Taubnessel

Taubnesseln als Wildkraut sind nicht nur ein gesundes Heilkraut, sondern auch als Salatzutat köstlich. Ihr Geschmack erinnert ein wenig an den von Champignons.

TaubnesselDie Taunessel verfeinert viele Gerichte und auch als Tee serviert schmeckt sie herrlich. (Foto by: MIMOHE / Depositphotos.com)

Wissenswertes

  1. Wie köstlich die Taubnessel (lat. Lamium) als Salatzutat schmeckt, ist heute weitgehend in Vergessenheit geraten. Dabei sind Taubnesseln ausgesprochen köstlich.
  2. Als Heilkraut ist dieses Wildkraut schon lange bekannt und wird hier meistens als Tee, aber auch manchmal zur äußerlichen Anwendung genutzt.
  3. Taubnesseln kommen in der freien Natur in sehr vielen verschiedenen Arten vor. Irgendeine Art findet man deshalb weltweit überall.
  4. Hierzulande wachsen die farbenfrohen Blumen auch oft in Gärten und erfreuen auch in Mitteleuropa das Auge in vielen verschiedenen Farbvarianten.

Verbreitung & Standort

In Europa und damit auch in Österreich sind folgende Taubnessel-Arten oft anzutreffen und heimisch.

Die weiße, die stängelumfassende, die gefleckte und die purpurrote Taubnessel.

Auch zu den Taubnesseln gehören die Goldnesseln. In Europa und damit auch Österreich wachsen davon die gewöhnliche und die blassgelbe Goldnessel, die Silber-Goldnessel sowie die Berg-Goldnessel.

Taubnesseln wachsen oft auf Wiesen und an Wegrändern, aber auch auf Bahndämmen oder Schuttplätzen und wenn sie kultiviert werden, in Gärten.

Wirkstoffe, Inhaltsstoffe & Geschmack

Der Geschmack von Taubnesseln erinnert an den von Champignons. Bei den guten Inhaltsstoffen handelt es sich um

  • Schleimstoffe
  • Saponine
  • Gerbstoffe
  • Flavonglykoside und
  • ätherische Öle

Aber auch für die Ernährung wichtige Kohlenhydrate und freie Aminosäuren sind darin reichlich enthalten.

Gesundheit, Haus- & Heilmittel

Als Haus- und Heilmittel wird dieses Wildkraut hauptsächlich bei

  • Verbrennungen und Sonnenbrand
  • Menstruationsbeschwerden
  • Ausfluss
  • Blähungen
  • Hautproblemen
  • Husten und
  • Schwindel

genutzt. Die Taubnessel wirkt nämlich astringierend, entzündungshemmend, blutstillend und blutreinigend.

Verwendung in der Küche

Wildkraut TaubnesselDas gesunde Heilkraut sollte in jedem Garten blühren. (Foto by: ivusakzkrabice / Depositphotos.com)

  1. In der Küche schmecken Taubnesseln sehr gut in Salaten, aber auch in Suppen oder sind gut zum Verfeinern von Gemüse geeignet.
  2. Die süßlichen Blüten schmecken auch gut in Desserts.
  3. Selbst die Wurzeln sind essbar und können klein geschnitten sehr gut zu Suppen und Salaten passen.

Ernte, Haltbarkeit & Lagerung

Geerntet werden Taubnesseln in der Zeit zwischen Februar und November.

Sie können dann auch frisch genutzt werden. Sie lassen sich aber auch trocknen und dann das ganze Jahr über nutzen.

Besonderheiten & Saison

  • Im Prinzip haben Taubnesseln ähnliche Eigenschaften wie ihre Verwandten, die Brennnesseln.
  • Die Saison, um sie frisch zu nutzen, ist wie gesagt eine recht lange Zeit und dauert von Februar bis November an.
  • Taubnesseln haben im Garten gegenüber den Brennnesseln den Vorteil, dass sie nicht nur ein gesundes Wildkraut sind, sondern auch dekorative Blumen, die gut in jedes Staudenbeet passen.

Verwechslungsgefahr

Es sind keine Pflanzen bekannt, die Taubnesseln so ähnlich sehen, dass es zu Verwechslungen kommen könnte.

Brennnesseln haben wie gesagt ähnliche Blätter, aber nicht die schönen Blüten und sind auch nicht giftig, falls es damit zu einer Verwechslung kommen sollte. Sie haben sogar ähnliche gesunde Eigenschaften wie die Taubnesseln.


Bewertung: Ø 5,0 (1 Stimme)

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare