Wildsuppe

Für diese köstliche Wildsuppe schwärmen alle Wildbretliebhaber. Das Rezept für eine nahrhafte und genussvolle Suppe.

Wildsuppe

Bewertung: Ø 4,0 (144 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

1 Bund Suppengrün
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer (schwarz, frisch aus der Mühle)
1 Schuss Öl
1 kg Wildknochen mit Parüren
1 Bl Lorbeerlatt
1 Schuss Rotwein
3 l Wasser
5 Stk Wacholderbeeren
1 EL Tomatenmark
Portionen
Einkaufsliste

Kategorie

Wildrezepte

Zeit

20 min. Gesamtzeit
20 min. Zubereitungszeit
20 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

normal

Zubereitung

  1. In einem Topf das Öl heiß werden lassen die küchenfertigen Knochen und Parüren zufügen. Sofort Tomatenmark und Suppengrün zufügen, umrühren bis eine dunkle Farbe entsteht. Mit Wein ablöschen, aufkochen lassen.
  2. Danach mit Wasser aufgießen und die Gewürze zufügen. Für ca. 2 - 2,5 Std. bei kleiner Flamme köcheln lassen. Entstehenden Schaum abschöpfen. Vor dem Servieren mit Salz, Pfeffer und eventuellen Suppengewürzen abschmecken.
  3. Die Suppe heiß servieren oder mit einer gewünschten Suppeneinlage verfeinern.

Tipps zum Rezept

Zu den Knochen können natürlich auch die Parüren vom Wild zugefügt werden. Dann wird die Suppe noch Geschmackvoller.

Die gekochten Gemüsestücke können auch als Suppeneinlage verwendet werden. Natürlich auch Nockerl, Suppennudel etc.

ÄHNLICHE REZEPTE

Rehrücken in Rotweinsauce

REHRÜCKEN IN ROTWEINSAUCE

Mit dieser Köstlichkeit bringen Sie Abwechslung auf den Tisch. Dieses Rehrücken in Rotweinsauce-Rezept ist der reinste Gaumenschmaus.

Wildragout

WILDRAGOUT

Ein köstliches Wildragout ist etwas tolles für feierliche Anlässe oder ein Rezept für ein feines Sonntagsessen.

Hase nach Jägerart

HASE NACH JÄGERART

Dieses Hase nach Jägerart - Rezept ist genau das Richtige für Wildliebhaber.

Wildgulasch

WILDGULASCH

In der Herbstzeit ist Wild ein absoluter Genuß. Auch ein köstliches Wildgulasch versüßt unsere Gaumen. Das Rezept zum Ausprobieren und genießen.

Wildschweinragout

WILDSCHWEINRAGOUT

Dieses Rezept für Wildschweinragout ist ein richtiger Geheimtipp! In der Herbst- und Wildbretzeit ein willkommenes Gericht.

User Kommentare

hexentanz87
hexentanz87

Ich koche da immer die Parüren mit. Die Suppe friere ich ein, wenn etwas übrig bleibt und verwende die dann für einen Wildbraten als Basis.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE