Speiseöle

weizenkeimoel.jpg

Weizenkeimöl

Weizenkeimöl ist vielen Menschen gar nicht bekannt. Dabei ist es besonders in der kalten Küche ein schmackhaftes Element.

WEITERLESEN...
walnussoel.jpg

Walnussöl

Walnussöl verleiht aufgrund seines angenehmen nussigen Geschmacks selbst vorsichtig dosiert jedem Gericht eine köstliche Note.

WEITERLESEN...
traubenkernoel.jpg

Traubenkernöl

Traubenkernöl ist perfekt zum Braten geeignet – mit seinem Rauchpunkt bei etwa 200 Grad Celsius macht ihm so schnell keiner was vor.

WEITERLESEN...
sesamoel.jpg

Sesamöl

Sesamöl gehört zu den teuersten Ölen, weil die benötigten Sesamkerne immer noch von Hand geerntet werden.

WEITERLESEN...
palmkernoel.jpg

Palmkernöl

Palmkernöl ist längst nicht so schlecht, wie sein Ruf, der ihm vorauseilt. Auch wenn das Öl einen hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren aufweist.

WEITERLESEN...
mohnoel.jpg

Mohnöl

Mohnöl wird bei niedrigster Temperatur kaltgepresst. Das Ergebnis ist ein hochwertiges und wohlschmeckendes Öl.

WEITERLESEN...
maiskeimoel.jpg

Maiskeimöl

Maiskeimöl - das ist das Beste aus zigtausend Maiskernen. Das Öl hat keinen Eigengeschmack und verhält sich daher zu allen Speisen neutral.

WEITERLESEN...
leinoel.jpg

Leinöl

Leinöl ist in der Küche nicht gerade besonders verbreitet und das obwohl es einen exzellenten Geschmack und einen hohen Gesundheitswert aufweist.

WEITERLESEN...
kuerbiskernoel.jpg

Kürbiskernöl

Kürbiskernöl wird auch als das „Schwarze Gold der Steiermark“ bezeichnet – die dunkle Farbe ist hierfür verantwortlich.

WEITERLESEN...
kokosoel.jpg

Kokosöl

Kokosöl ist mit einem negativen Ruf belastet. Kokosöl ist beinahe farblos und weist nur einen ganzen milden Geschmack auf.

WEITERLESEN...
  • 1
  • 2