Marillenkuchen

Erstellt von

Der fruchtig, süße Marillenkuchen schmeckt frisch aus dem Ofen besonders gut. Hier ein Rezept für alle Naschkatzen.

Marillenkuchen

Bewertung: Ø 4,2 (2835 Stimmen)

Zutaten für 12 Portionen

200 g Butter
200 g Staubzucker
1 Pk Vanillezucker
1 Prise Salz
200 g Mehl
4 Stk Eier
1 kg Marillen
0.5 Stk Zitrone (Schale)
1 TL Backpulver
Portionen
Einkaufsliste

Zeit

65 min. Gesamtzeit
25 min. Zubereitungszeit
40 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

einfach

Zubereitung

  1. Für den Marillenkuchen zuerst die Marillen waschen, halbieren und entkernen.
  2. Die Eier trennen und aus dem Eiklar Schnee schlagen.
  3. Die weiche Butter mit Zucker, Vanillezucker, Eidotter, etwas Salz und der geriebenen Zitronenschale in einer Schüssel schaumig rühren.
  4. In einer anderen Schüssel das Mehl mit dem Backpulver gut vermengen und danach langsam in die schaumige Eidottermasse rühren.
  5. Jetzt nur noch den Eischnee unter die Masse unterheben und fertig ist die Teigmasse für den Kuchen.
  6. Den fertigen Teig in eine eingefettete und bemehlte Form (z.B. Backblech, Ringform, ...) streichen und die halbierten Marillen, mit der Schnittfläche nach oben, eng nebeneinander in den Teig drücken.
  7. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 40 Minuten auf der mittleren Schiene backen.

Tipps zum Rezept

Den fertigen Marillenkuchen mit Staubzucker bestreuen und mit Schlagobers servieren.

ÄHNLICHE REZEPTE

Raffaello

RAFFAELLO

Ein süßer Traum aus Kokos ist dieses Rezept für selbstgemachte Raffaello. Diese Köstlichkeit wird Ihnen auf der Zunge zergehen.

Cremeschnitten

CREMESCHNITTEN

Mit diesem Rezept gelingt Ihnen eine köstliche Cremeschnitte, die mit wenig Aufwand zubereitet wird.

Zwetschkenfleck

ZWETSCHKENFLECK

Ein Zwetschkenfleck stammt aus Omas Küche und dieses Rezept ist sehr flaumig und fruchtig. Der Teig wird aus einem Germteig zubereitet.

Schaumrollen

SCHAUMROLLEN

Wunderbare Schaumrollen, die luftig und leicht zum Genießen sind. Für das Rezept werden Schaumrollenformen benötigt.

Biskuit Grundrezept

BISKUIT GRUNDREZEPT

Bei Biskuit handelt es sich um ein sehr bekanntes und beliebtes Grundrezept für diverse Nachspeisen.

Biskuitroulade

BISKUITROULADE

Einfach in der Zubereitung und im Nu fertig, wenn Sie einmal wenig Zeit zum Backen haben. Dieses Rezept für Biskuitroulade ist einfach köstlich.

User Kommentare

gabili
gabili

Marillenkuchen werd ich bal wieder einmal machen,
Denn die frischen Marillen lassen nicht mehr lange auf sich warten.

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Das ist ein echter Klassiker bei uns wenn Marillenzeit ist. Leider hatten wir heuer so wenig Marillen da habe ich nur einen Kuchen backen können.

Auf Kommentar antworten

Andreawowa
Andreawowa

Ich mag Marillen sehr gerne. Der Kuchen schmeckt einfach toll. Mag ihn auch sehr gerne mit etwas Vanilleeis, wenn es warm ist.

Auf Kommentar antworten

Sunny51
Sunny51

Wenn dann demnächst die ersten heimischen Marillen reif sind dann werde ich dieses Marillenkuchen ausprobieren.

Auf Kommentar antworten

Cooki10
Cooki10

Super Rezept! am Wochenende für meine Familie gebacken und war ruck zuck aufgegessen. Soeben nochmal für morgen gemacht. Damit will ich die Kollegen in der Arbeit überraschen. Habe diesmal noch zusätzlich zu den Marillen noch ein paar Ribiseln und Heidelbeeren darüber gestreut.

Auf Kommentar antworten

martha
martha

Im Winter mache ich ihn auch gerne mit tiefgekühlten Marillen. Die Marillenhälften tauche ich mit der Unterseite in Mehl, damit sie nicht bis zum Boden sinken.

Auf Kommentar antworten

puersti
puersti

Dieses Rezept werde ich gleich speichert, warte nur noch auf die Marillenzeit, dann kann's losgehen. Freue mich schon auf diesen Kuchen.

Auf Kommentar antworten

MaryLou
MaryLou

Sobald ich irgendwo Marillen bekomme wird dieser Kuchen zubereitet. Den Marillen-Kuchen liebt mein Mann wenn ich etwas Zitronensaft hinzufüge damit er nicht so süss ist.

Auf Kommentar antworten

Tinkerbell
Tinkerbell

Habe diesen Marillenkuchen soeben nachgebacken. Er schmeckt himmlisch. So fluffig ;) sehr empfehlenswert!! (Ich hab jedoch die Zuckermenge reduziert)

Auf Kommentar antworten

Heidemari
Heidemari

Kann man auch aprikosen aus der dose benutzen? Hier in Norwegen findet man wenig aprikosen, schon gar nicht zwetschgen, nur pflaumen

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin
GuteKueche-Admin

Natürlich kann man wenn nicht anders vorhanden Dosen verwenden. Geschmacklich aber bestimmt ein Unterschied zu frischen Marillen.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

PASSENDE ARTIKEL

NEUESTE FORENBEITRÄGE