Gebackene Holunderblüten

Dieses Rezept hat man nicht alle Tage, denn gebackene Holunderblüten blühen nur im Mai und Juni. Blüten sammeln, ausbacken und genießen.


Bewertung: Ø 4,4 (789 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

120 ml Öl zum Ausbacken
2 Stk Eier
1 EL Honig
220 ml Milch
1 Prise Salz
16 Stk Holunderblüten (weiß, frisch gepflückt))
200 g Mehl

Zeit

25 min. Gesamtzeit 25 min. Zubereitungszeit

Zubereitung

  1. Aus den Zutaten Eidotter, Milch, Mehl, Salz und Honig einen glatten Teig rühren. Das Eiweiß steif schlagen und danach unterheben.
  2. In einem hohen Topf wird nun Öl oder Butter stark erhitzt und die Holunderblüten einzeln am Stiel fest halten und kurz in den Teig eintauchen, raus nehmen und sofort im heißen Öl schwimmend ausbacken (ca. 2 Min.)
  3. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und sofort servieren.

Nährwert pro Portion

kcal
511
Fett
32,45 g
Eiweiß
10,44 g
Kohlenhydrate
45,38 g
Detaillierte Nährwertinfos

ÄHNLICHE REZEPTE

holundersirup.jpg

HOLUNDERSIRUP

Die Holunderblüten blühen wieder? Dann ist es Zeit die Blüten zu sammeln und Holundersirup anzusetzen. Mit diesem Rezept gelingt der süße Sirup.

holunderbluetensirup.jpg

HOLUNDERBLÜTENSIRUP

Für einen köstlichen Holunderblütensirup muss man 3 Tage Stehzeit berechnen. Das Rezept ist ein toller Durstlöscher in der heißen Jahreszeit.

Holunderblütensaft

HOLUNDERBLÜTENSAFT

Dieser Holunderblütensaft ist sehr köstlich, vor allem mit Eiswürfel toll. Bei diesem Rezept jedoch 24 Stunden Stehzeit berücksichtigen.

hollersaft.png

HOLLERSAFT

Im Frühling denken sie an dieses Rezept vom Hollersaft. Er schmeckt das ganze Jahr über köstlich. Ein Sirup der immer schmeckt.

holundersirup-klassisch.jpg

HOLUNDERSIRUP (KLASSISCH)

Dieser köstliche Holundersirup wird mit schwarzen Holunderbeeren zubereitet. Ein tolles, gesundes Rezept.

hollerkuechle.jpg

HOLLERKÜCHLE

Sobald die Hollerblüten erblühen kann das Rezept Hollerküchle ausprobiert werden. Dabei werden Holunderblüten in einen Teig getaucht und ausgebacken.

User Kommentare

Schabernagi

Heute zum Mittag gemacht und noch ein wenig Zimt-Zucker darübergestreut- es hat herrlich geschmeckt!

Auf Kommentar antworten

hexy235

Ich gebe immer einen kleinen Schuss Rum in den Ausbackteig, denn dann saugt er nicht soviel Fett beim Ausbacken.

Auf Kommentar antworten

puersti

Das mit dem Schuß Rum hat meine Mutter bei allen, in Fett ausgebackenen Süßspeisen, auch immer so gemacht.

Auf Kommentar antworten

Pesu07

Ich backe sie in Raps- oder Sonnenblumenöl raus. Wenn man die Hollerblüten wäscht, geht der Geschmack verloren.

Auf Kommentar antworten

Billie-Blue

Ein köstliches Dessert, das an die Kineheit erinnert. Man sollte darauf achten, dass man Dolden erwischt, wo nicht so viele Insekten drauf sind. Abschüttel kann man diese, aber man sollte die empfindlichen Dolden keinesfalls waschen, da das Aroma dabei verloren geht.

Auf Kommentar antworten

Katerchen

Die klassischen Hollerküchle, da freue ich mich schon darauf. Die Vorschläge, Rum in den Teig zu geben und am Schluss mit Zucker und Zimt zu bestreuen werde ich umsetzen.

Auf Kommentar antworten

jowi59

Beim pflücken der Blüten auf Junikäfer und Blattläuse achten. Dann steht einem Genuss der Holunderblüten nichts im Weg.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Feigenbaum

am 06.07.2022 19:59 von hexy235

Das Schnitzerl

am 06.07.2022 19:33 von Pesu07

Baumbad - kennt ihr das?

am 06.07.2022 19:16 von Lara1