.

Glutenfreies Backen

Vor allem beim Backen muss auf glutenfreie Mehlsorten geachtet werden.Vor allem beim Backen muss auf glutenfreie Mehlsorten geachtet werden. (Foto by: PixelsAway / Depositphotos)

Wenn man keine sichere Bezugsquelle für glutenfreie Backwaren, wie Brot oder Kuchen, hat, oder die, die im Lebensmittelgeschäft angeboten werden bzw. einem nicht schmecken, kann man diese auch daheim selber backen.

Hierbei bewährt sich am besten eine Mischung aus verschiedenen Mehlen wie beispielsweise Mais-, Reis- und Buchweizenmehl sowie Kartoffel- oder Maisstärke. Als Bindemittel eignet sich das Guarkern-, Johannisbrotkern- oder Pfeilwurzmehl.

Um den Teig geschmeidiger zu machen, kann die Verwendung einer kleinen Menge an Flohsamen helfen.

Da alle glutenfreien Mehle trockener sind, empfiehlt sich immer, eine größere Wassermenge in den Teig dazuzugeben.

Achtung, auch Getränke können Gluten enthalten!

Auch beim Kauf oder bei der Bestellung von Getränken muss aufgepasst werden, da diese nicht immer glutenfrei sind. Nachfolgend eine kurze Übersicht was gemieden werden sollte:

  • Teemischungen (können glutenhaltige Aromen enthalten)
  • Bier (da es Gerste, Hopfen und Malz enthält)
  • Alle gersten- und malzhaltigen Getränke (beispielsweise Kaffee)
  • Cocktails (die es in Lebensmittelgeschäften gibt)
  • Proteinpulver und andere Sportlergetränke
  • Kakao (kann Spuren von Gluten enthalten)

Glutenfreie Rezepte


Bewertung: Ø 4,1 (51 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

Thunfischsalat

THUNFISCHSALAT

Thunfischsalat ist nicht nur schmackhaft, dieses Rezept ist auch sehr gesund.

Zucchini - Suppe

ZUCCHINI - SUPPE

Zucchini Suppe schmeckt nicht nur gut, dieses Rezept ist auch schnell und einfach zubereitet.

Maiscremesuppe

MAISCREMESUPPE

Dieses Maiscremesuppen Rezept ist nicht nur schnell zubereitet, es schmeckt auch noch sehr lecker.

Karottensalat

KAROTTENSALAT

Ein Karottensalat ist gut für Körper und Geist. Und gesund ist es allemal dieses Rezept. In der Karottenzeit ein muss.

Bio-Brathuhn

BIO-BRATHUHN

Ein knuspriges Bio-Brathuhn ist sehr kalorienarm und schmeckt trotzdem sehr gut. Bei diesem Rezept wird das Huhn im Bräter gebacken.

Kräuterreis

KRÄUTERREIS

Hier ein tolles Rezept für Allergiker. Der köstliche Kräuterreis eignet sich als Beilage oder auch als Snack für zwischendurch.

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare

-michi-
-michi-

Sich glutenfrei zu ernähren ist gar nicht so einfach. Vorallem in den Mittagspausen auf Brot zu verzichten ist nicht einfach

Auf Kommentar antworten

spicy-orange
spicy-orange

Ich habe eine Freundin, die seit einiger Zeit wirklich brav probiert glutenfrei zu essen und ich kann -michi- nur zustimmen, sie hat mir schon öfter erzählt, dass es im Büro garnicht so leicht ist, zu Mittag.

Auf Kommentar antworten

gabili
gabili

Ich muss bei uns zu Hause Gott sei Dank noch nicht glutenfrei kochen.
Bis jetzt hat bei uns noch keiner eine unverträglichkeit

Auf Kommentar antworten

Jeloschnecke
Jeloschnecke

In letzter Zeit muss ich mich immer mehr mit glutenfreien Rezepten auseinandersetzen, da meine Schwägerin eine Glutenunverträglichkeit hat. Salzige Gerichte sind kein Problem, aber Desserts und Kuchen sind relativ schwierig, weil bei ihr auch noch eine Laktose- und Fruktoseunverträglichkeit dazu kommt. Es ist jedes Mal eine Herausforderung.

Auf Kommentar antworten