Hummus

Eine himmlisch cremige Beilage zaubern Sie mit diesem Rezept. Der Hummus beigeistert nicht nur Vegetarier.

Hummus

Bewertung: Ø 4,2 (32 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

250 g Kichererbsen
750 ml Wasser
0.5 Tasse Tahini, Sesampaste
60 ml Zitronensaft
60 ml Olivenöl
1 TL Knoblauchpulver
2 EL Wasser
1 TL Salz
1 Prise Paprikapulver
Portionen
Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Die Kichererbsen in eine Schüssel mit Wasser geben und über Nacht einweichen lassen. Am Tag der Zubereitung gut abtropfen lassen und einen Topf mit frischem Wasser bedecken.
  2. Die Kichererbsen für ca. 50 Minuten köcheln lassen und anschließend gut abtropfen.
  3. Kichererbsen, Tahini, Zitronensaft, Öl, Knoblauchpulver, Wasser und Salz zu einem glatten Püree verrühren.
  4. Die Paste mit Paprikapulver bestreuen und servieren.

Tipps zum Rezept

Als Dip oder Aufstrich zu Weißbrot oder Pitabrot reichen.

ÄHNLICHE REZEPTE

Stöcklkraut

STÖCKLKRAUT

Hierbei wird ein Krauthäuptel gekocht, mit Bratensaft übergossen und serviert. Das Stöcklkraut Rezept eignet sich zu jedem Braten oder Würstel.

French Dressing

FRENCH DRESSING

Das Rezept für French Dressing ist einfach zuzubereiten. Das French Dressing schmeckt zu sommerlichen Salaten besonders gut.

Kartoffelknödel

KARTOFFELKNÖDEL

Die Kartoffelknödel passen gut zum Schweinebraten oder Geselchtem. Dieses Rezept hat Tradition und stammt aus dem Waldviertel.

Blaukraut

BLAUKRAUT

Eine köstliche und gesunde Beilage gelingt mit diesem Rezept. Das saftige Blaukraut schmeckt toll zu Braten und anderen Fleischgerichten.

Zwiebelringe

ZWIEBELRINGE

Zwiebelringe sind einfach in der Zubereitung und gehen schnell von der Hand.

Hollerkoch

HOLLERKOCH

Eine himmlische Süßigkeit gelingt Ihnen mit diesem tollen Rezept. Dieser Hollerkoch wird mit verschiedenen Früchten zubereitet.

User Kommentare

Vitaminschub
Vitaminschub

Es ist unglaublich, wie der Sesam und die Kichererbsen sich geschmacklich ergänzen. Ich nehme allerdings kein Knoblauchpulver, sondern frischen Knoblauch.

Auf Kommentar antworten

cp611
cp611

Das stimmt - die Kombination ist wahnsinnig gut! Wenn man es noch ein bisschen abändern will, kann man auch rote Rüben-Saft und Krenn verwenden!

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE