Hollerkücherl

Hollerkücherl in Weinteig ist eine ganz besonders feine Süßspeise und kann als Hauptspeise serviert werden. Im Rezept steht, wie sie gelingen.

Hollerkücherl Foto GuteKueche.at

Bewertung: Ø 4,4 (609 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

180 g Mehl
3 EL Staubzucker
1 l Rapsöl
1 Pk Vanillinzucker
1 Prise Zimt
1 Prise Salz
120 ml Weißwein
2 EL Butter (zerlassen)
4 EL Zucker
2 Stk Eier
4 Stk Hollerblütten (groß)

Benötigte Küchenutensilien

Schneebesen Mikrowelle

Zeit

20 min. Gesamtzeit 20 min. Zubereitungszeit

Zubereitung

  1. Eier in Dotter und Eiklar trennen. Butter in der Mikrowelle schmelzen lassen. Mehl in eine Schüssel sieben und mit Wein, Eidotter, Butter, Vanillezucker und Zimt verrühren. Eiklar mit Salz und Zucker zu steifem Schnee schlagen und mit dem Schneebesen unter den Weinteig ziehen.
  2. Fett in der Fritteuse oder im Topf auf 180 °C erhitzen. Blütendolden ausschütteln, in den Teig tauchen und in das heiße Fett geben. Schwimmend etwa 2 Minuten ausbacken, bis sie schön goldbraun sind, dann auf Küchenpapier legen, damit das überschüssige Fett abläuft.
  3. Hollerkücherl mit Staubzucker besieben und sofort heiß servieren.

Tipps zum Rezept

Zu Hollerkücherl schmeckt Vanilleeis fantastisch.

Nährwert pro Portion

kcal
363
Fett
8,19 g
Eiweiß
8,05 g
Kohlenhydrate
59,26 g
Detaillierte Nährwertinfos

ÄHNLICHE REZEPTE

holundersirup.jpg

HOLUNDERSIRUP

Die Holunderblüten blühen wieder? Dann ist es Zeit die Blüten zu sammeln und Holundersirup anzusetzen. Mit diesem Rezept gelingt der süße Sirup.

holunderbluetensirup.jpg

HOLUNDERBLÜTENSIRUP

Für einen köstlichen Holunderblütensirup muss man 3 Tage Stehzeit berechnen. Das Rezept ist ein toller Durstlöscher in der heißen Jahreszeit.

Holunderblütensaft

HOLUNDERBLÜTENSAFT

Dieser Holunderblütensaft ist sehr köstlich, vor allem mit Eiswürfel toll. Bei diesem Rezept jedoch 24 Stunden Stehzeit berücksichtigen.

holundersirup-klassisch.jpg

HOLUNDERSIRUP (KLASSISCH)

Dieser köstliche Holundersirup wird mit schwarzen Holunderbeeren zubereitet. Ein tolles, gesundes Rezept.

hollersaft.png

HOLLERSAFT

Im Frühling denken sie an dieses Rezept vom Hollersaft. Er schmeckt das ganze Jahr über köstlich. Ein Sirup der immer schmeckt.

hollerkuechle.jpg

HOLLERKÜCHLE

Sobald die Hollerblüten erblühen kann das Rezept Hollerküchle ausprobiert werden. Dabei werden Holunderblüten in einen Teig getaucht und ausgebacken.

User Kommentare

martha

Interessantes Rezept, welches ich mal gespeichert habe, damit ich es probieren kann, wenn der Holler blüht. Wie viele handtellergroße Blüten kann ich mit dem Teig in etwa machen?

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

bei schönen großen Blüten können ca. 4 Stück ausgebacken werden.

Auf Kommentar antworten

puersti

Meine nächsten Hollerstrauben mache ich nach diesem Rezept, bin gespannt wieviele Hollerblüten sich aus dem Teig ausgehen, denke jedenfalls mehr als 4 große.

Auf Kommentar antworten

martha

Da nun der Holler in voller Blüte steht, habe ich dieses Rezept mal probiert und es ist wunderbar gelungen und hat auch allen geschmeckt. In den nächsten Tagen wird es noch einmal gemacht.

Auf Kommentar antworten

Limone

im Rezept fehlt die Angabe, wieviel man von den Blütendolden braucht, sonst weiß ich nicht wieviel ich nehmen muß

Auf Kommentar antworten

Katerchen

Jetzt blüht der Holunder, da wird es die Hollerküchle ein paarmal geben. Diesmal wird der Weinteig probiert. Der Zucker wird reduziert und statt Vanillezucker echte Vanille genommen.

Auf Kommentar antworten

snakeeleven

Die Hollerblüten beginnen schon langsam zum antreiben, da freue ich mich schon damit ich wieder die guten Hollerkücherl geniessen kann.

Auf Kommentar antworten

Birgit_And

Schon ewig nicht mehr gegessen, lädt zum nachkochen und probieren ein, vielleicht schaff ich es das Rezept bald zu testen

Auf Kommentar antworten

Billie-Blue

Ein köstliches Rezept. Ich verwende statt der flüssigen Butter Rapsöl. Den Zucker im Teig lasse ich weg, da die Süße des Staubzuckers für uns ausreichend ist.

Auf Kommentar antworten

Pesu07

Hollerkücherl habe ich ewig nicht mehr gemacht. Da uns Wein übrig geblieben ist, habe ich diesen Teig ausprobiert. Es hat uns wunderbar geschmeckt.

Auf Kommentar antworten

puersti

Heute habe ich dieses Hollerstrauben-Rezept nachgekocht. Meiner Meinung nach stimmt das Verhältnis Flüssigkeit zum Mehl nicht, das ist viel zu dick. Habe die Flüssigkeit auf 220 erhöht.

Auf Kommentar antworten

Maisi

Dieses Rezept kenne ich noch von meiner Oma, leider hatten unsere Hollunderblüten in den letzen Jahren manchmal Läuse, deshalb habe ich sie nicht mehr so oft gemacht.

Auf Kommentar antworten

johuna

Jedes Jahr zur Hollerzeit kommt das Hollerküchlein auf den Tisch.
Ich nehme auch immer Bier- statt Weinteig. Werde aber den Weinteig ausprobieren.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Weintraubenkerne

am 27.09.2022 22:28 von Maarja

Zwetschgensoße

am 27.09.2022 22:19 von Maarja

Kann man Apfelkerne essen?

am 27.09.2022 18:24 von Pesu07