Mandarinen Kuchen

Ein Mandarinen Kuchen Rezept ist bei Groß und Klein beliebt und sieht einfach zum Anbeissen aus.

Mandarinen Kuchen Foto GuteKueche.at

Bewertung: Ø 4,5 (2.197 Stimmen)

Zutaten für 1 Portionen

Zutaten für den Teig

250 g Mehl
125 g Staubzucker
125 g Butter
2 Stk Eier
1 Pk Backpulver
6 EL Milch

Zutaten für die Creme

500 ml Milch
1 Pk Vanille Puddingpulver
500 g Sauerrahm
2 Dose Mandarinen (abgetropft)
30 g Kristallzucker

Benötigte Küchenutensilien

Backblech

Zeit

85 min. Gesamtzeit 15 min. Zubereitungszeit 70 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Für den Teig Butter und Zucker schaumig schlagen. Die Eier langsam unterheben und mit dem Mixer weiterrühren.
  2. Backpulver und Mehl vermischen und nach und nach abwechselnd mit der Milch unter die Eiermasse rühren.
  3. Ein Backblech (mit hohem Rand) mit Backpapier auslegen und den Teig gleichmäßig darauf verteilen. Den Kuchen bei 180 Grad für 30 Minuten (bei Ober- und Unterhitze) im vorgeheizten Backrohr backen lassen.
  4. Für die Creme Das Puddingpulver in eine Schüssel geben und mit dem Zucker verrühren. Nach und Nach 6 EL von der kalten Milch dazugeben und alles mit einem Schneebesen glatt rühren. Übrige Milch in einen Topf geben und aufkochen, hierbei öfters umrühren. Mit dem Schneebesen das angerührte Puddingpulver einrühren, dann für eine Minute aufkochen. Hierbei immer rühren, damit nichts anbrennt. Dann vom Herd nehmen und nochmals kräftig verrühren, sodass keine Klumpen entstehen.
  5. Den Pudding mit Frischhaltefolie abdecken (so entsteht keine Puddinghaut) und für mind. 4 Stunden in den Kühlschrank stellen. Dann aus dem Kühlschrank nehmen, gut durchrühren und mit dem Sauerrahm verrühren. Noch die Mandarinen über ein Sieb abseihen und abtropfen lassen, dann sofort vorsichtig unterheben.
  6. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und mit dem Blech auskühlen lassen. Dann die Creme schön dick auftragen. Für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank geben. Sobald alles schön fest ist, aus dem Kühlschrank holen, in passende Stücke schneiden und servieren.

Nährwert pro Portion

kcal
4.023
Fett
211,83 g
Eiweiß
73,06 g
Kohlenhydrate
468,52 g
Detaillierte Nährwertinfos

ÄHNLICHE REZEPTE

blitzkuchen.jpg

BLITZKUCHEN

Schnell und leicht wird dieses Dessert zubereitet. Das Rezept für den Blitzkuchen gelingt auch Anfängern ohne Probleme.

eierlikoerkuchen.jpg

EIERLIKÖRKUCHEN

Der Eierlikörkuchen ist eine echte Backspezialität. Ein Rezept das immer gelingt und beim Nachmittagskaffee mit Freunden nicht fehlen darf.

kirschkuchen.jpg

KIRSCHKUCHEN

Kirschkuchen ist besonders bei Kindern beliebt und ganz schnell gemacht. Mit diesem Rezept einfach mal Freude bereiten.

joghurt-kuchen.jpg

JOGHURT-KUCHEN

Mit dem Joghurt-Kuchen-Rezept gelingt Ihnen die ideale Überraschung für die kleinen Gäste.

Nutella-Tassenkuchen

NUTELLA-TASSENKUCHEN

Lust auf eine Süßigkeit, dann ist dieser Nutella-Tassenkuchen perfekt. Dieses Rezept ist für die Mikrowelle und geht sehr schnell.

bananenkuchen.jpg

BANANENKUCHEN

Sehr beliebt bei einem Kuchen - Buffet ist immer dieses köstliche Rezept vom Bananenkuchen.

User Kommentare

Silviatempelmayr

Die Creme schmeckt sehr gut. Ich habe aber 3 Esslöffel Zucker dazugegeben weil es mir zu wenig süss war.

Auf Kommentar antworten

Resa2803

Hallo. Auf welche Größe sollte ich den Backrahmen denn stellen wenn ich einen benutze? Wie ich gelesen habe ist es mit dem Blech nicht ganz so erfolgreich. Liebe Grüße

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

Hallo Resa2803, ich würde es mit ca.30 x 35 probieren. Ich hoffe, der Kuchen gelingt.

Auf Kommentar antworten

Scilla

So ein Blödes Rezept ! Ich weiß überhaupt nicht warum das so viele Sterne hat. Erstmal wenn da steht 1 Backblech dann geht man von einem Standart Backofen Blech aus, der Teig für den Boden ist viel zu wenig. Genau so wie der Rahm mit den Mandarinen. Und ein normales Backblech passt nicht in den Kühlschrank. Also musste man es klein schneiden, der Teig ist so Bröselig das der Kuchen jetzt nur noch nach Unfall aussieht. Schade drum. Echt enttäuscht.

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

Hallo Scilla, leider gibt es keine genormten Maße für Backbleche. Am besten ist es, wenn man einen Backrahmen zur Verfügung hat. Nofalls geht auch eine mehrmals gefaltete Alufolie, wenn man merkt, dass zuwenig Teig vorhanden ist. Ich nehme an, dein Teig war zu flach und daher sehr bröselig.

Auf Kommentar antworten

Furiuscook

Totale Verschwendung aller Zutaten. Rezept taugt überhaupt nichts. Bei genauer Befolgung der Anweisungen in einem typischen Backofen wird der Teig viel zu hart. Das topping ist überhaupt nicht süß genug. Der Sauerrahm kommt viel zu stark durch. Wenn ihr ein Rezept hier reinstellt, dann probiert es doch bitte bitte wenigstens einmal bevor ihr vollkommen arglose HobbyköchInnen hier ins Messer laufen lasst. Nie wieder gutekueche.at.

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

Rezept ist in Ordnung - die Beschreibung vom Pudding war vielleicht etwas missverständlich erklärt und haben es nun neu verfasst. Anmerkung: mir gelingt auch nicht immer ein Rezept beim 1.mal. ;)

Auf Kommentar antworten

Cocowhite93

Bei Zutaten für den Teig steht Margarine und in der Zubereitung heißt es dann Butter.
Bei der Zubereitung für die Creme steht was von Zucker der in der Zutatenliste für die Creme garnicht aufgeführt ist. Wieviel Zucker soll darein?

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

danke für deinen Kommentar, ist nun aktuell mit Zucker und Butter - siehe oben.

Auf Kommentar antworten

Gelöschter User

Dieser Beitrag wurde vom Administrator gelöscht!

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

danke für den Hinweis, wurde umgeändert ;)

Auf Kommentar antworten

cp611

Diese Mandarinen-creme geb ich auch gerne in eine Roulade oder auch schon mal in die Kardinalschnitte, passt super!

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Napoleon und die Panzer

am 25.09.2022 18:53 von Lara1

Paprika - Pflanzen überwintern

am 25.09.2022 18:47 von Lara1