Borschtsch leicht gemacht

Borschtsch leicht gemacht ist eine einfache Rezept-Variante für die traditionelle ukrainische Rote-Bete-Suppe.

Borschtsch leicht gemacht Foto ersler / depositphotos.com

Bewertung: Ø 4,6 (2.107 Stimmen)

Zutaten für 6 Portionen

2 Stk Karotten
1 Stk Zwiebel
1 Stk rote Rübe
1 EL Butter für den Topf
1 Stk Petersilienwurzel
1 EL Mehl
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer

Zutaten für die Rindssuppe

1 Prise Salz
1 Stk Lorbeerblatt
2 l Wasser
500 g Suppenfleisch vom Rind
1 TL Pfefferkörnern
1 Bund Suppengrün

Zutaten zum Garnieren

0.5 Bund Petersilie
3 EL Schlagobers

Zeit

190 min. Gesamtzeit 25 min. Zubereitungszeit 165 min. Koch & Ruhezeit

Zubereitung

  1. Für diese klassische, ukrainische Borschtschsuppe zunächst die rote Rübe ungeschält in einen Topf geben, mit kochendem Wasser überdecken und bei leichter Hitze für gut 60 bis 70 Minuten köcheln lassen. Die rote Rübe im Wasser abkühlen lassen, danach schälen und in grobe Streifen raspeln.
  2. Nun das Rindfleisch (man kann zusätzlich auch noch Rinderknochen dazugeben) in einem anderen Topf mit ca. 2 Liter Wasser aufkochen und bei mittlerer Hitze köcheln lassen - dabei den aufsteigenden Schaum immer wieder abschöpfen.
  3. In der Zwischenzeit das Suppengrün-Gemüse waschen und putzen. Alles in grobe Stücke schneiden und mit dem Lorbeerblatt, Salz und den Pfefferkörnern in die leicht köchelnde Fleischsuppe geben. Das ganze ca. 2,5 Stunden kochen lassen, danach mit Salz und Pfeffer abschmecken, das Fleisch heraus nehmen und die Suppe durch ein Sieb gießen und auffangen.
  4. Für die Suppeneinlage die Zwiebel schneiden und klein würfelig hacken. Die Karotten und die Petersilienwurzel schälen und in kleine Streifen schneiden oder raspeln.
  5. Nun die Butter in einem Topf zerlassen, die Zwiebelstücke darin andünsten, Karottenstücke und Petersilienwurzel dazugeben und für ca. 1-2 Minuten mitdünsten lassen. Danach die geraspelten rote Rüben Streifen dazugeben, das Mehl darüberstäuben und nochmals für ca. 2 Minuten dünsten lassen - dabei ständig rühren.
  6. Nun die zuvor gemachte Fleischsuppe angießen, mit Salz und Pfeffer würzen und zugedeckt für ca. 15 Minuten bei geringer Hitze nochmals köcheln lassen.

Tipps zum Rezept

Die Suppe mit Schlagobers, Petersilie und mit dem gekochten und klein geschnittenen Suppenfleisch garnieren.

Oft fügt man zum Borschtsch auch noch Weißkraut hinzu.

Nährwert pro Portion

kcal
200
Fett
9,39 g
Eiweiß
20,59 g
Kohlenhydrate
8,90 g
Detaillierte Nährwertinfos

ÄHNLICHE REZEPTE

brokkoli-suppe.jpg

BROKKOLI SUPPE

Suppen sind immer willkommen. Das Rezept für Brokkoli Suppe wärmt unseren Körper und spendet Kraft.

zwiebelsuppe.jpg

ZWIEBELSUPPE

Das Rezept für eine köstliche Zwiebelsuppe ist rasch zubereitet und bringt Ihnen eine tolle, delikate Vorspeise auf den Tisch.

leichte-tomatensuppe.jpg

LEICHTE TOMATENSUPPE

Diese leichte Tomatensuppe schmeckt sehr köstlich. Hier ein schnelles Rezept für eine schmackhafte Suppe.

knoblauchcremesuppe.jpg

KNOBLAUCHCREMESUPPE

Diese Knoblauchcremesuppe kann eine scharfe Sache werden. Bei diesem Rezept können sie die Knoblauchmenge nach Belieben erweitern.

baerlauchsuppe.jpg

BÄRLAUCHSUPPE

Die Bärlauchsuppe schmeckt einfach fantastisch. Dieses Rezept ist eine tolle, ausgefallene Suppenvariation.

Zucchinicremesuppe

ZUCCHINICREMESUPPE

Diese Zucchinicremesuppe können sie kalt oder warm servieren. Ein ideales Rezept für eine tolle Vorspeise.

User Kommentare

Klarsicht

Dieser Borschtsch ist weder Ukrainisch, noch Russisch. Ukrainisch ist er nicht, weil in der Ukraine mit Speck und Schweinefleisch gekocht wird. Außerdem wird er mir Sauerrahm und nicht mit Schlagoberst serviert. Dazu gehören auch "Pompuschki" - eine Art gebackene Brötchen. Und allenfalls auch Kraut mit drin. Der russische Borschtsch wird mit Kraut oder Sauerkraut gekocht, so wie hier mit Rindfleisch und auch mit Sauerrahm und nicht mit Schlagoberst serviert. Kann auch mit Dille und Knoblauch serviert werden. Gilt für beide - Russisch und Ukrainisch.

Auf Kommentar antworten

xblue

für mich war ein Borchtsch auch immer russisch. Ohne, das ich mich um weitere Information bemüht hatte. Überprüft GK die Angaben und Einwände? So wie in diesem Fall?

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

Natürlich xblue, bevor wir Einwände korrigieren, wird recherchiert. Und die Herkunft von Borschtsch ist tatsächlich die Ukraine.

Auf Kommentar antworten

rulia

Hallo zusammen, muss leider euch "bischen" korrigieren. Der Roterüben Borschtsch ist kein russische Gericht, sondern Ukrainisch, das ist eigentlich eins von meheren traditionellen ukrainischen Gerüchten!!! Die russen haben nur Suppen (schtschi). Bitte schreibt ihr kein Blödsinn da. Und heutzutage leider es ist sehr wichtig die Dinge klar hervorheben. Weil das Land welche sich von russland wehren muss, darf nicht russland heißen ( gibt's kein Sowjetunion mehr). Sagt man auch nicht das "Wiener Schnitzel" engländisch ist, oder. Vielen dank. 😉

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin

Hallo rulia, vielen dank für die Aufklärung. Wir haben das Rezept korrigiert.

Auf Kommentar antworten

Katerchen

Borschtsch ist ein ukrainisches Nationalgericht. Sie schmeckt wunderbar, unbedingt nachkochen. Ich koche da auch noch etwas Weißkraut mit. Statt Schlagobers gehört Sauerrahm zur Suppe. Sie soll etwas säuerlich sein. Gerade jetzt soll/muss man mehr über das bedrohte Land erfahren.

Auf Kommentar antworten

puersti

Dieser Borschtsch sieht wunderbar aus. Nachdem ich die Zutatenliste gesehen habe, glaube ich eher nicht, dass uns dieses Gericht schmecken würde.

Auf Kommentar antworten

rulia

Ja, doch, Sie müssen unbedingt probieren. Schmekt wirklich super, falls richtig vorbereitet wird. Das ist kein Russische Gericht, die schreiben da reine Blödsinn!!! Das ist doch Ukrainisch... Das ist schon totale unterschied heutzutage 😉.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE

Wenn die Küche Urlaub macht

am 07.07.2022 04:07 von Pesu07

Feigenbaum

am 06.07.2022 19:59 von hexy235

Das Schnitzerl

am 06.07.2022 19:33 von Pesu07

Baumbad - kennt ihr das?

am 06.07.2022 19:16 von Lara1