Eintopf mit Faschiertem, Wirsing und Karotten

Ein herrliches Gericht in der kalten Jahreszeit ist der Eintopf mit Faschiertem, Wirsing und Karotten. Hier dazu das Rezept aus Omas Kochbuch.

Eintopf mit Faschiertem, Wirsing und Karotten

Bewertung: Ø 4,1 (163 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

1 EL Butter
1 Stk Zwiebel
400 g Faschiertes
2 Stk Kartoffel
3 Stk Karotten
1 Prise Salz und Pfeffer
1 kpf Wirsing
0.75 l Suppe
Portionen
Einkaufsliste

Kategorie

Wirsing Rezepte

Zeit

40 min. Gesamtzeit
20 min. Zubereitungszeit
20 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

normal

Zubereitung

  1. Für den Eintopf mit Faschiertem, Wirsing und Karotten zuerst die Kartoffel, Zwiebel und Karotten schälen und klein schneiden. Wirsing vom Strunk entfernen und die Blätter in mundgerechte Stücke schneiden.
  2. Die Butter in einem Topf zerlassen und Zwiebel darin glasig anbraten. Faschiertes zugeben und krümelig braten.
  3. Kartoffeln zugeben und kurz mitgaren, dann die Karotten. Mit der Suppe aufgießen und den Wirsing zugeben. Zum Kochen bringen, dann die Hitze reduzieren und ca. 20 Minuten köcheln. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.

ÄHNLICHE REZEPTE

Wirsingchips

WIRSINGCHIPS

Diese Wirsingchips sind der gesunde und knackige Snack, reich an Vitamin C und Calcium. Versuchen sie dieses Rezept, es lohnt sich.

Risotto mit Wirsing

RISOTTO MIT WIRSING

Eine winterliche Vorspeise oder Hauptspeise ist diese Risotto mit Wirsing. Dieses Rezept ist sehr deftig durch die Zutat Speck.

Rahmwirsing mit Gorgonzola

RAHMWIRSING MIT GORGONZOLA

Köstlicher Rahmwirsing mit Gorgonzola schmeckt vorzüglich und darf öfter mal auf den Tisch. Das Rezept zum Nachkochen.

User Kommentare

johuna
johuna

Ich habe das Rezept gestern ausprobiert, da ich auf der Suche nach einer Kombination von Spitzkohl und roten Linsen war. Habe dann dieses Rezept nachgekocht: sehr gut! Nur etwas Kräuter fehlten mir.

Auf Kommentar antworten

Pannonische
Pannonische

A Kööch mit dem Wirsing. Kann ich auch Kohl nehmen? Würde auch noch verschiedene Küchenkräuter dazugeben und mit Petersilie anrichten.

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin
GuteKueche-Admin

ja, man kann auch Kohl (Weißkraut) nehmen und Kräuter sind nie verkehrt ;) gutes Gelingen!

Auf Kommentar antworten

yughort
yughort

Herrlich in der kalten Jahreszeit?! Sollte der Topf nunmehr, in der warmen Jahreszeit, etwa däm-lich sein? Mais non! Ich jedenfalls hab Kohl, nenne man ihn auch Wirsing, immer gern, ob es nun draußen minus oder plus siebenunddreißig Celsiusgrade hat. Allerdings verhindern die anderen Familienmitglieder eine brauchbare Kohlfrequenz.
Weil sie dumm sind.
Das Rezept ist trefflich; ich füge noch Knofel hinzu, was die erwähnten Familienmitglieder noch mehr erzürnt.
Auch kann man die Karotten durch Sellerie ersetzen, was potenzfördernd wirkt.

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin
GuteKueche-Admin

natürlich kann das Gericht das ganze Jahr über gekocht werden. Dennoch werden Eintöpfe lieber in der - nunja kalten Jahreszeit gekocht ;D

Auf Kommentar antworten

puersti
puersti

Hab mir die Arbeit gemacht und nach Wirsing gegoogelt... In Österreich ist es der Kohl. Mag sein, dass er in Grenzgebieten sprachlich an Wirsing angelehnt benannt wird.

Auf Kommentar antworten

snakeeleven
snakeeleven

Jetzt wo sich die kalte Jahreszeit wieder anschleicht ist der Eintopf mit Faschiertem, Wirsing und Karotten das richtige Essen.

Auf Kommentar antworten

Goldioma
Goldioma

Also Kohl (oder Wirsing bei uns in Österreich) sieht doch anders aus. Für mich ist das ein Weißkrauteintopf-vielleicht kann man ihn auch mit Kohl machen

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin
GuteKueche-Admin

ja, man kann den Eintopf auch mit Weißkraut zubereiten. Weiters ist nun auf dem Bild der Wirsing zu sehen ;)

Auf Kommentar antworten

Halbmondchen
Halbmondchen

Ein wärmender Eintopf in dieser Jahreszeit ist bei uns auch immer willkommen. Ich würde es auch mit Kohl probieren

Auf Kommentar antworten

eva.barnas@gmail.com
eva.barnas@gmail.com

das ist ein guter winterlicher Eintopf. Statt in Butter habe ich die Zwiebel in Rapsöl angedünstet, weil der Cholesteringehalt dann geringer ist. Außerdem habe ich gemahlenem Kümmel und mit Kräutern gewürzt

Auf Kommentar antworten

snakeeleven
snakeeleven

Ein herrliches Rezept für einen Eintopf . Der passt so richtig in dieser kalten Jahreszeit. Ich werde aber die Zwiebel genauso wie eva.barnas@gmail.com mit Rapsöl anstatt Butter andünsten.

Auf Kommentar antworten

Martina1988
Martina1988

Wird denn wirklich nur ein halber Liter Suppe verwendet? Ich habe die Hälfte vom Wirsing verwendet, bei gleicher Wassermenge. Ansonsten wäre es (mir) zu wenig gewesen.

Auf Kommentar antworten

GuteKueche-Admin
GuteKueche-Admin

0,75 l verwenden ;)

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE