Beerenkuchen

Dieser Beerenkuchen wird mit Weichweizengrieß verarbeitet und ist fettarm. Probieren Sie dieses Rezept, es schmeckt!

Beerenkuchen Foto Gutekueche.at

Bewertung: Ø 4,0 (634 Stimmen)

Zutaten für 6 Portionen

250 g Beerenmischung (TK oder frisch)
250 ml Milch (mager)
1 Becher Joghurt (mager)
0.5 Pk Backpulver
300 g Weichweizengrieß
1 EL Süßstoff (flüssig)
1 Stk Ei

Zeit

60 min. Gesamtzeit 30 min. Zubereitungszeit 30 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Joghurt, Milch und Ei miteinander verrühren. Den Grieß mit dem Backpulver vermischen und anschließend zum Eigemisch geben, sowie den Süßstoff hinzufügen.
  2. Eine passende Kuchenform mit Backpapier auskleiden. Die verrührte Masse einfüllen. Zuletzt die Beeren vorsichtig auf den Kuchen legen.
  3. Dann im vorgeheizten Ofen bei 180 °C ca. 30 Minuten bei Ober- und Unterhitze (mittlere Schiene) backen.

Tipps zum Rezept

Die Beeren sinken während des Backens in den Kuchen. Die Kuchenform kann mit Öl ausgefettet und mit etwas Paniermehl ausgestreut werden. Der Kuchen enthält Gluten!

Nährwert pro Portion

kcal
258
Fett
3,23 g
Eiweiß
10,35 g
Kohlenhydrate
46,66 g
Detaillierte Nährwertinfos

ÄHNLICHE REZEPTE

rumkugeln.jpg

RUMKUGELN

Von diesen unwiderstehlichen Rumkugeln können Ihre Gäste nicht genug bekommen. Dieses Rezept gelingt im Nu.

Bananenschnitte

BANANENSCHNITTE

Eine Bananenschnitte ist stets beliebt und darf auf einem Mehlspeisenbuffet nicht fehlen. Hier ein Rezept zum Nachbacken.

Kardinalschnitten

KARDINALSCHNITTEN

Das Kardinalschnitten Rezept ist etwas Aufwendig aber es lohnt sich allemal. Ein Klassiker unter den Mehlspeisen der garantiert schmeckt.

nussschnecken.jpg

NUSSSCHNECKEN

Diese Nussschnecken werden aus einem Germteig zubereitet. Das Rezept ist ein kleiner Snack oder als Kaffeejause gedacht.

original-linzer-torte.jpg

ORIGINAL LINZER TORTE

Das Rezept für eine Original Linzer Torte ist mit diesem Rezept gar nicht schwer in der Zubereitung.

Raffaello

RAFFAELLO

Ein süßer Traum aus Kokos ist dieses Rezept für selbstgemachte Raffaello. Diese Köstlichkeit wird Ihnen auf der Zunge zergehen.

User Kommentare

terrorott

Anstatt Weichweizen würde ich Hartweizen, (oder evtl. ne Mischung von beiden) nehmen, ansonsten Top das Rezept: "Beliebt ist Hartweizen vor allem aber aufgrund seiner komplexen Kohlenhydrate: Diese werden verzögert in Energie umgewandelt, wodurch der Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigt und absinkt. Das sorgt für ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl und mach Hartweizen zum perfekten Getreide für Diabetiker."

Auf Kommentar antworten

puersti

Einee interessante Mischung, statt mehr Grieß. Was bitte ist ein Weichweizengrieß und wo bekommt man ihn.

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

Weichweizengrieß oder Goldgrieß zB von Farina. Im Notfall kannst aber auch normalen Hartweizengrieß verwenden. Im allgemeinen gilt Hartweizen- für pikantes und Weichweizengrieß für süßes.

Auf Kommentar antworten

Maisi

ein sehr guter Kuchen, habe die Beeren aber unter den Teig gehoben, mag es lieber saftig. Allerdings hat mich die Überschriftzeile etwas irritiert, dachte der Kuchen wäre glutenfrei.

Auf Kommentar antworten

puersti

Auch mich irritiert bie Bezeichnung ohne Mehl. Automatisch denkt man dabei an low-carb. Werde ihn auf jeden Fall nachbackern, da ich auf das Ergebnis gespannt bin.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

PASSENDE ARTIKEL

NEUESTE FORENBEITRÄGE

ärgerliche Blisterverpackung

am 19.05.2022 07:20 von littlePanda

Die bucklige Verwandtschaft

am 19.05.2022 06:14 von Katerchen

Das Pflücken von Blumen u.ä.

am 19.05.2022 05:21 von Pesu07

Erdbeerland öffnen bald

am 19.05.2022 05:15 von Pesu07