Rindsschnitzel mit Karotten und Zwiebeln

Wer Rindsschnitzel mit Karotten und Zwiebeln schon mal probiert hat, wird begeistert sein. Ein Rezept zum Verlieben.


Bewertung: Ø 4,5 (9.233 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

4 Stk Rindschnitzel
4 TL Senf
250 ml Gemüsesuppe (klar)
2 EL Maizena (Speisestärke)
1 Stk Zwiebel
4 Stk Karotten
1 Prise Pfeffer
1 Prise Salz
2 EL Öl

Benötigte Küchenutensilien

Schneebesen

Zeit

65 min. Gesamtzeit 15 min. Zubereitungszeit 50 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Die Rindsschnitzel klopfen, auf beiden Seiten salzen und pfeffern.
  2. Danach die Schnitzelstücke mit Senf bestreichen und in einer Pfanne mit Öl auf beiden Seiten scharf anbraten - Schnitzel herausnehmen und beiseite legen.
  3. Die Zwiebeln und Karotten klein schneiden und in dieser Pfanne anbraten - mit der klaren Gemüssesuppe ablöschen. Damit der Saft etwas dicker wird, Maizena einrühren. Mit Hilfe eines Schneebesens schnell einrühren, damit keine Klumpen entstehen.
  4. Dann die Schnitzel wieder hinzugeben. Alles nun etwa 40-50 Minuten köcheln lassen.

Tipps zum Rezept

Als Beilage zu den Rindsschnitzel eignen sich besonders gut selbstgemachte Spätzle.

Das typische Sonntagsessen in Österreich, mit Rindschnitzelfleisch.

Gerne gibt man hierbei zu der Sauce auch Kapern hinzu.

Es ist ratsam Maizena mit schon etwas verkochter Sauce in einer Schüssel gut verrühren und erst dann zufügen, so entstehen keine Klumpen.

Nährwert pro Portion

kcal
102
Fett
6,29 g
Eiweiß
1,99 g
Kohlenhydrate
9,00 g
Detaillierte Nährwertinfos

Wein & Getränketipp

Durch Zwiebeln und Karotten wird die Sauce mild und leicht süßlich.

Ein leichter Rotwein, wie Blauer Portugieser, Zweigelt oder Blauburger, zumindest etwas gereift, begleiten das Rindsschnitzel sehr gut. Ein Biertrinker muss nicht auf sein Getränk verzichten.

ÄHNLICHE REZEPTE

Gefüllte Rindsrouladen in Rotweinsauce

GEFÜLLTE RINDSROULADEN IN ROTWEINSAUCE

Die gefüllten Rindsrouladen in Rotweinsauce ergeben ein herzhaftes, festliches Gericht. Dieses Rezept für Rinderrouladen ist schnell zubereitet.

filet-wellington.jpg

FILET WELLINGTON

Das Filet Wellington wird aus zartem, gewürztem Rinderfilet zubereitet. Zusätzlich wird das Rezept mit Champignons verfeinert.

geschmorter-zwiebelrostbraten.jpg

GESCHMORTER ZWIEBELROSTBRATEN

Ein köstlicher geschmorter Zwiebelrostbraten ist mit diesem Rezept einfach gemacht. Die Zwiebel verfeinern dieses köstliche Gericht exzellent.

rindsschnitzel-in-rotweinsauce.jpg

RINDSSCHNITZEL IN ROTWEINSAUCE

Ein exquisites Rezept sind Rindsschnitzel in Rotweinsauce. Ihre Gäste werden begeistert sein, den durch den Wein wird das Gericht vorzüglich.

saftiges-beiried.jpg

SAFTIGES BEIRIED

Saftiges Beiried ist ein klassisch wienerisches Rezept und geht ganz einfach. Ein tolles Gericht für das Familienessen.

tafelspitz-mit-semmelkren.jpg

TAFELSPITZ MIT SEMMELKREN

Ein typisch österreichisches Hauptgericht ist der Tafelspitz mit Semmelkren. Das Rezept aus Rindfleisch wird immer gerne zubereitet.

User Kommentare

Tsambika

Ich würde die Rindsschnitzel vor dem Abraten auf einer Seite in Mehl tauchen und mit dieser Seite zuerst anbraten. Nach dem Anbraten den Bratrückstand mit Gemüsesuppe aufgiessen und kurz aufkochen. Da brauche ich keinen Bratensaft aus der Tube!

Auf Kommentar antworten

kroko82

Ich mag diese Seite sehr, aber die Rezepte mit irgendwelchen Fertigpackerlsaucen sind für mich nicht Kochen! Da brauch ich kein Rezept dazu, wenn ich dann irgendein Fertigprodukt nehmen muss!

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr

Durch das anbraten bekommt man beim aufgiessen eh dann einen sehr guten bratensaft. Schmeckt sehr lecker.

Auf Kommentar antworten

martha

Mit frisch geschnittener Petersilie bestreut und als Beilage Spätzle schmecken mit persönlich die Rindsschnitzel am besten.

Auf Kommentar antworten

Millavanilla

Sehr schnelles und einfaches Gericht das auch sehr köstlich schmeckt. Es wird bei uns sehr gerne gegessen.

Auf Kommentar antworten

eva.barnas@gmail.com

auch ich brauche keinen Bratensaft aus der Tube, Rindsschnitzel in Mehl tauchen, abbraten und de Röststoffe am besten mit sebst gemachter Rindsuppe aufgießen

Auf Kommentar antworten

19edith11

War sehr lecker, hab dazu heute Kohlsprossen mit Speck, Serviettenknldel und Kroketten gemacht.... Mmh....

Auf Kommentar antworten

uneatable

Hi!
Ich finde das Rezept richtig toll, aber ;)
Sind 30 Minute nicht ein bisschen wenig für Rindfleisch ?

Mit freundlichen Grüßen

Auf Kommentar antworten

AndreasTragut

Korrekt! Viel zu wenig!! 60 bis 70 min!...............................................................

Auf Kommentar antworten

johuna

Gemüsebrühe sagen nur die Deutschen: österreichisch heißt es bitte Suppe!!!! Und Bratensaft aus der Tube ist wohl auch nicht das Beste. Es wäre ein ganz einfaches und gutes Rezept, aber ....

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

erledigt!

Auf Kommentar antworten

Maisi

Bei Rindschnitzel kann man auf die "Gemüsebrühe" gut verzichten, ich finde die schmecken auch ohne sehr würzig.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

PASSENDE ARTIKEL

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Weintrauben

am 30.09.2022 21:53 von Maarja

Der Einkaufszettel

am 30.09.2022 21:50 von Maarja

Wie gesund sind Äpfel?

am 30.09.2022 20:08 von Pesu07

Sind Apfelkerne für Hunde giftig?

am 30.09.2022 20:00 von Pesu07

Hamburger

am 30.09.2022 19:11 von alpenkoch