Kichererbsen-Curry

Bei diesem Rezept spielen neben den Hülsenfrüchten auch Erdäpfel eine Rolle. Kichererbsen-Curry wird mit Kokosmilch zum Gaumenschmaus.

Kichererbsen-Curry

Bewertung: Ø 4,6 (1989 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

5 Stk Erdäpfel
1 Dose Tomatenwürfel
2 Dose Kichererbsen, gekocht
100 ml Wasser
250 ml Kokosmilch
3 TL Currypulver
2 TL Kreuzkümmel, gemahlen
2 TL Korianderpulver
3 EL Öl
1 TL Salz
2 Stk Zwiebel
3 Stk Knoblauchzehen
1 Stk Ingwer, frisch (etwa 3 cm)
Portionen
Einkaufsliste

Zeit

45 min. Gesamtzeit
15 min. Zubereitungszeit
30 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

normal

Zubereitung

  1. Erdäpfel schälen und in Würfel schneien. Salzwasser zum kochen bringen und die Erdäpfelwürfel darin gar kochen (etwa 7 Minuten - nicht zu weich).
  2. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und klein hacken. Öl in einem Topf heiß werden lassen und die Zwiebel-, Knoblauch- und Ingwerstücke darin 3 Minuten dünsten. Kreuzkümmel, Currypulver und Koriander unterrühren und 2 - 3 Minuten weiterbraten, dabei umrühren.
  3. Wasser und Kokosmilch angießen, gut unterrühren. Paradeiser, Kichererbsen und Erdäpfel beifügen und alles noch bei kleiner Hitze 20 Minuten köcheln lassen.

ÄHNLICHE REZEPTE

User Kommentare

sssumsi
sssumsi

Mir erschließt sich nicht warum ich die Erdäpfel bei diesem Gericht vorkochen soll?! Ich koche sie bei solchen Gerichten immer mit.

Auf Kommentar antworten

cp611
cp611

Kichererbsen würde ich aber frisch ansetzen, über Nacht, sind noch besser und man kann die Menge selbst bestimmen :-)

Auf Kommentar antworten

Goldioma
Goldioma

Ich verwende auch immer getrocknete Kichererbsen. Sind ja schnell weich gekocht und man kann sie viel besser portionieren. Nur nicht das Einweichwasser verwenden-ist giftig

Auf Kommentar antworten

puersti
puersti

Dass das Einweichwasser giftig ist habe ich bisher noch nie gelesen, habe recherchiert und es gibt geteilte Meinungen. Zu Sicherheit mit frischem Wasser kochen.

Auf Kommentar antworten

Millavanilla
Millavanilla

Ich habe das Kichererbsencurry schon öfters gemacht und es ist wirklich sehr lecker. Leider kommt es bei meinen Kindern nicht besonders gut an.

Auf Kommentar antworten

nala73
nala73

Haben heute dieses Rezept nach gekocht. War wirklich sehr, sehr gut. Habe aber die Kartoffel auch nicht vorgekocht, sondern gleich alles zusammen, kocht ja eh mind. 20 Minuten und wenns etwas mehr ist, passt es auch.

Auf Kommentar antworten

GabrieleM
GabrieleM

Möchte gerne mehr vegetarische Gerichte auf meinen Speiseplan bringen.
Hab das Rezept nachgekocht und bin begeistert.

Auf Kommentar antworten

Kayla
Kayla

das klingt ja lecker, werde ich am Wochenende gleich ausprobieren.
Hab vorige Woche am Naschmarkt getrocknete Kirchererbsen gekauft.

Auf Kommentar antworten

Tammy3108
Tammy3108

Oh sehr gutes Rezept. Kichererbsen sind ja sehr nahrhaft und schmacken auch super. Tolles Veganer Gericht.

Auf Kommentar antworten

Goldioma
Goldioma

Werde ich mit nachkochen. Klingt sehr gut und eigentlich ein "Kartoffelgulasch" auf orientalische Art, sicher sehr würzig je nach dem Curry den man verwendet

Auf Kommentar antworten

Goldioma
Goldioma

was ist an meinem Kommentar so negativ? 4 mal negativ bewertet. Ist es wegen der etwas holprigen Satzformulierung? Ich meinte: je nach dem welche Curry Mischung man verwendet.

Auf Kommentar antworten

puersti
puersti

Ich verwende grundsätzlich nur getrocknete Kichererbsen, weiche sie über Nacht ein und koche sie mit einem Lorbeerblatt weich.Dosen sind häufig aus Alu hergestellt und daher für die Gesundheit nicht unbedingt förderlich.

Auf Kommentar antworten

sssumsi
sssumsi

Ich kaufe die Kichererbsen immer in Gläsern. Diese verwende ich dann zum Einkochen von Marmeladen, oder auch zum Verschenken von gerösteten Nüssen.

Auf Kommentar antworten

cassandra
cassandra

Mmmmmhhh... ich liebe ein gutes Kichererbsencurry!
Mit genug exotischem Gewürz schmeckt es auch nicht nach Gulasch ;-)

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE