Profiteroles

Das feine Kleingebäck wird aus Brandteig hergestellt. Ungefüllt eignen sich Profiteroles seht gut zum Einfrieren. Hier das Rezept.

profiteroles.jpg Foto GuteKueche.at

Bewertung: Ø 4,5 (1.134 Stimmen)

Zutaten für 12 Portionen

130 ml Wasser
55 g Butter
1 Prise Salz
110 g Mehl
30 g Speisestärke
3 Stk Eier
1 TL Backpulver, gestrichen
3 EL Staubzucker

Zutaten für die Füllung

1 Becher Schlagobers
1 Pk Vanillinzucker

Benötigte Küchenutensilien

Backblech Spritzbeutel

Zeit

50 min. Gesamtzeit 25 min. Zubereitungszeit 25 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Für Profiteroles wird ein zuckerloser Brandteig hergestellt. Dazu das Wasser in einen kleinen Topf geben. Butter und Salz beifügen. Bei kleiner Hitze Butter schmelzen lassen, dann alles aufkochen. Topf von der Herdplatte ziehen.
  2. Mehl mit Speisestärke mischen und in einem Rutsch in die heiße Flüssigkeit kippen. Mit einem Kochlöffel zu einem Teigklumpen verrühren. Etwa 1 Minute rühren und dabei erhitzen. Das ist das Abbrennen. In eine Rührschüssel umfüllen.
  3. Nacheinander die Eier mit Hilfe des Knethakens unterarbeiten. Das letzte Ei mit der Gabel verquirlen und nur so viel davon in den Teig arbeiten, bis er stark glänzt und Spitzen an einem Löffel zieht. Teig abkühlen lassen, dann das Backpulver unterrühren.
  4. Backblech mit Backpapier belegen. Backofen auf 180 °C vorheizen. Mit 2 Teelöffeln walnussgroße Teighäufchen auf das Backblech setzen. Etwa 25 Minuten bei 180 °C backen.
  5. Die Profiteroles auf einem Gitter erkalten lassen.
  6. Obers mit Vanillinzucker steif schlagen und in eine Spritzbeutel mit Lochtülle füllen. Mit Hilfe der Lochtülle ein Öffnung in die Profiteroles stechen und mit Obers füllen. Auf einer Platte anrichten und mit Staubzucker bestauben.

Nährwert pro Portion

kcal
171
Fett
11,73 g
Eiweiß
3,13 g
Kohlenhydrate
13,16 g
Detaillierte Nährwertinfos

ÄHNLICHE REZEPTE

omas-biskuitroulade.jpg

OMAS BISKUITROULADE

Omas Biskuitroulade ist ein Klassiker, mit diesem langjährig erprobten Rezept gelingt sie ganz bestimmt.

marillenkuchen.jpg

MARILLENKUCHEN

Der fruchtig, süße Marillenkuchen schmeckt frisch aus dem Ofen besonders gut. Hier ein Rezept für alle Naschkatzen.

baiser-grundrezept.jpg

BAISER GRUNDREZEPT

Das Baiser Grundrezept wird gerne auch als Deko für Torten oder Kuchen verwendet. Dieses Rezept ist sehr beliebt in der Weihnachtszeit.

Bienenstich

BIENENSTICH

Bienenstich gilt als ein Klassiker in vielen Ländern und Küchen dieser Welt. Dieses Rezept wird mit einem Biskuitteig zubereitet.

butterzopf.jpg

BUTTERZOPF

Dieses Rezept beschreibt die Vorgehensweise, wie Oma es schon gemacht hat. So gelingt ein weicher, geschmackvoller Butterzopf.

suesskartoffel-gebacken.jpg

SÜSSKARTOFFEL GEBACKEN

Einfach, schnell und super köstliches Rezept: Süßkartoffel gebacken ist als vegetarischer Hauptgang mit einer köstlichen Soße oder als Beilage perfekt.

User Kommentare

Anna-111

Ich habe schon öfters Brandteigkrapferl gemacht, man kann so viele verschiedene Füllungen dafür machen, ob süß oder pikant. Ich finde die Idee sehr gut, das man Brandteigkrapferl einfrieren kann.

Auf Kommentar antworten

Vroni

Dies ist ein wirklich tolles Rezept. Man kann sie als Suppeneinlage verwenden, oder süß in Schokoladesauce gelegt, oder ach mit Creme füllen.

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr

Bei uns kommt oben drauf noch eine Schokosauce. Die sind echt sehr lecker und der Teig ist gar nicht schwer zu machen.

Auf Kommentar antworten

Katerchen

Die muß ich auch selbst probieren. Ich kenne die Profiteroles hauptsächlich aus dem Italen-Urlaub, dort sind sie manchmal mit Vanillepudding gefüllt.

Auf Kommentar antworten

cp611

Meine kommen ganz ohne Backpulver aus oder aber werden sie dadurch noch schöner? Dann werde ich das beim nächsten Mal testen!

Auf Kommentar antworten

Simonelicious

Profiteroles kommen immer gut an … egal ob pikant als Suppeneinlage oder süß gefüllt mit Schlagobers oder Vanillecreme.

Auf Kommentar antworten

martha

Brandteig ist in der Zubereitung zwar aufwändiger aber es lohnt sich. In die Obersfüllung gebe ich auch noch einige frische Beeren.

Auf Kommentar antworten

MaryLou

Eine gute Beschreibung für diesen Brandteig. Ich werde es auch versuchen, obwohl mir Brandteig immer zu schwierig vorkam.

Auf Kommentar antworten

Millavanilla

Brandteig zu machen ist etwas aufwendig. Ich habe schon lange keinen mehr gemacht. Ich denke ich werde wieder einen ausprobieren.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE

nervige Fliegen

am 31.07.2021 19:53 von alpenkoch

Stau

am 31.07.2021 19:38 von alpenkoch

Urlaub

am 31.07.2021 17:00 von xblue

Mehlspeisen mit 5 Sternen

am 31.07.2021 16:58 von xblue