Switchel, Slushi, Granita & Sorbet

Diese Kreationen haben es vor allem im Sommer in sich. Switchel, Slushi, Granita & Sorbet sorgen für extravagante Erfrischung an heißen Tagen. Was genau die Unterschiede sind und welches diesser Köstlichkeiten absolut gesund ist erfährst du hier.

Slushi mit MeloneEinzigartige Sommererfrischung mit Slushi, Granita & Co. sind bunt und total gut. (Foto by: vasiliybudarin / Depositphotos.com)

Was ist ein Slushi?

Ein Slushi, auch Slush genannt, ist eine sommerliche Erfrischung. Vielleicht könnte man es Eiswürfelpüree nennen. Es gibt Sulshmaschinen, aber um eine dieser vorzüglich schmeckenden, bunten Kreationen zu machen, reichen ein Mixbecher und ein starker Mixer vollkommen aus.

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten der Zubereitung:

Entweder friert man die Fruchtstücke ein und mixt sie dann unter Beigabe von etwas Wasser oder für die alkoholische Variante, mit Wein.

Oder man verwendet nicht steinhart gefrorene Eiswürfel und püriert sie gemeinsam mit frischen Fruchtstückchen.

Der Fantasie sind bei der Zusammensetzung keine Grenzen gesetzt. Es gibt zum Beispiel:

Mit etwas Sekt statt Wasser oder Wein, wird ein prickelndes Erfrischungsgetränk daraus.

Sie kennen Switchel noch nicht?

Da haben Sie was versäumt. Kurz gesagt, ist Switchel ein hausgemachter Elektrolyt-Drink. Schon im 17. Jahrhundert sollen sich Arbeiter bei der Feldarbeit in Amerika damit erfrischt haben.Das Getränk hieß "Haymakers Punch".
 
Jetzt ist Switchel ein Trendgetränk, das sogar gesund ist. Wasser, Apfelessig, Honig und das beliebte Allheilmittel Ingwer erzeugen ein erfrischendes, leicht prickelndes Getränk mit einem etwas ausgefallenen Geschmack.
 
Es war wirklich eine gute Idee von den Feldarbeitern, dieses Getränk zu erfinden. Switchel löscht den Durst, schmeckt, stärkt das Immunsystem und wirkt entzündungshemmend.
 

Wie schmeckt Granita?

Limette und Minze GranitaGranita sorgt für einen tollen Eyecatcher und erfrischt herrlich. (Foto by: manyakotic / Depositphotos.com)

Granita, auch Granité genannt, ist das Erfrischendste, das einem an einem heißen Tag passieren kann. Noch dazu schlägt sich Granita nicht auf den Hüften nieder. Es ist kein cremiges Eis, man genießt es ohne Soße, ohne Schlagobers oder den guten Schluck Likör.
  1. Granita stammt aus Sizilien und man braucht Wasser, Zucker, Früchte und sonst nichts. Die Zubereitung funktioniert mit oder ohne Eismaschine.
  2. Der aus Zucker und Wasser gekochte Sirup und die klein geschnittenen Früchte werden fein püriert und mit Wasser aufgegossen. Eventuell gibt man noch etwas Zitronensaft dazu.
  3. Jetzt kommt entweder die Eismaschine zum Einsatz oder das Fruchtpüree kommt in einer flachen Schale in den Tiefkühlschrank und muss dort zu Eis frieren. Das dauert etwa fünf Stunden.
  4. Jede Stunde soll die Granita mit einer Gabel gut durchgerührt werden, damit die Granita die richtige Konsistenz bekommt. Eiskristalle, nicht cremig, einfach nur erfrischend, einfach eisig.
Das älteste Rezept ist Granita al Limone, erfrischend mit Limonensaft zubereitet. Auch eine Granita al Café ist möglich. Dazu gehört aber dann doch ein bisschen Schlagobers, damit es nicht ganz so kalorienarm bleibt. Das ersetzt den beliebten Eiskaffee.
 

Was ist ein Sorbet?

Sorbet stammt ursprünglich aus Ägypten und ist eine der coolsten Erfrischungen. Das Sorbet ist der Granita ähnlich.
  1. Hier wird Fruchsirup oder Fruchtpüree verwendet, manchmal auch Champagner oder Wein zugegossen.
  2. Ein Sorbet ist eine kleine Erfrischung für zwischendurch, die beispielsweise bei mehrgängigen Menüs als Zwischengang gereicht wird, um die Verdauung anzuregen und Platz für den nächsten Gang zu schaffen.
Neue Geschmackserlebnisse bilden Kräuter-Sorbets wie Pfefferminz-Sorbet oder Basilikum-Sorbet.

Bewertung: Ø 5,0 (4 Stimmen)

User Kommentare

MaryLou
MaryLou

Ein super Artikel für mich, jetzt kann ich wenigstens nachlesen wenn ich wieder mal nicht genau weiß was ich gerade für neue Rezepte einschicke.

Auf Kommentar antworten

Jeloschnecke
Jeloschnecke

Interessanter Artikel und die verlinkten Rezepte klingen alle sehr spannend. Gerade bei dieser Hitze ist jede Anregung für Abkühlung gerade richtig. Was mich noch interessieren würde, wann wurde das Sorbetrezept in Ägypten entwickelt? Das kann doch nur nach Erfindung der Tiefkühltruhe gewesen sein, oder?

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin
GuteKueche-Admin

da hast du recht es gab kein Kühlfach daher war das Sorbet auch zuerst ein kühles Getränk.

Auf Kommentar antworten

Melaniep
Melaniep

Danke für die Erläuterung, jetzt kenn ich mich auch endlich aus :-D
Das Rezept klingt auch sehr ansprechend

Auf Kommentar antworten

Monika1
Monika1

Danke für den interessanten Artikel, der mir viele Begriffe näher gebracht hat. Danke auch für die Links zu den tollen Rezepten.

Auf Kommentar antworten

Feinschmeckerin
Feinschmeckerin

So jetzt kenne ich mich endlich aus. Ich glaube mein Favorit wird der Slushi. Klingt nach einer tollen Erfrischung.

Auf Kommentar antworten

Zwiebel
Zwiebel

Sorbet mit Champagner oder Wein? Das wusste ich nicht! Sehr lecker finde ich Mangosorbet und Erdbeersorbet.

Auf Kommentar antworten