Hollerröster

Eine fruchtige, saftige Beialge gelingt Ihnen mit dem Rezept für den Hollerröster. Schmeckt köstlich und einfach unwiderstehlich.

hollerroester.jpg Foto GuteKueche.at

Bewertung: Ø 4,3 (535 Stimmen)

Zutaten für 8 Portionen

600 g Hollunderbeeren
200 g Zucker
1 Prise Zimtpulver
1 Prise Nelkenpulver
250 ml Wasser
2 EL Maizena nach Belieben
1 Schuss Milch

Zeit

50 min. Gesamtzeit 10 min. Zubereitungszeit 40 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Für die Hollerröster zuerst 1/8 l Wasser und Zucker aufkochen und die Gewürze ca. 5 min mitkochen, dann die gewaschenen Beeren zugeben und ziehen für gut 30-40 Minuten lassen bis sie ganz weich sind - dabei immerwieder umrühren damit nichts anbrennt.
  2. Nach Belieben kann man etwas Maizena mit ein wenig Obers oder Milch verrühren und zugeben.

Tipps zum Rezept

Zusätzlich kann man die Hollerröster auch noch mit einem Schuss trockenen Rotwein und ein wenig Rum verfeinern.

Die süßen Röster passen hervorragend zu Grießschmarren, Kaiserschmarrn, Topfenknödel usw. und kann sowohl warm als auch kalt gegessen werden.

Nährwert pro Portion

kcal
147
Fett
1,57 g
Eiweiß
0,80 g
Kohlenhydrate
30,71 g
Detaillierte Nährwertinfos

ÄHNLICHE REZEPTE

holundersirup.jpg

HOLUNDERSIRUP

Die Holunderblüten blühen wieder? Dann ist es Zeit die Blüten zu sammeln und Holundersirup anzusetzen. Mit diesem Rezept gelingt der süße Sirup.

holunderbluetensirup.jpg

HOLUNDERBLÜTENSIRUP

Für einen köstlichen Holunderblütensirup muss man 3 Tage Stehzeit berechnen. Das Rezept ist ein toller Durstlöscher in der heißen Jahreszeit.

holunderbluetensaft.jpg

HOLUNDERBLÜTENSAFT

Dieser Holunderblütensaft ist sehr köstlich, vor allem mit Eiswürfel toll. Bei diesem Rezept jedoch 24 Stunden Stehzeit berücksichtigen.

holundersirup-klassisch.jpg

HOLUNDERSIRUP (KLASSISCH)

Dieser köstliche Holundersirup wird mit schwarzen Holunderbeeren zubereitet. Ein tolles, gesundes Rezept.

hollerkuechle.jpg

HOLLERKÜCHLE

Sobald die Hollerblüten erblühen kann das Rezept Hollerküchle ausprobiert werden. Dabei werden Holunderblüten in einen Teig getaucht und ausgebacken.

hollersaft.png

HOLLERSAFT

Im Frühling denken sie an dieses Rezept vom Hollersaft. Er schmeckt das ganze Jahr über köstlich. Ein Sirup der immer schmeckt.

User Kommentare

cp611

Das ist das leckere Ender der Hollerzeit - mit Zwetschken, Zimt und Nüssen verfeinert, so lieben es auch Kinder!

Auf Kommentar antworten

Marille

Den hat unsere Oma früher immer mit Grießscharrn gemacht, zum Hollerröster gab sie immer noch Äpfel dazu.

Auf Kommentar antworten

Pesu07

Ich gebe noch etwas Rotwein dazu. Den Hollerröster serviere ich zu vielen Mehlspeisen. Besonders gut schmeckt uns dazu Vanilleeis.

Auf Kommentar antworten

Pannonische

In den Hollerröster gebe ich noch Äpfel, Zwetschken, Birnen. alles was an Obst da ist. Anstatt der Maizena gebe ich zum Schluss ein Packerl Vanillepudding hinein.

Auf Kommentar antworten

martha

Ich nehme 1/3 Hollerbeeren und gebe noch Birnen, Äpfel und Zwetschken, sowie 1 Pkg. Vanillezucker dazu.

Auf Kommentar antworten

snakeeleven

Ich gebe zu den 600 g Hollerbeeren noch zwei kleine säuerliche Äpfel und ein paar reife Zwetscken dazu.

Auf Kommentar antworten

Katerchen

Schmeckt als Beilage zu einem Wildbraten sehr gut. Oder auch einen Esslöffel voll in die Soße einrühren, gibt eine gute Soße.

Auf Kommentar antworten

Thanya

Nelkenpulver besitze ich gar nicht. Ich würde dann einfach die Nelken mitkochen. Auf die Idee, Milch hinzuzugeben wäre ich nicht gekommen.

Auf Kommentar antworten

Vroni

Hollerröster ist sehr gesund und wertvoll. Kann auch tiefgefroren werden. Unbedingt ausprobieren, schmeckt wirklich lecker.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Ladekabel

am 23.09.2021 23:51 von DIELiz

Frühstück am 24.09.2021

am 23.09.2021 23:40 von Zwiebel

Joghurt

am 23.09.2021 23:39 von Zwiebel